Alle Nachrichten aus dem Deutschen Fernschachbund

Die Mitteilungen des Vorstandes werden hier nicht angezeigt. Diese sind nur angemeldeten BdF-Mitgliedern zugänglich.

von Uwe Bekemann

Karsten Müller: "Bobby Fischer – 60 beste Partien"

Karsten Müller
Bobby Fischer – 60 beste Partien
229 Seiten, gebunden bzw. kartoniert
ISBN: 978-3-95920-167-4 bzw. 978-3-95920-997-7
38,00 Euro (gebundene Fassung) bzw. 29,80 Euro (kartonierte Fassung)

Bobby Fischer – 60 beste Partien“ ist ein Buchtitel, der den Blick sofort einfängt. Er erinnert an „My 60 Memorable Games“ aus eigener Feder des 11. Weltmeisters Robert James (Bobby) Fischer, ist aber ein ganz neues Werk. Geschrieben hat es GM Karsten Müller, erschienen ist es in 2022 im Joachim-Beyer-Verlag.

Weiterlesen ...

von Uwe Bekemann

Alexander Kalinin & Nikolai Kalinichenko: "The Modernized Italian Game for White"

Alexander Kalinin & Nikolai Kalinichenko
The Modernized Italian Game for White
384 Seiten, kartoniert
ISBN: 9789464201079
26,95 Euro

Die Entwicklung Lf1-c4 im Anschluss an 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 galt über Jahrzehnte hinweg als recht bescheiden und stand in der Gunst der Spieler klar gegenüber dem die Spanische Partie einleitenden Zug 3.Lf1-b5 zurück. Erst in der jüngeren Zeit hat die Spielweise eine Renaissance erlebt. Mitverantwortlich hierfür sind die gesunden strategischen Ideen, die Weiß damit verfolgen kann, ohne eine frühere Konfrontation mit dem Gegner forcieren zu müssen und ohne sich gegen schwarze Optionen wie Berliner Mauer und Marshall-Angriff wappnen zu müssen. Mit 3.Lf1-c4 zeigt Weiß an, dass er einen ruhigeren Weg in die Partie bevorzugt.

Weiterlesen ...

von Horst Wilshusen

22. Deutsche Rapid-Fernschachmeisterschaft 2022

Die Meldefrist endet am 31. Oktober 2022 und wird nicht nochmals verlängert. Der Turnierstart wird anschließend kurzfristig folgen. Wer sich noch nicht angemeldet hat und dieses besondere Turnierangebot nicht entgehen lassen möchte, kann die Turniermeldung noch bis zum genannten Termin abgeben. Das Turnier wird doppelrundig gespielt (jeweils eine Partie mit Weiß und Schwarz gegen jede/n Gegner/in). Gespielt wird auf dem BdF-Schachserver mit den Turnierbedingungen des Rapid-Fernschachs. Danach beträgt die festgesetzte Bedenkzeit 10 Tage je Spieler/in zuzüglich einer Gutschrift von einem Tag je 10 ausgeführten Zügen. Das Nenngeld beträgt 5,00 €. Die Meldungen sind an Horst Wilshusen, E-Mail TLWilshusen@bdf-fernschachbund.de, mit folgenden Angaben zu richten:
a) Stichwort 22. Rapid-FSM
b) Vorname, Name, vollständige Anschrift
c) BdF-Mitgliedsnummer
d) Abbuchung vom Guthabenkonto oder Datum der Nenngeldzahlung

Weiterlesen ...

von Manfred Scheiba

GM Gerhard Müller aus Osnabrück erreichte seine 9. ICCF-GM Norm!

GM Gerhard Müller erreichte mit einem Sieg im ICCF Turnier Kresim 10 / Troyan 150 seine 9. GM Norm.
Der BdF gratuliert ihm herzlich zu diesem tollen Erfolg und wünscht weiterhin erfolgreiche Turniere.
Hier die Abschlusstabelle

Weiterlesen ...

von Frank Hoppe

Emmanuel Neiman: "The Magnus Method"

Emmanuel Neiman
The Magnus Method
320 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-90-5691-968-9
24,95 Euro

In seinem Buch „The Magnus Method“ (New In Chess 2021) geht der französische FIDE-Meister und Trainer Emmanuel Neiman der Frage nach, was Magnus Carlsen zu dem Ausnahmespieler macht, der er ist. Diese Fähigkeiten und Eigenschaften will er aufdecken und dem Leser erklären, damit dieser so wie seine Schützlinge als Trainer für sein eigenes Spiel davon profitieren kann.

Weiterlesen ...

von Uwe Bekemann

Taylor Kingston: "Edgard Colle – Caissa’s Wounded Warrior"

Taylor Kingston
Edgard Colle – Caissa’s Wounded Warrior
272 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-1-949859-27-0
24,95 Euro

Edgard Colle – Caissa’s Wounded Warrior“ gehört zu den Werken, die ich nur schwer aus der Hand legen konnte, als ich es zur Anfertigung dieser Rezension erst mal etwas genauer unter die Lupe genommen hatte. Es handelt sich bei ihm um eine Biografie, geschrieben von Taylor Kingston und 2021 bei Russell Enterprises erschienen. Sie ist Edgard Colle gewidmet, der von 1897 bis 1932 gelebt hat und in den 20er Jahren bis in die 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts ein sehr starker Spieler war. Rückwirkende Berechnungen sehen ihn damals an 14. Stelle der Weltrangliste. Da Colle fortwährend unter schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen litt, ist eine solche Platzierung im Weltschach besonders anerkennenswert. Ein chronisches Magengeschwür, von dem er operativ nicht geheilt werden konnte und das ihn letztlich auch das Leben kostete, störte seine Konzentration und nahm ihm die Ausdauer.

Weiterlesen ...