Spielangebot
Aufstiegsturniere
Spiel in Klassen
Logo Aktuelle Ausschreibungen

 

 

 

 

 


Fernschach-Europameisterschaft

[Hinweis]

 

Europameisterschaft
Klasse ÜA Runden Spieler Partien Startgeld Meldeweg
Offene Klasse Server 1-rundig 7 6 4,00 € ICCF
Offene Klasse Post 2-rundig 4 6 4,00 € ICCF
Preliminaries Server 1-rundig 11 10 6,50 € ICCF
Semifinale Server 1-rundig 13 12 25,50 € ICCF
Kandidatenturnier Server 1-rundig 13 12 15,50 € ICCF
Finale Server 1-rundig 15 14 - ICCF
Finale Post 1-rundig 13 12 - ICCF

 


 

Seit dem 1.1.2014 findet der Spielbetrieb von ICCF Europa in der Form einer Europameisterschaft statt. Sie wird für die Zugaustauschformen Server und Post ausgetragen.

Struktur der "Variante Post":

Offene Runde
Spielberechtigt sind Spieler, die einer europäischen Föderation angehören und die eines der folgenden Kriterien erfüllen:

mit Elo bis 2.100
Neue Spieler ohne Elozahl
.
Es werden Gruppen zu 4 Spielern gebildet, die doppelrundig ausgetragen werden. Die Gruppen starten fortlaufend.

Semifinale
Spielberechtigt sind Spieler, die einer europäischen Föderation angehören und die eines der folgenden Kriterien erfüllen:

Mit Elo über 2.100
Die Gruppenersten der Offenen Runde
Spieler ohne Elozahl, die von der jeweiligen Förderation gemeldet werden, die bestätigt, dass der betreffende Spieler über eine ausreichende Qualifikation verfügt.

Es werden Gruppen zu 6 Spielern gebildet, die doppelrundig ausgetragen werden. Die Gruppen starten fortlaufend.

Finale

Spielberechtigt sind Spieler, die einer europäischen Föderation angehören und die eines der folgenden Kriterien erfüllen

Die 3 Erstplatzierten des vorhergehenden Finales
Die Gruppensieger sowie die Zweitplatzierten der Semifinals.

Die Endrunden werden normalerweise mit 13 Spielern ausgetragen, bei Bedarf kann das Teilnehmerfeld auf 15 oder 17 erweitert werden. Finalqualifikationen können nur einmalig verschoben werden.

Für den Fall, dass die Zahl der Qualifizierten 17 übersteigt, erfolgt die Einteilung nach folgenden Kriterien:

Qualifikanten des vorhergehenden Finales, die aber auf Grund der Prioritätenliste verschieben mussten.
Der Erstplatzierte des vorhergehenden Finales
Die Erstplatzierten eines Semifinales
Der Zweitplatzierte eines vorhergehenden Finales
Die Zweitplatzierten eines Semifinales
Die Drittplatzierten eines vorhergehenden Finales.



Struktur der "Variante Server":

Künftig besteht die Europameisterschaft (webserver) aus den folgenden Stufen:

Offene Klasse
Preliminaries
Semifinale
Kandidatenturnier
Finale

Die Qualifikationen für die Europameisterschaft (individual) auf dem Webserver können mit Ausnahme der Qualifikationen, die auf Elozahlen bzw. Titeln basieren - nur einmal verwendet werden. Die Qualifikationen, die auf Grund von Elozahlen oder Titeln erreicht wurden, können jedes Kalenderjahr nur einmal verwendet werden und nur in der jeweiligen Stufe.

Aus einer Stufe der Europameisterschaft kann nur eine neue Qualifikation für eine weitere Europameisterschaft erzielt werden. Qualifikationen, die durch Turnierergebnisse erzielt wurden, sind lediglich 3 Jahre gültig. Diese Frist beginnt zu Laufen mit dem Ende des Turnieres, in dem die Qualifikation erreicht wurde. Jede zusätzliche Qualifikation, die in einer bestimmten Stufe erzielt wurde, ist ein weiteres Jahr gültig.


Es sind laufend Meldungen zur Offenen Klasse möglich. Startberechtigt sind

Spieler mit einer Elozahl unter 2.100
Spieler, die neu sind oder kein ICCF-Rating haben.

Die Gruppen der Offenen Klasse bestehen aus 7 Spielern. Der Gruppenerste ist für die nächste Stufe (Preliminaries) startberechtigt. Gruppen der offenen Klasse starten fortlaufend, sobald Meldungen von 7 Spielern vorliegen.


Startberechtigung für die Prelims:

Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe der Preliminaries qualifizieren sich für das Semifinale der Europameisterschaften (Webserver).

Startberechtigt sind:
- Spieler mit einer Elozahl von 2.100 bis 2.299
- Gewinner der Offenen Klasse der Europameisterschaften (Webserver) - unabhängig vom Rating
- Bis zum 30. September 2014 können die Nationalen Förderationen darüber hinaus Spieler melden, bei denen bestätigt werden kann, dass sie über eine für die Preliminaries ausreichende Spielstärke verfügen.
- Gewinner der bisherigen Höheren Klasse (Webserver), sofern die Gruppe zwischen 2011 und 2013 gestartet wurde.


Ausschreibung für die Semifinals 2014:

Die Semifinals werden zu den üblichen Bedingungen auf dem ICCF-Webserver ausgetragen und starten am 20. September 2014.

Die beiden Erst- und Zweitplatzierten qualifizieren sich für die Kandidatenturniere der Europameisterschaften, Mehrfachmeldungen sind möglich.

Die folgenden Spieler sind für die Semifinals (Webserver) der Europameisterschaften qualifiziert, sofern sie einer Föderation der Zone Europa angehören:

- Spieler mit einer Elozahl von 2.300 bis 2.499 zum Zeitpunkt der Meldung.
- Die Erst- und Zweitplatzierten der Preliminaries der Europameisterschaften.
- Die Teilnehmer eines laufenden oder vorherigen Kandidatenturnieres, die mindestens 45 % der möglichen Punkte erzielt und keine höhere Qualifikation erreicht haben.
- Die Erst- und Zweitplatzierten der Europäischen Meisterklasse (Webserver) der Jahre 2011 2013.

Alle Gruppen bestehen normalerweise aus 11, 13, 15 oder 17 Teilnehmern. Sofern die Gesamtzahl der Meldungen nicht ein Vielfaches von 11, 13, 15 oder 17 ergibt, können die Meldungen, die auf Grund der Elozahl erfolgen und die die niedrigste Elozahl aufweisen, zurückgewiesen werden.

Meldungen sind bis zum 3. September 2014 auf dem üblichen Wege an den BdF möglich (bis zu diesem Tag muss auch das Startgeld eingegangen sein) oder bis zum 10. September 2014 per direct entry.




Kandidatenturnier

Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Finale.

Die folgenden Spieler sind für das Kandidatenturnier startberechtigt:

a) Spieler, die zum Meldezeitpunkt eine Wertungszahl von 2500 oder mehr haben.
b) Inhaber des Großmeistertitels
c) Inhaber des Titels Senior International Master mit einem Rating von über 2400 zum Meldezeitpunkt.
d) Inhaber des Titels International Master mit einem Rating von über 2450 Meldezeitpunkt.
e) die Teilnehmer der Halbfinals der Europameisterschaften 68 und 69, die mindestens 55 % der möglichen Punkte erzielt haben (es sei denn, sie sind bereits nach einem der Buchstaben a) bis d) qualifiziert) und haben dieses Qualifikationsrecht nicht bereits in Anspruch genommen.
f) die Spieler, die in einem nach dem 01.01.2014 gestarteten Halbfinale einer Europameisterschaft den ersten oder zweiten Platz belegten.
g) Teilnehmer früherer oder laufender Finals, die mindestens 45 % der möglichen Punkte erzielt haben, wenn sie keine höhere Qualifikation erworben haben und dieses Qualifikationsrecht nicht bereits in Anspruch genommen haben.
h) die Teilnehmer früherer oder laufender Kandidatenturniere, die mindestens 55 % der möglichen Punkte erzielt haben, wenn sie keine höhere Qualifikation erworben haben und dieses Qualifikationsrecht nicht bereits in Anspruch genommen haben.

Alle Sektionen bestehen in der Regel aus 13 Spielern, aber abhängig von der Anzahl der eingegangenen Meldungen können aber auch Gruppen zu 11, 15 oder 17 Spielern gebildet werden. Wenn die Anzahl der Meldungen nicht diese Gruppengrößen zulässt, werden Meldungen derjenigen Spieler, die gemäß Bedingung (d) gemeldet haben, von der niedrigsten Wertungszahl in aufsteigender Reihenfolge auf das nächste Kandidatenturnier vertagt. Ebenfalls abhängig von der Anzahl der Anmeldungen können Zweitmeldungen von Spielern in das nächste Kandidatenturnier vertagt werden.