"Ehrenamtliche"
Kurzporträts
über sich
und Fernschach

 

 

 

 

René Schulz - Zunächst freier Mitarbeiter
(Vorstellungsmonat: Oktober 2006)

 

René Schulz
René Schulz

geb. am 12.05.1971, ledig, keine Kinder
Wohnort: Herzberg (Elster)
Beruf:
Verwaltungsfachangestellter
Hobbys:
Schach, Computer
Fernschacherfolge:
als Mitspieler im BdF-Team:
1. Platz im BdF-Team Cup 2004/05
Ehrenamtliche FS-Tätigkeit:
jahrelange Unterstützung meines früheren Vereins (SV Chemie Guben 1990 e. V.) bei der Organisation und Durchführung von diversen Schachturnieren, z. B. dem traditionellen Neujahrs-Open mit internationalen Gästen
Längste / Kürzeste FS-Partie:
Aufgabe des Gegners nach 80 Zügen, kampfloser Sieg nach 8 Zügen (stiller Rücktritt des Gegners)
Schönstes FS-Erlebnis:
aus Australien Ansichtskarten zu erhalten
Größter sportlicher Erfolg:
1. Platz in der Vorrunde des VIII./IX. ICCF-Weltpokals mit 9,5 aus 10
Zur Person (eigene Erklärung):
Das Schachspiel erlernte ich im Alter von 7 Jahren, beschäftigte mich allerdings erst als Jugendlicher intensiver damit. 1985 entdeckte ich das Fernschach und nehme seitdem an verschiedenen nationalen und internationalen Veranstaltungen teil - anfangs Postkarten-, später E-Mail- und jetzt nur noch Serverpartien. Dem Deutschen Fernschachbund, dessen Arbeit ich durch mein Engagement unterstützen möchte, gehöre ich seit 1990 an.