BdF-Newsletter - September 2018
Liebe Fernschachfreundinnen und Fernschachfreunde,

so langsam wird es herbstlich. Wenn Sie aber noch keine Lust auf dunkle und kühle Herbsttage haben, dann kann Ihnen vielleicht der neue BdF-Newsletter September 2018, den Sie heute in Ihrem elektronischen Postfach finden, darüber hinweghelfen!

Es gibt wieder so einiges zu berichten aus der Welt des Fernschachs! Und sicher ist auch für Sie wieder so einiges von Interesse dabei! Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!

Und dann bis zum nächsten Newsletter, den Sie wie gewohnt zum Ultimo im Oktober 2018 erhalten werden.

Hier noch kurz zu den Abkürzungen, die Sie am Fuße eines jeden Beitrages finden: "ub" kennzeichnet Uwe Bekemann als Autor, "es" Elke Schludecker als Autorin.

(Elke Schludecker, PR-Managerin des BdF)

Jetzt aber schnell zu den Inhalten des neuen Newsletters … 

1. Fernschachpost Ausgabe 5/2018
2. Mitarbeiterin/Mitarbeiter für Assistenzstelle gesucht
3. Fernschach-Weltmeisterschaften
4. Meister und Titelträger auf der BdF-Homepage
5. ChessBase Partnerprogramm
6. Rezensionen auf der BdF-Homepage
7. Oktober-Ausgabe der Rochade Europa
8. Fernschach-Olympiaden
9. Mitgliederversammlung 2018 und Fernschachtreffen 2018
10. Vorgestellt: Artikel unseres Sponsors Firma Schach E. Niggemann
11. Listen der Nenngelder auf der BdF-Homepage
12. Internationale Titel und Normen
13. Umfragen auf der BdF-Homepage
14. Uwe Mehlhorn 47. Deutscher Fernschachmeister
15. Neues Thematurnier des BdF
16. Neue ICCF-Wertungszahlen online
17. Ehrungen 2018
18. Fernschach-Weltcups
19. Fernschach-Länderkämpfe des BdF
20. Einladung der schwedischen Föderation zu einem GM-Turnier
21. Nachrichten aus dem DSB
22. Fernschach-Europameisterschaften
23. Nachspielecke auf der BdF-Homepage
24. 79. Deutsche Senioren-Fernschachmeisterschaft 2018 beendet
25. Meldefrist 4. Deutsche Betriebssport-FSM (Einzel) verlängert
26. Rücktritt des Seniorenreferenten Hartmut Böhnke
27. Einladung zu Romania 100 years - A, B und C
28. Zusammenfassung aus dem Nachrichtendienst des BdF
29. Beendigung der BdF-Spielwiese
30. Neue Partienarchiv-Updates verfügbar
31. BdF-/Fernschach-Chat: Termine Oktober 2018
32. Infos zum Buch Fernschach und Kunst auf der BdF-Homepage
33. 28. Offene Landes-Fernschachmeisterschaft des FSBB
34. (Urlaubs-)Abwesenheiten
35. Von Mitglied zu Mitglied

 
Fernschachpost Ausgabe 5/2018
Die Ausgabe 5/2018 der Zeitschrift Fernschachpost befindet sich in der Fertigung. Der Redaktionsschluss liegt auf dem 1. Oktober 2018, so dass mit dem Druck und dem Start des Versands im Zeitraum 6. bis 10. Oktober 2018 gerechnet werden kann.
Auch wenn noch nicht alle Inhalte fix sind, lässt sich ankündigen, dass neben zahlreichen Partien, einem Beitrag zur Eröffnungstheorie und vielen regelmäßigen Informationen aus der Welt des Fernschachspiels, des Deutschen Fernschachbundes e.V. und des Internationalen Fernschachverbandes ICCF auch ein auf mehrere Teile angelegter Beitrag über Hermann Heemsoth aus der Feder von Ralf Mulde im Heft startet. Wer Ralf Mulde kennt, der weiß, dass er nicht nur einfach informieren, sondern dabei auch unterhalten will. Und genau das schafft er mit seiner in der Fernschachpost aufgenommenen Arbeit ganz besonders. Schon heute dürfen wir viel Vergnügen wünschen!

Und noch immer sucht die Fernschachpost Redakteure und einen Chefredakteur. Freiwillige vor! Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Angebot zur Mitarbeit an Geschäftsführer Uwe Bekemann (bekemann@gmx.de)!

Und Sie wissen doch: Wer die Fernschachpost liest, hat und weiß mehr vom Fernschach! (ub)

Die Fernschachpost im Internet besuchen ...
 
Mitarbeiterin/Mitarbeiter für Assistenzstelle gesucht
Der Deutsche Fernschachbund e.V. sucht eine ehrenamtliche Mitarbeiterin oder einen ehrenamtlichen Mitarbeiter für ein neu zugeschnittenes Aufgabenfeld: Kontakt zu den im Deutschen Schachbund organisierten Vereinen. Die Nahschach-Assistentin oder der Nahschach-Assistent soll Kontakt zu den Vereinen suchen und halten, um über das Fernschachspiel und den Deutschen Fernschachbund zu informieren und den Anreiz zu schaffen, Fernschach selbst zu spielen.

Diese verantwortungsvolle Aufgabe eröffnet viel Raum für ein selbst gestaltetes Vorgehen nach eigenem Konzept oder eigenen Planungen. Die Stelle ist (zunächst) als Assistenz von PR-Managerin und Geschäftsführer vorgesehen. Dabei besteht aber die Option auf die Überführung in eine Referentenstelle.

Wer sich vorstellen kann, diese ganz sicher reizvolle Aufgabe zu übernehmen, meldet sich bitte bei der PR-Managerin Elke Schludecker (schludecker@t-online.de) oder beim Geschäftsführer Uwe Bekemann (bekemann@gmx.de) oder auch gleich bei beiden.

Wir freuen uns auf Sie! (ub)
 
Fernschach-Weltmeisterschaften
Finale 29. WM
Beendet ist jetzt die 29. Weltmeisterschaft. Mit 9,5 Punkten (+3) aus 16 Partien hat sich der Russe Aleksandr S. Dronov den alleinigen Sieg gesichert und ist der 29. Fernschach-Weltmeister.
Den Silberrang nimmt mit 9 Punkten der Pole Jacek Oskulski ein. Den Bronzerang teilen sich mit jeweils 9 Punkten und gleicher SB-Wertung Leonardo Ljubicic (Kroatien) und Horátio Neto (Portugal).
Lange war es spannend in diesem Finale, da Horátio Neto mit seiner letzten Partie noch mit Aleksandr S. Dronov punktemäßig hätte gleich ziehen können.

Finale 30. WM
Hier ist weiterhin noch alles offen. Detlef Buse hat das Turnier mit 8,5 Punkte (+1) bereits beendet. Fred Kunzelmann hat 8 Punkte (+1) und noch eine offene Partie. Mathias Kribben hat jetzt 6,5 Punkte auf dem Konto und noch drei offene Partien.

Finale 11. WM der Damen
Hier ist noch alles offen. Svetlana Kloster kann mit einem Remis gegen Vilma Dambrauskaitè (Litauen) ihre zweite Remis-Partie verzeichnen. (es)

 
Meister und Titelträger auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) sind die Namen der deutschen Fernschachfreundinnen und -freunde aufgelistet, die besondere nationale und internationale Erfolge errungen haben. Und deren Zahl ist immens hoch!
Der Bereich ist komplett überarbeitet worden. Waren es vor wenigen Wochen die Spielerinnen und Spieler, die sich national "einen Namen gemacht" haben, für die das "Zuhause" renoviert worden war, sind es nunmehr die Kolleginnen und Kollegen mit ihren Meriten auf der internationalen Bühne, die sich in einem schöneren und praktikabler zu nutzenden Ambiente wiederfinden. Schauen Sie mal hinein!

Hinweise auf Fehler und Anregungen für weitere Entwicklungen werden gerne entgegengenommen! Auf diese freut sich Geschäftsführer Uwe Bekemann (bekemann@gmx.de). (ub)

Den Bereich der Meister und Titelträger aufsuchen ...
 
ChessBase Partnerprogramm
Wie bereits mehrfach berichtet, erhält der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) im Rahmen eines mit der Firma ChessBase vereinbarten Partnerprogramms für jedes Produkt, das über den auf dem BdF-Schachserver (www.bdf-schachserver.de) platzierten Direktlink im ChessBase-Onlineshop gekauft wird, einen Anteil vom Kaufpreis.

Unterstützen auch Sie den BdF, indem Sie Ihre Käufe über den Direktlink, der Sie unmittelbar zum ChessBase-Onlineshop führt, tätigen!

Vielleicht möchten Sie vor einer Kaufentscheidung ja zuerst noch ein wenig stöbern und sich eine Übersicht verschaffen, welches Produkt für Sie in Frage kommen könnte? Dann werfen Sie doch einmal einen Blick in die folgende Rezension Die Zauberwelt der Offenen Spiele: Eine Sammelrezension (Teil 1). Und auch das neueste Tutorial Trainieren mit der Woodpecker-Methode wird sicher ebenfallls Ihr Interesse wecken. (es)

Den Direktlink zum ChessBase-Shop aufrufen ...
 
Rezensionen auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) wurden unter dem Navigationseintrag Service/Rezensionen wieder vier neue Rezensionen eingestellt

Uwe Bekemann hat mit den folgenden Werken wieder eine breitgefächerte Themenauswahl getroffen:

Cyrus Lakdawala: First Steps: Fundamental Endings
Jerzy Konikowski, Marek Soszynski: Sabotating the Sicilian, French and Caro-Kann with 2.b3
Romain Edouard: Chess Calculation Training, Legendary Games
Mark Dvoretsky: Chess Lessons, Solving Problems & Avoiding Mistakes

Schauen Sie doch einmal in die Rezensionen! Bestimmt ist das eine oder andere Werl auch für Sie von Interesse!

Die Rezensionsexemplare wurden freundlicherweise von der Firma Schach E. Niggemann (www.schachversand.de) zur Verfügung gestellt. (es)

Die Übersichtsseite der Rezensionen auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Oktober-Ausgabe der Rochade Europa
In der Oktober-Ausgabe der Rochade Europa findet sich auch diesmal wieder die Rubrik „BdF-Deutscher Fernschachbund“. Der neue Beitrag von PR-Managerin Elke Schludecker gibt Auskunft zur Ausschreibung des 21. Deutschen Fernschach-Pokals (Hermann-Heemsoth-Cup). Zudem wird über die Beendigung des BdF-Einladungsturniers Germany Advanced Masters 02-A berichtet.

Die aktuelle Fernschachpartie ist diesmal die Partie Voetter,Hans-Dieter (2176) - Schumacher,Horst (2104) [A09] corr 1. DSFC-F BdF-Schachserver, 30.07.2016, die von Hans Hungerkamp auf bewährte Art kommentiert wurde.

Die Monatszeitschrift Rochade Europa erscheint mit zwölf Ausgaben jährlich. Ein Jahresabonnement kostet derzeit 52,80 Euro. Die Einzelausgabe kostet 5,00 Euro. Rochade Europa ist offizielles Verkündungsorgan zahlreicher Verbände im Deutschen Schachbund.

Besuchen Sie Rochade Europa doch einmal auf ihrer Homepage! (es)

Rochade Europa im Internet besuchen ...
 
Fernschach-Olympiaden
19. Olympiade (Server)
In diesem Finale, das per Post ausgetragen wird, liegt nach wie vor die Schweiz unverändert mit 25 Punkten (+4) und noch 2 unbeendeten Partien an der Tabellenspitze. Ebenfalls unverändert mit 22,5 Punkten (+4) und noch 7 offenen Partien folgt das Team aus Bulgarien auf Platz 2. Platz 3 belegt derzeit Frankreich mit ebenfalls 22,5 Punkten und drei unbeendeten Partien. Das deutsche Team mit Matthias Kribben, Hans-Dieter Wunderlich, Robert K. Freiherr von Weizsäcker und Martin Kreuzer hat jetzt 15,5 Punkte (+2) auf dem Konto und noch 19 offene Partien. Es ist also noch nichts entschieden.

20. Olympiade (Sever)
Team-Captein Matthias Kribben hat seine letzte Partie remis beendet. Es stehen nun noch im deutschen Team die Partien von Reinhard Moll und Robert Bauer aus, die in ihren jeweils letzten Partien noch zwei Punkte holen werden. Somit könnten nur noch die Weißrussen mit 4 aus 4 den Weg der deutschen Mannschaft zur Goldmedaille stoppen. (es)
 
Mitgliederversammlung 2018 und Fernschachtreffen 2018
Wie bereits mehrfach zu berichten war, bereitet die Planung und Organisation der Mitgliederversammlung 2018 erhebliche Schwierigkeiten. Erst vor wenigen Wochen konnte erreicht werden, dass die für den Jahresabschluss 2017 erforderlichen Unterlagen verfügbar wurden. So konnte der kommissarische Schatzmeister Josef Schmitz erst im laufenden August mit den Arbeiten daran beginnen und diese dann auch - unter tatkräftiger Mithilfe seiner Frau, wofür auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich danke gesagt werden soll - erfolgreich abschließen. Die Revision wurde im Anschluss vor wenigen Tagen durchgeführt.
Eine Mitgliederversammlung ohne Jahresabschluss 2017 konnte keinen richtigen Sinn machen. So war dieser zunächst abzuwarten; die sichere Planung konnte erst eingeleitet werden, als der Jahresabschluss stand.

Aufgrund der schwierigen Bedingungen für die Planung ist auch heute noch keine abschließende Aussage zu Ort und Zeit der Mitgliederversammlung möglich. Nach Lage der Dinge wird sie aber wahrscheinlich am 15. Dezember 2018 durchgeführt werden, die Versammlungsstätte wird voraussichtlich in Oerlinghausen (NRW, Kreis Lippe, Nähe Bielefeld) liegen. Wer also die Teilnahme an der Mitgliederversammlung 2018 plant, möge diesen Termin schon einmal locker in seinem Terminkalender vorsehen.

Am Abend des Veranstaltungstages wird die Gelegenheit für ein gemütliches Beisammensein gegeben sein. Bei dem einen oder anderen Gläschen des persönlich bevorzugten Getränks ( :-) ) können dann Freundschaften erneuert oder auch neu geschlossen werden. Und natürlich müssen sich nicht alle Gespräche nur auf das Fernschachspiel, den BdF usw. beziehen!
Dieses "Fernschachtreffen 2018" lädt alle ein, die sich zu einer gemütlichen und ungezwungenen Runde treffen möchten. Und wie es üblich ist: Der Raum wird gestellt, den Verzehr zahlen alle selbst. (ub)
 
Vorgestellt: Artikel unseres Sponsors Firma Schach E. Niggemann
Im BdF-Newsletter wird monatlich ein Artikel aus dem Angebot unseres Sponsors, Firma Schach E. Niggemann, vorgestellt.

Diesmal ….
… etwas für die Freunde des Brettschachs:

Turnierset Lyon - Brett Nussbaum/Ahorn, FG 55 mm
Figuren Classic Staunton,franz.Läufer,KH 96,Kasten
Artikel-Nr. MX7232055ZB – Preis: 89,95 Euro

Edles, in Farben, Größe und Wertigkeit aufeinander abgestimmtes Ensemble aus Brett und Figuren

Schachbrett:
Herstellerinformationen zur Fertigungstechnik:
Das Spielfeld wird aus 32 "weißen" und 32 "schwarzen" Einzelfeldern in Furnierstärke (je nach Holzart: Ahorn, Mahagoni, Nußbaum, Rosenholz oder Ebenholz) zusammengefügt und von einer 3 mm breiten Zierleiste eingefasst. Zum Abschluß erhält das Spielfeld seine Umrandung in einer der Feldfarben je nach Ausführung mit bzw. ohne Koordinaten.
Das Aufbringen der Spielfeldkonstruktion auf einer Spanholzplatte geschieht mittels eines Spezialklebers unter extrem hohem Druck in einer eigens dafür entwickelten Produktionsanlage, wodurch eine besonders glatte Oberfläche erzeugt wird.
Abschließend erhält jedes Brett noch eine aufwendige Nachbehandlung, in der es noch einmal fein geschliffen und poliert wird, wodurch der unverwechselbare Glanz entsteht, der für dauerhaften Schutz vor Feuchtigkeit und besondere Langlebigkeit bürgt.

Figuren:
Schachfiguren ind. Palisander/Buchsbaum, poliert, extra schwere und damit standfeste Ausführung, geschnitzte Springer, franz. Läufer. Mit je einer zusätzlicher Dame pro Farbe für Bauernumwandlung.

Holzkasten:
Sauber gearbeitet, robuster Klappkasten mit Zwischenbrett und Schatullenverschluss.(es)

Achten Sie auf die Bedingungen, die für die Gewährung des BdF-Rabatts gelten!

Die Firma Schach E. Niggemann im Internet besuchen ...
 
Listen der Nenngelder auf der BdF-Homepage
Aufgrund vermehrter Anfragen wird darauf hingewiesen, dass die Listen der Nenngelder auf der BdF-Homepage unter den folgenden Navigationseinträgen zu finden sind:

Nationale Turniere
: Navigationseintrag Turniere/Turnierangebote/Meldeformulare, Hinweise, Turniermeldestände

Internationale Turniere: Navigationseintrag Turniere/Turnierangebote/Internationale Turniere. (es)

Liste der Nenngeldedr (national)
Liste der Nenngelder (international)
 
Internationale Titel und Normen
Eine ganze Reihe von neuen Titeln und Normen sind seit dem letzten Newsletter wieder zu verzeichnen (alle Angaben zu den erreichten Punkten und den noch offen stehenden Partien beziehen sich auf den Zeitpunkt der Erreichung der Normen/Titel)

Roland Even hat seine erste Norm für den Titel Senior International Master (SIM) erlangt. Im Turnier EU WS Champ. 2017, Candidates' Tournament 03 (Kategorie 8) hat er mit 6,5 Punkten aus 10 Partien die Norm punktgenau erreicht. Drei Gewinnpartien kann Roland Even in diesem Turnier verzeichnen, alle übrigen Partien beendete er remis.

Uwe Schäfer wurde ebenfalls der Titel Senior International Master (SIM) verliehen. In einer Semifinalgruppe des 2. Weltcups (Kategorie 4) hat er die zweite SIM-Norm mit 9 Punkten aus 12 Partien sogar um einen halben Punkt übertroffen. Sechs Gewinnpartien konnte er hier erzielen. Seine erste SIM-Norm hat sich Uwe Schäfer in der Champions League 2017 B4 (Kategorie 7) gesichert.

Frank Lux hat seine erste Norm für den Titel International Master (IM) erlangt. Im BdF-Einladungsturnier Germany Masters 06-C (Kategorie 7) hat er sich diese Norm mit 7,5 Punkten aus 13 Partien punktgenau gesichert. Zwei Gewinnpartien hat Frank Lux hier erreichen können, alle übrigen Partien beendete er remis.

Markus Boos hat seine erste Norm für den Titel Intenational Master (IM) erlangt. In einer Semifinalgruppe des 6th Webchess Open Tournament hat er mit 10 Punkten aus 12 Partien die Norm sogar um einen halben Punkt übertroffen. Hervorragende 8 Siege hat er in diesem Turnier erreicht, die übrigen 4 Partien beendete er remis. Eine ausgezeichnete Leistung!

Lutz Bär errang mit 6,5 Punkten aus 13 Partien im Turnier WS/GMN/60 (Kategorie 8) die zweite Norm und damit den Titel Correspondence Chess International Master (IM). Im Turnier Germany Candidate Master 04-A hatte er seine erste Norm erspielt.

Matthias Mondry erspielte seine erste Norm für den Titel Correspondence Chess International Master (IM) im Turnier DE10A Semi-Final SF 2 (Kategorie 4) punktgenau mit 8,5 Punkten aus 13 beendeten Partien. Da noch eine Partie offen ist, ist auch noch eine SIM-Norm möglich.

Jürgen Seelig hat den Titel Correspondence Chess Master (CCM) erlangt. Mit 6 Punkten aus 12 Partien hat er in einer Semifinalgruppe des 21. Weltcups (Kategorie 4) bei einer Gewinnpartie die erforderliche zweite Norm um einen halben Punkt übertroffen. Seine erste CCM-Norm hat er im BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 04-D (Kategorie 4) erreicht.

Milon Zordick wurde der Titel Correspondence Chess Master (CCM) verliehen. Im Turnier Russian Winter 2018 C (Kategorie 1) hat er mit 7 Punkten aus 12 Partien die erforderliche Norm bei zwei Gewinnpartien um einen halben Punkt übertroffen. Seine erste CCM-Norm hat er in der Champions League 2017 C 7 (Kategorie 1) erreicht.

Frank Solf wurde der Titel Correspondence Chess Master (CCM) verliehen. In der Champions League 2017 B4 (Kategorie 6) hat er mit 5 Punkten aus 10 beendeten Partien die erforderliche zweite Norm punkgenau erreicht. Da noch zwei Partien offen sind, ist hier auch noch eine IM-Norm möglich. Seine erste CCM-Norm hat Frank Solf im Turnier Australian Candidate Masters 2016 (Kategorie 3) erlangt.

Wolf Dieter Kermer wurde der Titel Correspondence Chess Master (CCM) verliehen. In einer Semifinalgruppe des 8. Senioren-Weltcups (Kategorie 3) hat er mit 7 Punkten aus 14 Partien die erforderliche 2. Norm punktgenau erreicht. Zwei Gewinnpartien konnte er hier erreichen. Seine erste CCM-Norm hat er in einer Semifinalgruppe der Europameisterschaft 2016 (Kategorie 4) erlangt.

Peter Wölfelschneider wurde der Titel Correspondence Chess Expert (CCE) verliehen. Im Turnier WS/MN 168 (Kategorie 3) hat er mit 4,5 Punkten aus 8 beendeten Partien die für den Titel notwendige zweite Norm erreicht. Eine Gewinnpartie kann er bis jetzt in diesem Turnier verbuchen. Da noch vier Partien offen sind, ist auch noch eine CCM- und IM-Norm möglich. Seine erste CCE-Norm hat Peter Wölfelschneider in der Champions League 2017 B 2 (Kategorie 4) erreicht.

Jörg Fuchs hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. Im BdF-Einladungsturnier Germany CCM/CCE 01 B (Kategorie L) hat er die erforderliche zweite Norm mit 6,5 Punkten aus 12 beendeten Partien sogar um einen halben Punkt übertroffen. Eine Gewinnpartie hat er hier auf dem Konto. Da noch zwei Partien offen sind, ist auch noch eine CCM-Norm möglich. Seine erste CCE-Norm hat Jörg Fuchs in einer Semifinalgruppe des 6th Webchess Open Tournament erreicht.

Wolfgang Gunkel hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erreicht. Im Turnier WS/MN/170 (Kategorie 4) hat er mit 4,5 Punkten aus 8 beendeten Partien die notwendige zweite Norm bei einer Gewinnpartie punktgenau erreicht. Da noch 4 Partien offen sind, ist auch noch eine CCM-, IM- und SIM-Norm möglich. Seine erste CCE-Norm hat sich Wolfgang Gunkel im Turnier WS/MN/158 (Kategorie 4) gesichert.

Andreas Hartwich hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. In der Champions League 2017 C4 (Kategorie K) hat er mit 6 Punkten aus 12 Partien die für den Titel erforerliche 2. Norm sogar um einen halben Punkt übertroffen. Zwei Gewinnpartien kann er in diesem Turnier verzeichnen. Seine erste CCE-Norm hat Andreas Hartwich im BdF-Einladungsturnier Germany CCM/CCE 01 A (Kategorie 2) erlangt.

Weitere Normen wurden erreicht:
Norm für den Titel Correspondence Chess Expert (CCE)
Holger Reichelt: 1. CCE-Norm in einer Semifinalgruppe der European Server Championship 2017 (Kategorie 4)
Manfred Frerichs: 1. CCE-Norm im BdF-Einladungsturnier Germany CCM/CCE 01 A (Kategorie 2)
Horst Hinz: 1. CCE-Norm in einer Semifinalgruppe des Esko Nuutilainen Memorial Team Tournament (Kategorie 1)
Friedrich Kellermann: 1. CCE-Norm in der Champions League 2017 C8 (Kategorie 1)
Andreas Kuntze: 1. CCE-Norm im Semifinale des Turniers DE10A (Kategorie 4)
Manfred Reichgeld: 1. CCE-Norm im Turnier LKSF-25 anniversary/D (Kategorie L)
Werner Traut: 1. CCE-Norm im Finale der 70. Europameisterschaft (Kategorie )
Sebastian Böhme: 1. CCE-Norm im Turnier DE10A Semi-Final SF 8 (Kategorie 4)
Andreas Kuntze: 1. CCE-Norm im Turnier DE10A Semi-Final SF 7

Norm für den Titel Correspondence Chess Master (CCM)
Andreas Peters: 1. CCM-Norm in der Champions League 2017 C6 (Kategorie L)
Manfred Wallinger: 1. CCM-Norm in der Champions League 2017 B1 (Kategorie 5)
Michael Schirmer: 1. CCM-Norm in einer Semifinalgruppe des 21. Weltcups
Felix Nüsgen: 1. CCM-Norm im Turnier DE10A Semi-Final SF 3 (Kategorie 4)
Hubert Ziersch: 1. CCM-Norm Norm in der Finalrunde der 70. Europameisterschaften (Kategorie 4)
Leopold Winter: 1. CCM-Norm in einer Semifinalgruppe der 11. Europa-Mannschaftsmeisterschaft (Kategorie 4)
Rudolf Rohs: 1. Correspondence Chess Master (CCM)-Norm im 10th Baltic Sea Team Tournament (Kategorie 4)

Allen Spielern herzlichen Glückwunsch zu ihren schönen Erfolgen! (es)

 
Umfragen auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) gibt es unter dem Navigationseintrag Dialog/Umfragen wieder eine neue Umfrage.

In der neuen Umfrage möchten wir gerne von Ihnen wissen …

Hätten Sie Interesse, ehrenamtliche Aufgaben im BdF wahrzunehmen?

Sie können unter den folgenden Antwortalternativen wählen:

- Ich würde gerne ehrenamtliche Aufgaben wahrnehmen, egal welcher Art.
- Ich würde nur Aufgaben wahrnehmen, die mir liegen.
- Ich würde nur Aufgaben übernehmen, wenn der Zeitumfang nicht zu hoch ist.
- Ich wäre gerne für den BdF tätig, aber meine Zeit erlaubt es nicht.
- Ich wäre gerne für den BdF tätig, aber ich traue mir die Tätigkeiten nicht zu.
- Ich möchte grundsätzlich keine Aufgaben im BdF wahrnehmen.
- Ich kann mir unter den möglichen Tätigkeiten für den BdF nichts vorstellen.
- Ich habe keine Meinung dazu.

Noch bis zum 25. Oktober 2018 können Sie sich an dieser Umfrage beteiligen. Wir freuen uns auf Ihre Stimmabgabe!

Das Ergebnis der vorherigen Umfrage zu dem Thema Wie gefallen Ihnen die Thematurniere des BdF? im Einzelnen sowie auch alle anderen bisherigen Umfragen und ihre Ergebnisse finden Sie im Umfragebereich der BdF-Homepage. Besuchen Sie doch einmal die Umfrageseite! (es)

Die Übersichtsseite der Umfragen auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Uwe Mehlhorn 47. Deutscher Fernschachmeister
Die 47. Deutsche Fernschachmeisterschaft 2015-18 (47. DFM) ist beendet. Sieger und damit 47. Deutscher Fernschachmeister ist SIM Uwe Mehlhorn. Mit 9 Punkten aus 14 Partien hat sich Uwe Mehlhorn den Meistertitel souverän erkämpft. Vier Gewinnpartien hat er in diesem Finale erreicht, alle übrigen Partien hat er ausgeglichen remis beendet. Nachdem er bereits die 38. Deutsche Fernschachmeisterschaft 2006-09 gewonnen hat, ist dies nun sein zweiter Sieg einer Fernschachmeisterschaft.

Nur mit einem halben Punkt Rückstand belegt mit 8,5 Punkten Uwe Schäfer Platz 2 auf dem Siegerpodest. Drei Gewinnpartien kann er verzeichnen, alle übrigen Partien endeten remis. Mit gleichfalls 8,5 Punkten, aber mit einer etwas geringeren SB-Wertung ist CCM Raimund Langer auf Platz 3 zu finden.

Dem neuen Titelträger und den Platzierten herzlichen Glückwunsch zu ihren herausragenden Erfolgen! (es)

Die Turniertabelle der 47. DFM aufrufen ...
 
Neues Thematurnier des BdF
Für den Zugaustausch auf dem Server wird das folgende neue Thematurnier angeboten:

T289-A40-S, Englund-Gambit, 1. d4 e5 2. dxe5 Sc6 3. Sf3 De7, Server.


Das Thema wurde von Helmut Wernitz vorgeschlagen.

Das Nenngeld beträgt wie gewohnt 2,50 Euro.

Alle aktuell angebotenen Themen sind auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Turniere/Turnierangebote/Dauerausschreibungen zu finden. (es)

Die Themenübersicht auf der BdF-Homepage anschauen ...
 
Neue ICCF-Wertungszahlen online
Die neuen ICCF-Wertungszahlen 4/2018 sind online und können auf dem ICCF-Webserver unter dem Navigationseintrag ICCF-Ratings (ICCF-Wertungszahlen) abgerufen werden. (es)

Die neuen ICCF-Wertungszahlen abrufen ...
 
Ehrungen 2018
Der Deutsche Fernschachbund e.V. bedankt sich bei zahlreichen Mitgliedern, die im laufenden Jahr eine Jahrzehnte lange Mitgliedschaft vollenden. Für die 25jährige Treue zum Verein wird diesen Mitgliedern die Silberne Ehrennadel verliehen, für die 40jährige Treue die Goldene Ehrennadel und für die 50jährige Mitgliedschaft die Ehrenmedaille.

Die Namen der 2018 geehrten Mitglieder sind unter dem unten angegebenen Servicelink zu erfahren.

Herzlichen Dank auch an Fernschachfreund Uwe Eschert aus Dresden, der mit einem kontinuierlichen großen Engagement für die postalische Übermittlung der Ehrenzeichen gesorgt hat! (ub)

Die Listen der geehrten Mitglieder aufrufen ...
 
Fernschach-Weltcups
18. Weltcup (Server)
Der Italiener Guilio Bonfissuto hat seine letzte Partie remis beendet und damit das Turnier mit 9 Punkten aus 16 Partien abgeschlossen. Somit kann er nicht mehr mit Reinhard Moll und Stefan Ulbig, die beide mit 9,5 Punkten an der Tabellenspitze liegen, gleich ziehen. Aber Mathias Gleichmann kann mit einer noch offenen Partie und derzeit 8,5 Punkten ebenfalls noch an die Spitze gelangen.

20. Weltcup (Server)
Inzwischen sind in diesem Finale 63 Partien beendet, die bis auf eine Partie des Engländers Jo A. Wharrier alle Remis endeten. René de Hormont, einziger deutscher Teilnehmer, hat jetzt 5,5 Punkte und noch 3 offene Partien. (es)
 
Fernschach-Länderkämpfe des BdF
Im kürzlich neu gestarteten Server-Länderkampf gegen Panama gibt es ein erstes Ergebnis. An Brett 20 hat Andreas Drescher seine erste Partie verloren. Es steht jetzt 1 : 0 für Panama. Aber das wird sich sicher bald ändern!

Im Server-Länderkampf gegen Bulgarien, der an 20 Brettern ausgetragen wird, sind jetzt neun Partien beendet und es steht ausgeglichen 4,5 : 4,5.

Im Server-Länderkampf gegen Spanien steht es jetzt 26 : 20 für das deutsche Team. Aber es sind auch noch 14 Partien offen. Da ist noch einiges drin!

Weitere erfreuliche Ergebnisse gibt es im Post-Länderkampf gegen den Rest von Europa zu vermelden. An Brett 38 hat Helmut Biss seine beiden Partien gegen den Schotten Ian H. Marshall remis beendet. Ulf Langreder hat an Brett 50 die erste Partie gegen den Niederländer Robert Drost gewonnen. Leonore Schramm hat an Brett 58 beide Partien gegen den Schweden Roland Lindahl gewonnen. Und Roland Butze hat seine beiden Partien gegen den Franzosen Jean Banet einvernehmlich remis beendet. Damit liegt Deutschland jetzt mit 18 : 11 Punkten in Führung.

Im Server-Länderkampf gegen die Schweiz liegt das deutsche Team gut im Rennen und führt mit 60,5 : 69,5 Punkten. 13 Partien sind noch offen.

Etwas getan hat sich seit dem letzten Newsletter im Server-Länderkampf gegen Belgien. Es steht jetzt 18,5 : 26,5 für die deutsche Mannschaft. Bei nur noch 3 offenen Partien ist aber bereits alles entschieden.

Spannend bleibt es weiterhin im Server-Länderkampf gegen Polen. Deutschland hat jetzt bei einem Stand von 38 : 41 drei Punkte Vorsprung und nur noch eine Partie ist offen. Dr. Fritz Baumbach hat an Brett 5 eine seiner beiden Partien wegen Zeitüberschreitung seines Gegners gewonnen. Damit ist dieser Länderkampf für Deutschland entschieden.

Beendet ist der Server-Länderkampf gegen Australien/Neuseeland. Mit 41,5 : 38,5 Punkten hat das deutsche Team den Sieg überzeugend erreicht. Herzlichen Glückwunsch an Rudolf Rohs und seine Mannschaft!

Im Post-Länderkampf gegen Kanada hat Heinz Bedbur seine beiden Partien gegen Ovide Michel Robidoux einvernehmlich Remis beendet. Es steht jetzt 6 : 2 für die deutsche Mannschaft und noch vier Partien stehen aus. Das wird spannend!

Beendet ist der Post-Länderkampf gegen Schweden, der an 20 Brettern ausgetragen wurde. Nachdem die letzte Partie zwischen Manfred Möbius und Hans Ranby remis beendet wurde, hat Deutschland mit 29,5 : 10,5 Punkten diesen Länderkampf sehr souverän gewonnen. Herzlichen Glückwunsch an Team-Captein Uwe Eschert und seine Mannschaft!

Im Chess960-Länderkampf gegen die USA ist weiterhin alles unverändert und es steht 22 : 9 für Deutschland. Es ist nur noch 1 Partie offen. Da ist der Sieg für das deutsche Team sicher. (es)

Einen Blick auf die Länderkampfseite des BdF werfen ...
 
Einladung der schwedischen Föderation zu einem GM-Turnier
Die schwedische Föderation SSKK lädt anlässlich ihres 80. Jubiläums einen Spieler unseres Verbands mit einer Wertungszahl von 2500+ zu dem Turnier SSKK80 auf dem ICCF-Server ein:

Kat. 10 oder 11, 13 Spieler (5 davon aus Schweden), Bedenkzeit 50 Tage für je 10 Züge, Preise: 8.000 SEK (entspricht aktuell etwa 775 €), und davon die Hälfte für den Sieger.

Geplantes Startdatum ist der 15.11.2018.

Die SSKK bittet den Deutschen Fernschachbund darum, möglichst einen Spieler mit deutlich mehr als 2500 zu nominieren, um eine hohe Kategorie zu sichern. Zusätzlich werden weitere Interessenten benannt, über deren Teilnahme SSKK entscheiden wird.

Interessensbeskundungen werden bis zum 03.10.2018 an bdf-internationale-einladungsturniere@gmx.de erbeten. (Stephan Busemann)
 
Nachrichten aus dem DSB
Vorschau auf die Schacholympiade in Batumi
In nicht einmal 24 Stunden geht sie los die 43. Schacholympiade. In der Schwarzmeerarena in Batumi findet morgen um 19 Uhr MESZ die Eröffnungsveranstaltung statt. Und die beiden deutschen Mannschaften werden sicherlich dabei sein, denn sie halten sich bereits seit einigen Tagen in der georgischen Hafenstadt am Schwarzen Meer auf. Zum einen um zu trainieren und zum anderen um sich in Batumi bald richtig heimisch zu fühlen. Gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Olympiade. Unsere fünf Herren nehmen in der Startrangliste Platz 16 ein, die Damen sogar Platz neun. Im offenen Turnier ist die Spitze sehr dicht beieinander. Die USA, Russland, China und Aserbaidschan liegen weniger als je 10 Elo-Punkte auseinander. Gegen die riesigen Elo-Zahlen jenseits 2700 oder gar 2800 nehmen sich die Ratings der deutschen Spieler geradezu bescheiden aus. So fehlen zum führenden US-Team im Durchschnitt 144 Punkte je Spieler. Bei der Olympiade 2014 in Tromsř spielte Deutschland das letzte Mal gegen die USA. Es gab gegen Nakamura, Kamski, Akopjan und Shankland ein erfreuliches 2:2. Mit Interesse wird die Schachgemeinde auch das Abschneiden des Iran verfolgen. Hier spielt der U20-Weltmeister Parham Maghsoodloo am ersten Brett. In Gebze (Türkei) strebte er unaufhaltsam zum WM-Titel. Nach 10 Runden hatte er 9˝ Punkte und zwei Punkte Vorsprung auf die "Konkurrenz"! Dass er die letzte Partie verloren hat, machte seinen außerirdischen Siegeszug wieder menschlich.

Psychologie im Schachsport - Dorian Rogozenco bei den Sportpsychologen
"Kann man bei Dir einen Kurs besuchen?" fragte Jürgen Walter vom Netzwerk "Die Sportpsychologen" am Ende einer Schachpartie, in der er gegen unseren Bundestrainer Dorian Rogozenco unterging. Schachlich hatte der Unternehmensberater und Betreuer für Athleten, Trainer und Funktionäre dem Großmeister nichts entgegenzusetzen. Und dabei wird bei dieser ungleichen Partie die Psychologie nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt haben. Auf höherem Niveau sieht es dagegen ganz anders aus, wie Rogozenco im Interview mit Walter schilderte. Wenn man weiß, hinter dem Gegner stehen mehrere Trainer oder eventuell sogar noch ein Sportpsychologe, dann fühlt man sich ohne es zu wollen, etwas benachteiligt. Es ist manchmal besser gar nicht zu wissen, wie stark der Gegner ist. Man fühlt sich nicht mehr so sicher, wenn man um dessen Spielstärke weiß. Die psychologischen Aspekte im Schachsport werden leider in vielen Schachnationen, wie auch in Deutschland, vernachlässigt. "Selbst in der Weltspitze spielt die Psychologie bis heute nur eine untergeordnete Rolle. Dabei gebe es großen Bedarf." sagt der Bundestrainer. Erfahrungen sammelte er bereits als Jugendspieler, wo er sich nur auf sein schachliches Wissen verlassen mußte, wenn er auf sportpsychologisch bestens präparierte Gegner aus den führenden Schachnationen traf. Welch große Rolle die Psychologie im Schach spielt, bewies nicht zuletzt Emanuel Lasker, an dessen 150. Geburtstag der Deutsche Schachbund. In diesem Jahr erinnert. Richard Reti, einer der größten Schachmeister seiner Zeit, warf Lasker vor, absichtlich schlechte Züge zu spielen. Oder genauer formuliert: Lasker spielte nicht den besten Zug, sondern den für den Gegner unangenehmsten. Lasker wäre wohl der ideale Partner für Dorian Rogozenco gewesen, dass im Deutschen Schachbund "zukünftig sportpsychologisch intensiver gearbeitet wird."

(Diese und andere Nachrichten finden Sie auf der stets aktuellen Website des Deutschen Schachbundes e.V.) (es)

Die Website des Deutschen Schachbundes e.V. besuchen ...
 
Fernschach-Europameisterschaften
Finale 70. Europameisterschaft (Post)
Mit 7,5 Punkten aus 14 Partien hat Michael Sobirey das Turnier bereits beendet und liegt mit drei Gewinnpartien seit dem letzten Newsletter unverändert an der Tabellenspitze. Gerd Schowalter belegt derzeit Platz 2 mit 7 Punkten und beachtlichen 6 Gewinnpartien. Zudem hat er noch 6 offene Partien. Volker Leupold folgt ihm auf Platz 3 mit 6,5 Punkten (+3) und noch vier offenen Partien.

Finale 10. Europa-Mannschaftsmeisterschaft
Mit 43,5 Punkten (+2) hat sich die Schweiz nun wieder auf Platz 1 im Tabellenfeld gesetzt, gefolgt von Italien auf Platz 2 mit 43 Punkten (+2). Polen belegt unverändert Platz 3. Deutschland hat nun 31,5 Punkte und 33 offenen Partien. Da ist noch alles drin! (es)
 
Nachspielecke auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) gibt es in der Nachspielecke wieder eine neue Partie!

Ausgewählt wurde die Partie Nimtz, Manfred2641–Soltau, Achim2624 B90 corr Alfonsino Lannaioli Memorial 2007, die dem Buch "Dismantling the Sicilian", de la Villa & Illingworth, New In Chess 2017 entnommen wurde.

Zu finden ist die Partie unter dem Navigationseintrag Gemeinschaft/Nachspielecke.

Schauen Sie sich in der Nachspielecke doch einmal diese oder auch einige andere Partien an. Sie können die Partien direkt online nachspielen, als PGN-Datei aber auch herunterladen und in Ihre Partiendatenbank aufnehmen und dort auch bequem nachspielen. (es)

Die Nachspielecke auf der BdF-Homepage aufsuchen ...
 
79. Deutsche Senioren-Fernschachmeisterschaft 2018 beendet
Zur Ermittlung des 79.Deutschen Senioren-Fernschachmeisters 2018 wurden alle 2018 der Serienturniere 2014 B-E beendeten Turniere herangezogen.

Sieger der 79. Deutschen Senioren-Fernschachmeisterschaft (79.DSFM) wurde GM Wolfgang Fischer (Spremberg). Dabei erreichte er in drei Finalturnieren je einmal die Plätze 1, 2 und 4.
Den 2. Platz belegte IM Werner Löffler (Hochheim). Er erreichte in drei Finalturnieren je einmal die Plätze 1, 2 und 7. Den dritten Platz teilen sich mit jeweils einem Finalsieg CCE Dr. Wolf-Dieter Kermer (Fußgönheim) und SIM Friedrich Wolfenter (Stuttgart).

Dem neuen Senioren-Fernschachmeister und allen Platzierten herzlichen Glückwunsch zu ihren hervorragenden Erfolgen! (es)
 
Meldefrist 4. Deutsche Betriebssport-FSM (Einzel) verlängert
Die Meldefrist für die 4. Betriebssport-Fernschachmeisterschaft (Einzel) wurde um drei Wochen bis zum 06.10.2018 verlängert. Anmeldungen sind somit weiter möglich. Interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten sich möglichst bald anmelden. (es)

Die Turnierausschreibung aufrufen ...
 
Rücktritt des Seniorenreferenten Hartmut Böhnke
Hartmut Böhnke ist aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Seniorenreferent zurückgetreten.
Viele Jahre hat Hartmut Böhnke die Deutschen Senioren-Fernschachmeisterschaften und den Deutschen Senioren-Fernschach-Cup organisiert und war Ansprechpartner der Senioren im Deutschen Fernschachbund e.V. (BdF).

Der Deutsche Fernschachbund e.V. dankt Hartmut Böhnke für sein Engagement und seine ehrenamtliche Arbeit.  (es)
 
Einladung zu Romania 100 years - A, B und C
Anlässlich des 100. Jahrestags des rumänischen Staates lädt die rumänische Föderation zu folgenden Turnieren ein:

Romania 100, Sektion A: Cat. 8+, Wertungszahl mindestens 2426. Pokal für den Gewinner, Urkunden für den Zweit- und Drittplatzierten.
Romania 100, Sektion B: Cat. 5+, Wertungszahl mindestens 2351. Urkunden für die ersten drei Plätze.
Romania 100, Sektion C: Cat. 3+, Wertungszahl mindestens 2301. Urkunden für die ersten drei Plätze.

Alle Turniere werden auf dem ICCF-Server am 01.12.2018 mit je 13 Spielern und den üblichen Bedenkzeiten (50 Tage für 10 Züge) gestartet.

Die Wertungszahlen können aus den Listen 2018/3 oder 2018/4 stammen. Es werden die Spieler mit der höchsten veröffentlichten Wertungszahl akzeptiert. Es wird höchstens ein Spieler pro Föderation in jeder Sektion akzeptiert.

Ihr Interesse teilen Sie bitte bis 25.10.2018 unter Angabe der Sektion an bdf-internationale-einladungsturniere@gmx.de mit. Benachrichtigungen erfolgen nach Information durch die rumänische Föderation im November. (Stephan Busemann)
 
Zusammenfassung aus dem Nachrichtendienst des BdF
Thematurniere beendet
Im Thematurnier T262-A40-S Dzindzi-Indisch siegte mit 9,0 Punkten aus 10 Partien Klaus Beckmann.
Im Thematurnier T264-D32-S Schara-Henning-Gambit siegte mit 7,0 Punkten aus 8 Partien Uwe Mehlhorn.
Im Thematurnier T267-E03-S Katalanisch siegte mit 5,5 Punkten aus 8 Partien Klaus Beckmann. Ihm folgt mit ebenfalls 5,5 Punkten aus 8 Partien aber einer geringeren SB-Wertung Uwe Mehlhorn auf Platz 2.
Herzlichen Glückwunsch!

Start der Endrunde des 8. DSFC

Die Endrunde des 8. Deutschen Senioren-Fernschach-Cup (8. DSFC) wird Mitte Oktober 2018 starten. Wer noch eine (nicht verbrauchte) Qualifikation besitzt und an der Endrunde teilnehmen möchte, kann sich bis spätestens 05.10.2018 bei Turnierdirektor (kommissarisch) Michael Müller-Töpler (muellertoepler1@outlook.de) melden.
Folgende Angaben werden erbeten:
Name, Vorname, BdF-Mitgliedsnummer, Email-Adresse, Qualifikation. (es)
 
Beendigung der BdF-Spielwiese
Da das Interesse am Fernschach per E-Mail und an der BdF-Spielwiese auf ein für den Weiterbetrieb unzureichendes Maß gesunken war, hat der Deutsche Fernschachbund e.V. im Januar 2018 das Angebot „BdF-Spielwiese“ eingestellt. Laufende Turniere konnten noch zu Ende gespielt werden. Nunmehr sind alle Turniere der BdF-Spielwiese beendet, so dass die Löschung der Domain beantragt wurde. Alle Daten wurden vom Server gesichert.

Ein herzlicher Dank geht an Josef Schmitz für die Betreuung und Abwicklung der BdF-Spielwiese. (es)
 
Neue Partienarchiv-Updates verfügbar
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) sind das 8. und 9. Partienarchiv-Update 2018 vom 14.09.2018 und 21.09.2018 verfügbar. Die Updates enthalten 420 Partien aus Deutschen Senioren-Fernschach-Cup-Turnieren und 296 Partien aus Turnieren der Meisterklasse. Die Updates können unter dem Navigationseintrag Service/Partienarchiv heruntergeladen werden. (es)

Das Partienarchiv auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
BdF-/Fernschach-Chat: Termine Oktober 2018
Im Monat Oktober 2018 findet unser 14-tägiger BdF-/Fernschach-Chat an den folgenden Terminen jeweils wie gewohnt um 20.00 Uhr statt:

Dienstag, 09. Oktober und 23. Oktober

Merken Sie sich diese Termine doch schon einmal vor und nehmen Sie an unserem BdF-/Fernschach-Chat teil! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Registrieren Sie sich rechtzeitig am System, wenn Sie teilnehmen möchten! Auf der BdF-Homepage ist der Chat auch über den Navigationseintrag Dialog/BdF-Chat zu erreichen.

Übrigens sind in unserem BdF-Veranstaltungskalender, den Sie auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Infos/Termine & Events aufrufen können, die Chat-Termine, aber auch alle anderen wichtigen und interessanten Termine eingetragen und können so jederzeit von Ihnen abgerufen werden! (es)

Einen Blick auf den BdF-Veranstaltungskalender werfen ...
 
Infos zum Buch Fernschach und Kunst auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) wurde zu dem kürzlich erschienenen Buch „Fernschach und Kunst“ eine informative und inteerssante Seite erstellt. Die Seite gibt Auskunft zum Inhalt des Buches und enthält eine Rezension bzw. weist auf eine Rezension hin. Zudem sind zwei Zeitungsartikel zum Buch abgebildet.
Zu finden ist die Seite unter dem Navigationsintrag Partner/Künstlerpartie.

Besucheen Sie doch einmal die Seite zur Künstlerpartie! (es)

Die Seite zur Künstlerpartie besuchen ...
 
28. Offene Landes-Fernschachmeisterschaft des FSBB
Der Fernschachbund Brandenburg (FSBB) hat die 28. Offene Landes-Fernschachmeisterschaft ausgeschrieben. Turnierstart wird Anfang November 2018 sein, Meldeschluss ist der 31.10.2018.

Alle weiteren Einzelheiten sind der Website des Fernschachbundes Brandenburg unter Infos/Halbjahresinformationen II/2018 zu entnehmen. (es)

Zu den Halbjahresinfos II/2018 des FSBB
 
(Urlaubs-)Abwesenheiten
Turnierleiter René Schulz hat Urlaub bis zum 08.10.2018. Erreichbarkeit per E-Mail ist gewährleistet. (es)
 
Von Mitglied zu Mitglied
Es wurde keine Mitteilung zur Veröffentlichung in dieser Newsletter-Ausgabe übermittelt.

*****

Diese Rubrik steht für die Mitglieder bereit, um Infos, Kleinanzeigen und manches mehr in der (Fern-) Schachgemeinde bekannt zu geben. Haben Sie der Fernschachgemeinde etwas mitzuteilen, vielleicht den Termin eines Turniers, eine Idee, eine nette Wendung in einer Partie? Haben Sie eine nicht-kommerzielle "Kleinanzeige" mit schachlichem Inhalt? Dann wäre diese Rubrik das geeignete Medium! Senden Sie Ihren Veröffentlichungswunsch bitte per eMail an die Adresse bdfhomepage@gmx.de. (ub)

==================================================

Freundliche Grüße
Ihr Deutscher Fernschachbund e. V. (BdF)