BdF-Newsletter - August 2018
Liebe Fernschachfreundinnen und Fernschachfreunde,

heute erhalten Sie den neuen BdF-Newsletter August 2018 in Ihren elektronischen Briefkasten, diesmal wieder komplett aus der Hand der PR-Managerin Elke Schludecker. Ein herzlicher Dank geht hier an Geschäftsführer Uwe Bekemann, der für die Fertigstellung und den Versand des Newsletters Juli 2018 gesorgt hat.

So einiges Interessantes und Lesenswerte ist in dem neuen Newsletter wieder enthalten und sicher ist auch für Sie wieder etwas Passendes dabei! Wir hoffen, dass wir wieder die richtige Auswahl für Sie getroffen haben und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Den nächsten Newsletter erhalten Sie dann wieder wie gewohnt zum Ultimo im August 2018.

Hier noch kurz zu den Abkürzungen, die Sie am Fuße eines jeden Beitrages finden: "ub" kennzeichnet Uwe Bekemann als Autor, "es" Elke Schludecker als Autorin.

(Elke Schludecker, PR-Managerin des BdF)

Und jetzt aber schnell zu den Inhalten des neuen Newsletters …

1. Fernschachpost Ausgabe 4/2018
2. 21. Deutsches Fernschach-Pokalturnier ausgeschrieben
3. Beitragsrückstände
4. GM Ingo Firnhaber über Fernschach in der Sendung DAS!
5. Fernschach-Weltmeisterschaften
6. Gesucht: Interessenten für das Vorstandsamt des Geschäftsführers
7. Neues Thematurnier des BdF
8. Rezensionen auf der BdF-Homepage
9. Fernschach-Olympiaden
10. Umfragen auf der BdF-Homepage
11. Deutsche Mannschaft siegreich im 5. Donau-Turnier
12. 14. Deutscher Senioren-Fernschach-Cup ausgeschrieben
13. Bericht zum ICCF-Kongress 2018 in Wales
14. Vorgestellt: Artikel unseres Sponsors Schach E. Niggemann
15. September-Ausgabe der Rochade Europa
16. Mitgliederversammlung 2018
17. Internationale Titel und Normen
18. Neue Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) verfügbar
19. Fernschach-Länderkämpfe des BdF
20. BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 04-D beendet
21. Fernschach-Europameisterschaften
22. Thomas Frotscher 16. Deutscher Rapid-Fernschachmeister
23. Nachrichten aus dem DSB
24. BdF-Fernschach-Chat: Termine September 2018
25. Neue Titelvergabe: Nationaler Fernschachmeister (Bronze)
26. 36. Deutsches Fernschach-Sonderpokalturnier (enginefrei) ausgeschrieben
27. Fernschach-Weltcups
28. Auszeichnung für Willi Moedl
29. Einladung zum internationalen Titelturnier WCCF 8
30. Zusammenfassung aus dem Nachrichtendienst des BdF
31. Internationales Schülermannschaftsturnier
32. (Urlaubs-)Abwesenheiten
33. Von Mitglied zu Mitglied
 
Fernschachpost Ausgabe 4/2018
Die Fernschachpost Ausgabe 4/2018 befindet sich im Zustellungsverfahren. Innerhalb der nächsten Tage sollte sie bei allen Abonnenten ankommen. Auf diese warten insbesondere die folgenden Inhalte:

Zur 15. Deutschen Rapid-Fernschachmeisterschaft (15. Rapid-FSM) hat Lars Milde einen sehr ausführlichen Gastbeitrag inklusive kommentierter Partien übermittelt. Auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank hierfür!
Es gibt zwei Rezensionen im Heft. Das Buch "Die Fesselung ist immer und überall" von Hans Peter Kraus hat Uwe Bekemann besprochen. Gerd Schowalter hat "Réti - Move By Move" von Thomas Engqvist unter die Lupe genommen.
Natürlich gibt es auch wieder den obligatorischen Beitrag zur Eröffnungstheorie. Die Skandinavische Verteidigung und spezifisch die Portugiesische Variante [B01] wird von Jerzy Konikowski um einige ihrer Geheimisse erleichtert!
Die besondere Fernschachpartie ist diesmal ein Gruß aus der Redaktion. Für das Heft werden ständig kommentierte Fernpartien der Leserinnen und Leser gesucht. Die Redaktion geht mit gutem Beispiel voran und hofft auf zahlreiche Nachahmer!
Turnierausschreibungen, Infos zu den Post-Thematurnieren, Ergebnisse aus Postturnieren und Entwicklungen in den Post-Länderkämpfen des BdF zählen ebenso wie die Mitteilungen und Informationen des Deutschen Fernschachbundes e.V. sowie die ICCF-Nachrichten zum Standard jedes Heftes und bereichern auch die aktuelle Ausgabe.
Kommentierte Partien aus verschiedenen Turnieren und auch die Kurzpartienparade zeigen einmal mehr Beispiele aus der aktuellen Fernschachpraxis.
War oben schon dankbar zu erwähnen, dass Lars Milde einen Gastbeitrag beigesteuert hat, so kann dies hier gleich noch einmal wiederholt werden. Er hat mit dem Artikel "Künstliche Intelligenz im Schach - Das spannende Alphazero-Projekt" ein aktuell heiß diskutiertes Thema beleuchtet. Sehr interessant! Wegen der Länge der Arbeit musste sie in zwei Teile gegliedert werden. Die Fortsetzung wird in der Ausgabe 5/2018 der Fernschachpost abgebildet.

Die Inserenten sind die Firmen Niggemann, Joachim Beyer Verlag und Mädler sowie der Verein BdF-Zugvogel.

Und nicht vergessen: Wer die Fernschachpost liest, hat und weiß mehr vom Fernschach! (ub)

Die Fernschachpost im Internet besuchen ...
 
21. Deutsches Fernschach-Pokalturnier ausgeschrieben
Das 21. Deutsche Fernschach-Pokalturnier (Hermann-Heemsoth-Cup ) ist ausgeschrieben. Teilnahmeberechtigt sind alle Schachspielerinnen und Schachspieler mit Wohnsitz in Deutschland, es ist keine Mitgliedschaft im BdF erforderlich.
Turnierstart ist der 01.03.2019, Meldeschluss ist am 20.01.2019.
Das Startgeld beträgt 6,00 € je Meldung (gilt für das komplette Turnier). Mitglieder des Deutschen Fernschachbundes e.V., die Teilnehmer für das Turnier werben, die noch nicht Mitglied des Vereins sind, spielen je geworbenem Teilnehmer in einer Gruppe nenngeldfrei. Damit die Nenngeldfreiheit festgestellt werden kann, ist bei der eigenen Meldung der Name des geworbenen Teilnehmers anzugeben.

Alle weiteren wichtigen Einzelheiten sind der Turnierausschreibung zu entnehmen, die auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes unter dem Navigationseintrag Turniere/Turnierausschreibungen/Ausgeschriebene Pokalturniere zu finden ist.

Nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie mit bei diesem außergewöhnlichen Pokalturnier, bei dem Sie vielleicht sogar eine erste Begegnung mit dem Fernschach erleben können. Und auch wenn Sie bereits Fernschach spielen, sollten Sie bei diesem Turnier nicht fehlen. (es)

Die Turnierausschreibung des 21. Fernschach-Pokals aufrufen ...
 
Beitragsrückstände
Nach einer tagaktuellen Feststellung des komm. Schatzmeisters Josef Schmitz ist für 326 Mitglieder des Deutschen Fernschachbundes e.V. ein Beitragsrückstand ausgewiesen.

Um die Ausgabe für den nächsten Mahngang zu reduzieren, werden alle Mitglieder um eine Überprüfung gebeten, ob sie ihrer Beitragspflicht bereits nachgekommen sind oder dies versehentlich unterblieben ist. Für den Fall, dass dabei ein Rückstand festgestellt wird, wird um einen umgehenden Ausgleich gebeten. (ub)
 
GM Ingo Firnhaber über Fernschach in der Sendung DAS!
Anlässlich des Besuchs von Felix Magath in der NDR-Sendung DAS! drehte Ariane Peters mit ihrem Team vom NDR einen kurzen Film zum Thema Fernschach, für den sie GM Ingo Firnhaber besuchte.

Das gut gelungene Stück wurde in der DAS!-Sendung vom 03.08.2018 ausgestrahlt und findet sich in der NDR-Mediathek in der Aufzeichnung dieser Sendung ab Minute 24. (Der Link funktioniert nicht dauerhaft.) (Stephan Busemann)
 
Fernschach-Weltmeisterschaften
Finale 29. WM
Nach wie vor nichts Neues zu berichten gibt es in diesem Finale. Mit 9,5 Punkten (+3) aus 16 Partien liegt der Russe Aleksandr S. Dronov weiterhin in Führung. Mit ihm gleichziehen kann noch der Portugiese Horátio Neto, der mit 8,5 Punkten (+2) noch eine offene Partie hat.

Finale 30. WM
Hier ist weiterhin noch alles offen. Detlef Buse hat das Turnier mit 8,5 Punkten (+1) bereits beendet. Fred Kunzelmann hat 8 Punkte (+1) und noch eine offene Partie. Mathias Kribben hat jetzt 5,5 Punkte auf dem Konto.

Finale 11. WM der Damen
Hier ist noch alles offen. Svetlana Kloster hat ihre Partie gegen die Russin Galina Viktorovna Kuteneva einvernehmlich remis beendet. (es)
 
Gesucht: Interessenten für das Vorstandsamt des Geschäftsführers
Jeder Verein braucht engagierte Mitglieder, die ehrenamtliche Aufgaben übernehmen. Nicht zuletzt gilt es auch immer einen funktionierenden Vorstand sicherzustellen.
Der Vorstand des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) setzt sich aus fünf Personen zusammen, von denen eine der Geschäftsführer ist. Geschäftsführer Uwe Bekemann hat schon im Vorfeld der letzten Vorstandswahl mitgeteilt, dass er nur wegen des Fehlens anderer Kandidaturen zur Übernahme des Amtes bereit ist. Zugleich hat er den Wunsch geäußert sowie angekündigt, nach Möglichkeit nicht für die gesamte Wahlzeit zur Verfügung zu stehen / stehen zu müssen.

Es werden engagierte Mitglieder gesucht, die sich die nach einer Wahl durch die Mitglieder die Übernahme des Vorstandsamtes des Geschäftsführers vorstellen können. Bitte nehmen Sie Kontakt zu Geschäftsführer Uwe Bekemann auf (bekemann@gmx.de), wenn Sie sich vorstellen können, dem BdF in diesem Amt zur Verfügung zu stehen. Eine fundierte Einarbeitung ist selbstverständlich und wird ausdrücklich zugesagt! (ub)
 
Neues Thematurnier des BdF
Für den Zugaustausch auf dem Server wird das folgende neue Thematurnier angeboten:

T288-A57-S, Wolga-Benkö-Gambit, 1. d4 Sf6 2. c4 c5 3. d5 b5 4. cxb5 a6, Server

Das Thema wurde von Horst Gierden vorgeschlagen.

Das Nenngeld beträgt wie gewohnt 2,50 Euro.

Alle aktuell angebotenen Themen sind auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Turniere/Turnierangebote/Dauerausschreibungen zu finden. (es)

Die Themenübersicht auf der BdF-Homepage anschauen ...
 
Rezensionen auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) sind unter dem Navigationseintrag Service/Rezensionen wieder vier neue Rezensionen zu finden.

Uwe Bekemann hat sich die folgenden Werke genauestens angesehen:

Axel Smith: e3 Poison
Mikhail Shereshevsky: The Shereshevsky Method

Max Illingworth (Jesus de la Villa): Dismantling the Sicilian
Achilleas Zographos: Music and Chess

Ob Eröffnungsbuch, Lehr- und Trainingsbuch oder Unterhaltsames, für den Fernschachspieler sind diese Werke sicher gleichsam von Interesse! Schauen Sie doch einmal in die Rezensionen!

Die Rezensionsexemplare wurden freundlicherweise von der Firma Schach E. Niggemann (www.schachversand.de) zur Verfügung gestellt. (es)

Die Übersichtsseite der Rezensionen auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Fernschach-Olympiaden
19. Olympiade (Server)
In diesem Finale, das per Post ausgetragen wird, liegt nach wie vor die Schweiz unverändert mit 25 Punkten (+4) und noch 2 unbeendeten Partien an der Tabellenspitze. Ebenfalls unverändert mit 22,5 Punkten (+4) und noch 7 offenen Partien folgt das Team aus Bulgarien auf Platz 2. Platz 3 belegt derzeit Frankreich mit ebenfalls 22,5 Punkten und drei unbeendeten Partien. Das deutsche Team mit Matthias Kribben, Hans-Dieter Wunderlich, Robert K. Freiherr von Weizsäcker und Martin Kreuzer hat nach wie vor 15 Punkte (+2) auf dem Konto und noch 20 offene Partien.  (es)

20. Olympiade (Sever) 
Zum aktuellen Stand hat Team-Captein Matthias Kribben den folgenden Bericht erstellt:
In der 20. Olympiade werden in der deutschen Mannschaft Matthias Kribben, Reinhard Moll und Robert Bauer aus den letzten drei Partien 2,5 Punkte holen und damit Kurs auf Gold nehmen. Nur die Weißrussen könnten uns dann mit 4 aus 4 noch überholen, während Spanien und Russland zwar nach Punkten gleich ziehen können, aber das deutsche Team hat in jedem Fall die bessere Zweitwertung!
Mit dem Gewinn einer Medaille ist damit auch die Qualifikation für das 21. Olympia-Finale gesichert, das voraussichtlich im Jahr 2020 startet. (Matthias Kribben)
 
Umfragen auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) gibt es unter dem Navigationseintrag Dialog/Umfragen wieder eine neue Umfrage.

In der neuen Umfrage möchten wir gerne von Ihnen wissen …

Wie gefallen Ihnen die Thematurniere des BdF?

Sie können unter den folgenden Antwortalternativen wählen:

- Ich mag die Thematurniere und spiele regelmäßig verschiedene Turniere.
- Ich probiere hin und wieder verschiedene Thematurniere aus.
- Ich nehme immer nur an einem von mir bevorzugten Thematurnier teil.
- Ich nehme grundsätzlich nicht an Thematurnieren teil.
- Mir gefallen die Thematurniere zwar, aber ich nehme selbst nicht teil.
- Ich halte nichts von Thematurnieren, weil sie nicht für die FWZ ausgewertet werden.
- Ich kenne die BdF-Thematurniere nicht.
- Ich habe keine Meinung dazu.

Noch bis zum 25. September 2018 können Sie sich an dieser Umfrage beteiligen. Wir freuen uns auf Ihre Stimmabgabe!

Das Ergebnis der vorherigen Umfrage zu dem Thema Nehmen Sie an unserem 14-tägigen BdF-Chat teil? im Einzelnen sowie auch alle anderen bisherigen Umfragen und ihre Ergebnisse finden Sie im Umfragebereich der BdF-Homepage. Besuchen Sie doch einmal die Umfrageseite! (es)

Die Übersichtsseite der Umfragen auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Deutsche Mannschaft siegreich im 5. Donau-Turnier
Nach zwei und ein viertel Jahren Spielzeit ist es amtlich: Die deutsche Mannschaft gewinnt den V. DANUBE Cup - Paul-Darmogray-Memorial - ohne Niederlagen mit 37,5 Punkten und 18 Mannschaftspunkten vor Italien mit 37,5 Punkten und 16 Mannschaftspunkten. Dritter wird Österreich. Es laufen noch 2 Partien. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Brett 1: Wenzel, Stefan mit 5,5 / 11 (0), CCE- und CCM-Norm
Brett 2: Gebur, Thomas mit 7 / 11 (+3), SIM-Norm
Brett 3: Pirs, Matjaz mit 5,5 / 11 (0)
Brett 4: Scheiba, Manfred mit 6 / 11 (+1), CCM-Norm
Brett 5: Rach, Jens mit 7 / 11 (+3), CCE-, CCM- und IM-Norm
Brett 6: Achatz, Kirsten mit 6,5 / 11 (+2)

Team-Captain Matjaz Pirs betreute das Team. Er ersetzte zudem Michael Woltmann, der an Brett 3 begonnen hatte.

Der Deutsche Fernschachbund e. V. gratuliert dem gesamten Team sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Bei dieser Gelegenheit ruft der Deutsche Fernschachbund e. V. alle Spieler auf, die ebenfalls in Mannschaften unserer Föderation aktiv werden möchten, den Leistungsreferenten Manfred Scheiba (scheiba.manfred@gmx.net) zu kontaktieren. (Stephan Busemann)
 
14. Deutscher Senioren-Fernschach-Cup ausgeschrieben
Der 14. Deutsche Senioren-Fernschach-Cup (14. DSFC) ist ausgeschrieben. Voraussichtlicher Meldeschluss ist der 30.11.2018, voraussichtlicher Turnierstart ist im Dezember 2018.

Das Turnier wird in zwei Etappen (Vor- und Endrunde) ausgetragen, in denen je eine Partie gegeneinander gespielt wird.
a) In der Vorrunde werden (nach Wahl der Teilnehmer) Spielgruppen gebildet, in denen ausschließlich auf dem BdF-Fernschachserver oder per Post gespielt wird.
b) Die Endrunde wird auf dem BdF-Fernschachserver ausgetragen.

Teilnahmeberechtigt sind alle Spielerinnen und Spieler, die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und im Kalenderjahr des Vorrundenstarts mindestens 60 Jahre alt sind oder noch in diesem Kalenderjahr 60 Jahre alt werden. Eine Mitgliedschaft im BdF ist Teilnahmevoraussetzung.

Alle weiteren wichtigen Einzelheiten sind der Turnierausschreibung zu entnehmen, die auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Turniere/Turnierangebote/Aktuell ausgeschriebene Pokalturniere zu finden ist. (es)

Die Turnierausschreibung zum 14. DSFC aufrufen ...
 
Bericht zum ICCF-Kongress 2018 in Wales
Der diesjährige ICCF-Kongress fand in Llandudno, Wales statt. Präsident Dr. Stephan Busemann hat hierzu den folgenden Bericht erstellt:

Bericht 1. Tag:
Am ersten Kongresstag wurden bei der Siegerehrung wieder Urkunden und Medaillen vergeben. Prof. Ulrich Marwitz, der mit Fernschach erst im Alter von 72 Jahre begonnen hat, gelang es, CCE-, CCM- und IM-Titel im selben Turnier zu erringen. Und eine erste SIM-Norm dazu. FSF Marwitz war persönlich anwesend, um die Ehrung zu empfangen. Andreas Bartsch wude posthum der CCE-Titel verliehen. Die Urlunden und Medaillen für unsere neuen Titelträger (IM und SIM) und die Sieger im 5. Veteranen-Weltcup werden im Anschluss an den Kongress versandt.

Nachmittags fand der erste Sitzungs(halb)tag statt mit folgenden wichtigen Entscheidungen: Mexiko wurde als neues Mitglied in die ICCF aufgenommen. Die Finanzen von ICCF sind gesund. Erweiterungen des Webservers sollen auch weiterhin von Martin Benedik durchgeführt werden, weil dessen Know-How sich bereits des Öfteren als wesentlich erwiesen hat. Der Vorschlag, solche Erweiterungen öffentlich auszuschreiben, um womöglich Kosten zu sparen, wurde abgelehnt.

Bericht 2. Tag:
Es wird in Kurzform über eine Reihe von Entscheidungen berichtet, die für Spieler und Team-Captains bedeutsame Änderungen in Turnieren bewirken, die ab 2019 gestartet werden.
ICCF-Turnierangelegenheiten: Medaillen für CCE- und CCM-Titelgewinner, die nicht persönlich auf dem Kongress anwesend sind, der dem Titelgewinn folgt, werden ab 2018 auf dem Kongress an die Delegierten übergeben, die sie dann den Empfängern zustellen. Der BdF setzt sich dafür ein, dass auch bisherige Titelgewinner ihre Medaillen erhalten.
Die Turniere Veteran's World Cup, World Cup und Webserver Open, die jeweils mehrere Hundert Teilnehmer anziehen, werden künftig in einer festen Abfolge gestartet: Ab 2019 findet der Verteran's World Cup alle zwei Jahre statt. In den Jahren dazwischen alternieren World Cup (ab 2020) und Webserver Open (ab 2022), die somit in vierjährigem Zyklus starten.
Eine ZÜ beendet die Partie künftig unwiderruflich. In Team-Turnieren erhält der Team-Captain künftig die Möglichkeit, die Uhr eines Spielers anzuhalten, wenn er diesen ersetzen möchte. Damit übernehmen Team-Captains Verantwortung, den Zeitverbrauch ihrer Spieler im Auge zu behalten. Damit kann einem Spieler ein Sieg durch ZÜ des Gegners nicht nachträglich wieder weggenommen werden, wie das zur Zeit vorstellbar ist. Aus demselben Grund wird das Ergebnis im Fall einer ZÜ mit nachfolgender Abschätzung erst nach Abschluss des Abschätzungsprozesses veröffentlicht.
Wenn ein Spieler mit genehmigtem Rücktritt aufgrund einer Abschätzung verlieren soll, erfolgt automatisch eine Prüfung der Abschätzung in der Revisionsinstanz durch drei Personen. Diese können den Abschätzer künftig nur einstimmig überstimmen (bisher genügte 2:1). Der BdF hat für die Beibehaltung des 2:1 votiert, da dies zu eindeutigen Urteilen führt.
Team Captains dürfen dieses Amt künftig nicht für ein zweites Team im selben Turnier ausüben. Team Captains dürfen künftig den verbleibenden Urlaub eines Spielers ihrer Mannschaft aktivieren, wenn dieser dazu vorübergehend nicht in der Lage ist und eine Auswechselung nicht erforderlich wird.
Hat ein Spieler mehr als 10 ZÜs in allen Turnieren zusammen verübt, darf er künftig solange keine neuen Turniere mehr beginnen, bis er in einem Zeitraum von 90 Tagen ZÜ-frei ist. Dies richtet sich vor allem an Vielspieler, die ihre Partienmenge nicht mehr im Griff haben.
Künftig sollen Titelturniere normoptimiert aufgesetzt werden, so dass Spieler mit einer minimalen Anzahl von Siegen die avisierte Norm erreichen können. Das neue Verfahren verhindert, dass ein Spieler wegen relativ hoher Elozahl die angestrebte Norm gar nicht erspielen können. Dies trat bereits in einigen Fällen auf und führte natürlich zu Enttäuschung - man hat Startgeld für ein Turnier entrichtet, das einen nicht weiter bringt.
Der Vorschlag, die Damenolympiade und die Damenweltmeisterschaft durch einen Damenweltcup zu ersetzen, wurde abgelehnt (Bdf hatte das nach Rücksprache mit den eigenen Damen befürwortet).
Sitzung der Europazone (Zone 1)
Zonen-Direktor Andrey Pavlikov wird das Interesse an Postturnieren, Chess960 und Clubmannschaftsturnieren von den Delegierten erfragen. Konkrete Bitten um Rückmeldung werden demnächst auf diesem und anderen BdF-Kanälen veröffentlicht.
Mannschaftsturniere für wertungszahlschwächere Spieler sollen parallel zu den EU-Mannschaftsmeisterschaften starten (4 Spieler, Elo z.B. unter 2000).

Bericht 3. Tag:
Es wird in Kurzform über Entscheidungen berichtet, die für Spieler wíchtig sind.
Es wird künftig statt drei nur mehr zwei Appeal Committees geben. Die Komitees für Regelfragen und für andere Fragen werden zusammengelegt. Das Arbitration Committee bleibt als höhere Instanz erhalten.
Der Sieger eines Chess960-World-Cups wird künftig für diesen Sieg keine Qualifikation mehr für ein Kandidatenturnier erhalten.
Postschach wird künftig mit einer Standard-BZ von 40 Tagen/10 Züge gespielt. In vielen Ländern werden Postsendungen oft nicht mehr am Einwurftag gestempelt.
Analog zu den FIDE-Schachregeln wurden die ICCF-Fernschachregeln verabschiedet. Somit ist keine Referenz mehr auf FIDE-Regeln nötig, die sich ohne Kontrolle durch ICCF ändern können.

Der nächste Kongress findet im August 2019 in Vilnius (Litauen) statt. (Stephan Busemann)
 
Vorgestellt: Artikel unseres Sponsors Firma Schach E. Niggemann
Im BdF-Newsletter wird monatlich ein Artikel aus dem Angebot unseres Sponsors, Firma Schach E. Niggemann, vorgestellt.

Diesmal ….
… etwas Besonderes für den Schachbrettliebhaber:

Pewatronic Grandmaster 40
Artikel-Nr.: CXPGRA – Preis: 1.595,00 Euro

Dieser exklusive und zeitlose Schachcomputer ist wohl der Stärkste seiner Gattung. Durch seine Anpassungsfähigkeit bietet er dennoch allen Leistungsklassen interessante Gewinnchancen.
Die Spielfläche ist mit Amerikanischem Nussbaum und Ahorn eingelegt. Die Feldgrösse von 40 mm bietet den gewichteten Staunton-Figuren den idealen "Gefechtsabstand" und sorgt haptisch wie auch optisch für ein angenehmes Spielerlebnis.
Der Grandmaster wird in der Schweiz mit Liebe zum Detail von Hand gebaut.
Die 64 Leuchtdioden der komfortablen Zuganzeige signalisieren auf einen Blick das Start- und Zielfeld und ergänzen optimal die Informationen im farbigen Display.
Die Magnetsensorik übernimmt den Dienst der zuverlässigen Zugerkennung. Angenehme Klänge unterstreichen akustisch die Spielereignisse. Das berührungsempfindliche Display (Touchscreen) bietet Rechts- wie auch Linkshändern optimale Bedienbarkeit mit einem schlichten und tastenlosen Design.
Eingebaute Engines:

Stockfish 9
MadChess 2.0
CT800 v.1.12
Texel 1.07

Acht verschiedene Eröffnungsbibliotheken wählbar (Stockfish, Human, Open, Semiopen, Closed, Indian, Flank, kein Buch).

Über WLan können Updates und Weiterntwicklungen eingelesen werden, beispielsweise weitere Engines. Das Gehäuse ist aus Vollholz vom Amerikanischen Nussbaum gefertigt. In der rechten Griffmulde befinden sich gut erreichbar der Stromanschluss und die Start/Reset-Taste.

Der Grandmaster wird mit dem mitgelieferten Netzadapter oder einer handelsüblichen Powerbank (2A) betrieben. Das edle Staunton Figuren-Set ist aus Buchsbaum (hell) und Palisander (dunkel) gefertigt und poliert. Es ist mit ca. 400 Gramm angenehm gewichtet und mit hochwertigem Filzfuss ausgestattet. Besonders detailreich sind die handgeschnitzten Springer gearbeitet.
Die Königshöhe beträgt 70 mm. Das Set beinhaltet zwei Damen pro Farbe und wird im Holzkasten geliefert.

BdF-Mitglieder erhalten auch auf dieses exklusive Produkt den gewohnten Rabatt von 10%. (es)

Achten Sie auf die Bedingungen, die für die Gewährung des BdF-Rabatts gelten!

Die Firma Schach E. Niggemann im Internet besuchen ...
 
September-Ausgabe der Rochade Europa
Die September-Ausgabe der Rochade Europa enthält auch wieder wie gewohnt die Rubrik „BdF-Deutscher Fernschachbund“. In ihrem neuen Beitrag berichtet PR-Managerin Elke Schludecker über das kürzlich erschienene Buch zur Künstlerpartie im BdF.

Als aktuelle Fernschachpartie wurde diesmal die Partie Radtke,Benjamin (1758) - Schwetlick,Thomas (2206) [E90] corr 20. PV–02 BdF-Schachserver, 06.08.2016, ausgewähltt, die von Herbert Bellmann gewohnt gekonnt kommentiert wurde.

Die Monatszeitschrift Rochade Europa erscheint mit zwölf Ausgaben jährlich. Ein Jahresabonnement kostet derzeit 52,80 Euro. Die Einzelausgabe kostet 5,00 Euro. Rochade Europa ist offizielles Verkündungsorgan zahlreicher Verbände im Deutschen Schachbund.

Besuchen Sie Rochade Europa doch einmal auf ihrer Homepage! (es)

Rochade Europa im Internet besuchen ...
 
Mitgliederversammlung 2018
Es gab bereits mehrere Nachfragen zur Mitgliederversammlung 2018. Deshalb wird hiermit noch einmal eine Zwischeninfo gegeben, mehr ist aktuell noch nicht möglich.

Der Jahresabschluss 2017 befindet sich aktuell in Arbeit. Er konnte nicht frühzeitig erstellt werden, die Gründe hierfür wurden bereits in einer vorhergehenden Information an die Mitglieder benannt. Es kann davon ausgegangen werden, dass der Abschluss in wenigen Tagen beschlossen werden kann.

Die Einberufung der Mitgliederversammlung 2018 und die Einladung dazu werden im Anschluss und sobald wie möglich veröffentlicht. Die Mitglieder werden insoweit noch etwas um Geduld gebeten. (ub)
 
Internationale Titel und Normen
Eine ganze Reihe von neuen Titeln und Normen sind seit dem letzten Newsletter wieder zu verzeichnen (alle Angaben zu den erreichten Punkten und den noch offen stehenden Partien beziehen sich auf den Zeitpunkt der Erreichung der Normen/Titel)

Thomas Gebur hat seine erste Norm für den Titel Senior International Master (SIM) erreicht. Im Turnier V. Danube Cup-Paul Darmogray Memorial (Kategorie 8) hat er sich mit 7 Punkten aus 12 Partien punktgenau diese Norm gesichert. Beachtliche drei Gewinnpartien hat Thomas Gebur erreicht.

Michael Egner
hat den Titel Correspondence Chess Master (CCM) erlangt. Mit 7 Punkten aus 12 beendeten Partien hat er in einer Semifinalgruppe im Turnier DE10A (Kategorie 4) die erforderliche zweite Norm punktgenau erreicht. Zwei Gewinnpartien hat er hier auf dem Konto. Da noch zwei Partien offen sind, ist hier auch noch eine IM-Norm möglich. Seine erste CCM-Norm hat Michael Egner in der Champions League 2017 C6 (Kategorie I) erreicht.

Frank Schumacher
wurde der Titel Correspondence Chess Master (CCM) verliehen. Mit 7 Punkten aus 10 beendeten Partien hat er sich im Turnier WCCF 5th Invitational die zweite Norm gesichert. Hervorragende 4 Gewinnpartien hat er hier zu verzeichnen. Zwei Partien sind noch offen. Die dritte aufgrund der Partienanzahl noch erforderliche Norm hat er dann in der Champions League 2017 C4 (Kategorie 1) mit 6,5 Punkten aus 11 beendeten Partien erlangt. Eine Gewinnpartie hat er hier erreicht, eine Partie ist noch offen. Die erste CCM-Norm hat Frank Schumacher im Turnier TORNEO POR EQUIPOS XV ANIVERSARIO AEAC-Silver erreicht.

Klaus Schultheiss hat den Titel Correspondence Chess Master (CCM) erlangt. In der Champions League 2017 B3 (Kategorie 5) hat er mit 6 Punkten aus 11 beendeten Partien die erforderliche zweite Norm sogar um einen halben Punkt übertroffen. Eine Gewinnpartie hat er erreicht, eine Partie ist noch offen. Seine erste CCM-Norm hat Klaus Schultheiss im BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 03–B (Kategorie 5) erlangt.

Uwe Eschert
wurde der Titel Correspondence Chess Master (CCM) verliehen. In einer Semifinalgruppe des 8. Senioren-Weltcups (Kategorie 3) hat er mit 7 Punkten aus 14 Partien die erforderliche 2. Norm punktgenau erreicht. Eine Gewinnpartie kann er in diesem Turnier verzeichnen. Seine erste CCM-Norm hat Uwe Eschert im Turnier Czech Invitationals 2016/Morava01 (Kategorie 4) erreicht.

Paul Zejewski wurde der Titel Correspondence Chess Master (CCM) verliehen. Im Turnier WS/GMN/63 (Kategorie 7) hat er mit 5 Punkten aus 9 beendeten Partien die noch fehlende zweite Norm erreicht. Eine Gewinnpartie kann er in diesem Turnier bisher verzeichnen. Da noch drei Partien offen sind, ist hier auch noch eine IM- und SIM-Norm möglich. Seine erste CCM-Norm hat Paul Zejewski im Turnier WS/GMN/56 (Kategorie 7) erlangt.

Jürgen Hitzegrad hat den Titel Correspondence Chess Master (CCM) erlangt. In einer Semifinalgruppe der Europameisterschaft 2017 (Kategorie 4) hat er die erforderliche zweite Norm mit 6 Punkten aus 11 beendeten Partien punktgenau erreicht. Eine Gewinnpartie kann er in diesem Turnier verbuchen. Seine erste CCM-Norm hat Jürgen Hitzegrad sich im BdF-Einladungsturnier Germany Master Candidate 03 –B (Kategorie 5) gesichert.

Bernd Fichtner hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. Mit 4,5 Punkten aus 9 beendeten Partien hat er in der Champions League 2017 B2 (Kategorie 4) die notwendige zweite Norm punktgenau erreicht. Da noch drei Partien offen sind, ist auch noch eine CCM- und IM-Norm möglich. Die erste CCE-Norm hat sich Bernd Fichtner im Turnier 800 Aniversario Orden de Predicadores – B (Kategorie 6) gesichert.

Burghard Lemke hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. Mit 7 Punkten aus 11 beendeten Partien hat er im Turnier Danish Open Championship 2018 (Kategorie I) die zweite Norm punktgenau erreicht. Drei Gewinnpartien kann er in diesem Turnier verzeichnen. Da noch drei Partien offen sind, ist auch noch eine CCM-Norm möglich. Seine erste CCE-Norm hat Burghard Lemke in der Champions League 2017 C7 (Kategorie K) erreicht.

Und auch Frank Solf wurde der Titel Correspondence Chess Expert (CCE) verliehen. In der Champions League 2017 B4 (Kategorie 6) hat er mit 4,5 Punkten aus 9 beendeten Partien die erforderliche zweite Norm punktgenau erfüllt. Da noch drei Partien offen sind, ist hier auch noch eine CCM-, IM- und SIM-Norm möglich. Seine erste CCE-Norm hat Frank Solf sich im Turnier Australian Candidate Masters 2016 (Kategorie 3) gesichert.

Harald Hild
hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. Mit 7,5 Punkten aus 9 beendeten Partien hat er im BdF-Einladungsturnier BdF Smaragd 08 (Kategorie E) die für den Titel erforderliche zweite Norm sogar um einen halben Punkt übertroffen. Herausragende 6 Gewinnpartien kann er hier verbuchen. Seine erste CCE-Norm hat Harald Hild im BdF-Einladungsturnier Germany CCM/CCE 01 E (Kategorie D) erlangt.

Weitere Normen wurden erreicht:

Norm für den Titel Correspondence Chess Expert (CCE)
Sebastian Rudolph: 1. CCE-Norm im BdF—Einladungsturnier CCM/CCE 01 E (Kategorie D)
Eduard Neuburger: 1. CCE-Norm im BdF-Einladungsturnier CCM/CCE 01 D (Kategorie 1)
Dirk Heidtmann: 1. CCE-Norm im Turnier DE10A Semi-Final SF 3 (Kategorie 4)
Hartmut Hering: 1. CCE-Norm in einer Semifinalguppe der 11. Europa Mannschaftsmeisterschaft
Bernd Ketelhöhn: 1. CCE-Norm in der Champions League 2017 B3
Felix Nüsgen: 1. CCE-Norm im Turnier DE10A SF3 (Kategorie 4)
Leopold Winter: 2. CCE-Norm in der 11th European Team Championship SF2 Board 7 (Kategorie 4) 
Hans J. Schiebener: 1. CCE-Norm in der Champions League 2017 C5 (Kategorie 3)
Gerd Schowalter: 1. CCE-Norm im Finale der 70. Europameisterschaften (Kategorie 4)
Frank Titzhof: 1. CCE-Norm in einer Semifinalgruppe der 41. Weltmeistrschaften (Kategorie 8) 
Andreas Hartwich: 1. CCE.-Norm im BdF-Einladungsturnier Germany CCM/CCE 01-A (Kategorie 2)
Hubert Ziersch: 1. CCE-Norm im Finale der 70th European Individual Championship (Kategorie 4)

Norm für den Titel Correspondence Chess Master (CCM)
Emil Ackermann: 1. CCM-Norm in einer Semifinalgruppe des 21. Weltcups
Gero Marten: 2. CCM-Norm im Turnier im Esko Nuutilainen Memorial Team Tournament SF1 Board 3 (Kat. J)
Jürgen Seelig: 1. CCM-Norm im BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 04-D (Kategorie 4)
Reiner Jung: 1. CCM-Norm in der Champions League 2017 B2 (Kategorie 7)
Gerd Wichert: 1. CCM-Norm im BdF-Einladungsturnier Germany CCE/CCM 01 A (Kategorie 2)
Michael Sobirey: 1. CCM-Norm im Finale der 70. Europameisterschaften (Kategorie 4)
Peter Tropf: 1. CCM-Norm in einer Semifinalrunde des 21, Weltcups (Kategorie 3)
Harry Kunz: 1. CCM-Norm in einer Semifinalgruppe der Europameisterschaften 2017 (Kategorie 4)
Gerd Schowalter: 1. CCM-Norm im Finale der 70. Europameisterschaften (Kategorie 4)
Burghard Lemke: 1. CCM-Norm im Turnier Danish Open Championship 2018 (Kategorie I) (es)
 
Neue Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) verfügbar
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (FWZ) sind unter dem Navigationseintrag Infos/FS-Wertungszahlen die neuen aktuellen Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) verfügbar (Stand 12.08.2018). Zudem wurden alle Listen entsprechend der neuen FWZ aktualisiert. (es)

Die FWZ-Seite auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Fernschach-Länderkämpfe des BdF
Neu gestartet ist der Server-Länderkampf gegen Panama. An 24 Brettern wird hier gekämpft. Es steht noch 0 : 0.

Im Server-Länderkampf gegen Bulgarien, der an 20 Brettern ausgetragen wird, sind jetzt drei Partien beendet und es steht ausgeglichen 1,5 : 1,5.

Im Server-Länderkampf gegen Spanien steht es jetzt 22,5 : 17,5 für das deutsche Team. Aber es sind auch noch 20 Partien offen. Da ist noch einiges drin!

Einige neue Ergebnisse gibt es im Post-Länderkampf gegen den Rest von Europa. An Brett 12 hat Werner Traut beide Partien gegen den Rumänen Gavril Berecz remis beendet. Annemarie Burghoff hat an Brett 1 in ihrer zweiten Partie gegen den Tschechen Jan Zidu ebenfalls einvernehmlich remis vereinbart. Und an Brett 42 endete die erste Partie zwischen Michael Fuhr und Imants Jekabs-Georgs (Lettland) gleichfalls unentschieden. An Brett 16 wurden beide Partien zwischen Frank Bendig und dem Rumänen Sebastian Andreica-Navruc ebenfalls remis beendet. Und An Brett 36 trennten sich Kurt Kollowa und der Niederländer Wim H.J. Kruimer gleichfalls mit einer Punkteteilung. An Brett 23 endeten beide Parien zwischen Falko Bozicevic und dem Franzosen Denis Charpntier ebenfalls remis. Es steht 16 : 10 für das deutsche Team!

Im Server-Länderkampf gegen die Schweiz liegt das deutsche Team gut im Rennen und führt mit 59 : 65 Punkten. 18 Partien sind noch offen.

Alles unverändert seit dem letzten Newsletter ist im Server-Länderkampf gegen Belgien. Es steht weiterhin 17,5 : 26,5 für die deutsche Mannschaft. Bei nur noch 4 offenen Partien ist alles bereits in trockenen Tüchern.

Spannend bleibt es weiterhin im Server-Länderkampf gegen Polen. Deutschland hat jetzt bei einem Stand von 38 : 40 zwei Punkte Vorsprung. Dr. Fritz Baumbach an Brett 5 hat noch zwei Partien zu bewältigen. Wird er den Sieg für Deutschland sichern können?

Weiterhin nichts Neues gibt es im Server-Länderkampf gegen Australien/Neuseeland. Es steht unverändert 41,5 : 37,5 für Deutschland bei nur noch 1 offenen Partie. Da ist der Sieg sicher!

Weiterhin alles unverändert ist im Post-Länderkampf gegen Kanada. Es steht jetzt 5 : 1 für die deutsche Mannschaft. Das sieht vielversprechend aus!

Nach wie vor keine neuen Ergebnisse gibt es im Post-Länderkampf gegen Schweden zu vermelden. Es steht 29 : 10 für Deutschland und nur noch eine Partie ist offen. Da ist der Sieg bereits in trockenen Tüchern!

Im Chess960-Länderkampf gegen die USA ist alles unverändert und es steht 22 : 9 für Deutschland. Es ist nur noch 1 Partie offen. Da ist der Sieg für das deutsche Team sicher. (es)

Einen Blick auf die Länderkampfseite des BdF werfen ...
 
BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 04-D beendet
Das BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 04-D (Kategorie 4) ist beendet. Mit hervorragenden 10 Punkten aus 16 Partien hat sich der Spanier Alberto Muniz Pardino den Turniersieg gesichert. Vier Gewinnpartien kann er auf seinem Konto verbuchen. Mit ebenfalls 10 Punkten aus 16 Partien und vier Gewinnpartien, aber mit einer etwas geringeren SB-Wertung hat Heiko Krauß den Turniersieg nur ganz knapp verpasst und belegt einen ausgezeichneten zweiten Platz auf dem Siegertreppchen. Daniel Mostowik aus Polen belegt mit 9,5 Punkten (+3) Platz 3.

Dem Turniersieger und den Platzierten herzlichen Glückwunsch zu ihren schönen Erfolgen. (es)

Einen Blick auf die Turniertabelle werfen ...
 
Fernschach-Europameisterschaften
Finale 70. Europameisterschaft (Post)
Mit 7,5 Punkten aus 14 Partien hat Michael Sobirey das Turnier bereits beendet und liegt mit drei Gewinnpartien derzeit an der Tabellenspitze. Gerd Schowalter belegt derzeit Platz 2 mit 7 Punkten und beachtlichen 6 Gewinnpartien. Zudem hat er noch 6 offene Partien. Volker Leupold folgt ihm auf Platz 3 mit 6,5 Punkten (+3) und noch vier offenen Partien.

Finale 10. Europa-Mannschaftsmeisterschaft
Mit 43 Punkten (+1) hat sich Italien nun wieder an die Spitze gesetzt. Die Schweiz folgt auf Platz 2 und Polen belegt jetzt Platz 3. Deutschland hat nun 27 Punkte (+1) und 43 offenen Partien. Da ist noch alles drin! (es)
 
Thomas Frotscher 16. Deutscher Rapid-Fernschachmeister
Die 16. Deutsche Rapid-Fernschachmeisterschaft ist beendet. Thomas Frotscher hat sich den Turniersieg gesichert und ist der 16. Deutsche Rapid-Fernschachmeister 2018. Mit 6,5 Punkten aus 8 Partien hat er seinen Titel aus der 15. Deutschen Rapid-Fernschachmeisterschaft verteidigen können und kann damit den Titel zum zweiten Mal für sich beanspruchen. Fünf Gewinnpartien hat er hier erreicht, alle übrigen Partien beendete er ausgeglichen remis.
Mit 5,5 Punkten belegt Harald Hild Platz 2 auf dem Siegertreppchen. Jürgen Krebs ist mit 5 Punkten auf Platz 3 zu finden. Ebenfalls mit 5 Punkten, aber mit einer etwas geringeren SB-Wertung belegt Frank Bendig Platz 4.

Dem neuen Titelträger und allen Platzierten herzlichen Glückwunsch zu ihren schönen Erfolgen. (es)

Die Turniertabelle einsehen ...
 
Nachrichten aus dem DSB
Schachlegende Kasparow beim Zukunftsgipfel der IFA
Reduzierte Teilnahmekosten für DSB-Mitglieder & Freunde
Er ist eine Schachlegende – und beschäftigt sich seit seinem legendären Match gegen Deep Blue intensiv mit Künstlicher Intelligenz: Garri Kasparow wird als Keynote-Referent beim IFA? Summit in Berlin auftreten. Und in seiner Funktion als Sicherheitsbotschafter von Avast, einem der größten Anbieter digitaler Sicherheitssoftware, darüber sprechen, welche Bedeutung Werte in einer Welt haben, in der Computer Menschen Entscheidungen abnehmen können. Besonderes Highlight für Schachfans: Bei der Veranstaltung am 2. und 3. September wird auch ein Schachturnier stattfinden. 16 Besucher haben die Möglichkeit gegen Garri Kasparow in einem Schnellschach-Uhrenhandicap anzutreten. Berlin. Trendsetter treffen auf Tech-Pioniere, Visionäre auf Wissenschaftler: Der IFA? Summit ist ihre Austauschplattform. In den vier Clustern Intelligence 2024, Society 2024, Interaction 2024 und Experience 2024 geht es um die Fragen und Herausforderungen der Zukunft. Welchen Einfluss hat die vernetzte Welt auf die Arbeitswelt von morgen? Wie beeinflusst Künstliche Intelligenz die Zukunft? Und wie verändert Technik unser Zusammenleben, welche virtuelle Realität ist bald selbstverständlich? Spitzenreferenten inspirieren mit ihren Vorträgen, in Workshops wird Wissen weitergegeben – ein exklusiver Event im Rahmen der renommierten IFA. Günstiger zum IFA? Summit: Sie können vergünstigt am IFA? Summit teilnehmen – der Code future_to2024 reduziert den Eintrittspreis im Shop www.ifaplussummit.com um 200 Euro auf 399 Euro. IFA? Summit-Besucher erleben die IFA als VIP: Eintritt für alle Messetage per Fast Lane, Shuttle-Service (Flughafen Tegel zur IFA), Geländeshuttle, Zutritt zum Trade Visitor Breakfast, zu IFA Trade Visitor Lounge Meetings, zu IFA Global Markets (inklusive Shuttle) und zum ALL YOU CAN MEET goes IFA.

Brigitte Burchardt Senioren-Europameisterin der Frauen 2018
Die Berlinerin Brigitte Burchardt, die in ihrer Karriere schon zahlreiche Titel bei den Frauen und Männern(!) sammeln konnte, hat im norwegischen Drammen ihrem Trophäenschrank ein weiteres Stück hinzufügen können. In der Kategorie 50+, einem Rundenturnier mit neun Spielerinnen erreichte sie sehr gute 6˝ Punkte und wurde Senioren-Europameisterin. Herzlichen Glückwunsch! Die Silbermedaille ging überraschend auch nach Deutschland. Olga Birkholz, die seit Mai 2017 Ausbildungsreferentin im Deutschen Schachbund ist, erreichte Platz zwei trotz der Niederlagen gegen die beiden Berlinerinnen. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch! Annett Wagner-Michel (das ist die zweite Berlinerin), blieb der Sprung auf das Podest verwehrt. Nach einer überraschenden Startniederlage blieb sie aber fortan ungeschlagen und wurde Vierte.

Bereits über 160 Anmeldungen für den Deutschland-Cup
Aufgrund vieler Nachfragen zum Deutschland-Cup hier nochmal die Bestätigung: Der Deutschland-Cup findet vom 2. bis 7. Oktober 2018 wie gewohnt im HKK-Hotel in Wernigerode statt. Es gibt bereits über 160 Anmeldungen und das neue Rahmenprogramm ist vorbereitet. Das Team freut sich auf Eure Teilnahme und es sind noch Plätze frei. Bitte meldet Euch gerne noch an.

(Diese und andere Nachrichten finden Sie auf der stets aktuellen Website des Deutschen Schachbundes e.V.) (es)

Die Website des Deutschen Schachbundes e.V. besuchen ...
 
BdF-/Fernschach-Chat: Termine September 2018
Im Monat September 2018 findet unser 14-tägiger BdF-/Fernschach-Chat an den folgenden Terminen jeweils wie gewohnt um 20.00 Uhr statt:

Dienstag, 11. September und 25. September

Merken Sie sich diese Termine doch schon einmal vor und nehmen Sie an unserem BdF-/Fernschach-Chat teil! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Registrieren Sie sich rechtzeitig am System, wenn Sie teilnehmen möchten! Auf der BdF-Homepage ist der Chat auch über den Navigationseintrag Dialog/BdF-Chat zu erreichen.

Übrigens sind in unserem BdF-Veranstaltungskalender, den Sie auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Infos/Termine & Events aufrufen können, die Chat-Termine, aber auch alle anderen wichtigen und interessanten Termine eingetragen und können so jederzeit von Ihnen abgerufen werden! (es)

Einen Blick auf den BdF-Veranstaltungskalender werfen ...
 
Neue Titelvergabe: Nationaler Fernschachmeister (Bronze)
Mit Erreichen der erforderlichen Normpunkte und der Fernschach-Wertungszahl (FWZ) wurde Fernschachfreund Uwe Eschert der Titel Nationaler Fernschachmeister (Bronze) verliehen.

Herzlichen Glückwunsch dem neuen Titelträger zu dieser verdienten Auszeichnung!

Alle Informationen zum Nationalen Titelsystem im Deutschen Fernschachbund e.V. (BdF) sind auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Offizielles/Titelträger zu finden. (es)

Die Infos zum Nationalen Titelsystem aufrufen ...
 
36. Deutsches Fernschach-Sonderpokalturnier (enginefrei) ausgeschrieben
Für die Freunde des Fernschachspiels ohne den elektronischen Helfer ist das 36. Deutsche Fernschach-Sonderpokalturnier (enginefrei) ausgeschrieben.
Das Turnier wird in zwei Abschnitten ausgetragen, in denen einrundig (je eine Partie gegeneinander) gespielt wird.
a) Im ersten Abschnitt wird eine Vorrunde mit fünf Spielgruppen zu fünf Spielerinnen und Spielern gebildet.
b) Die Sieger der fünf Vorrundengruppen tragen eine Endrunde aus, die somit mindestens fünf Spielerinnen und Spieler umfasst. Bei Punktgleichheit in einer Vorrundengruppe entscheidet die Sonneborn-Berger-Wertung über die Qualifikation für die Endrunde. Kommen durch Spielerabsagen nicht fünf Endrundenteilnehmer zusammen, wird die Endrunde durch die Spieler mit der höchsten Punktzahl aus allen Vorrundengruppen aufgefüllt.

Alle weiteren wichtigen Einzelheiten sind der Turnierausschreibung zu entnehmen, die auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) unter dem Navigationseintrag Turniere/Turnierangebote/Aktuell ausgeschriebene Pokalturniere zu finden ist.

Versuchen Sie doch wieder einmal ohne Engines zu spielen und melden Sie sich zur Teilnahme an! (es)

Die Turnierausschreibung aufrufen ...
 
Fernschach-Weltcups
18. Weltcup (Server)
Weiterhin nichts Neues zu berichten gibt es in diesem Finale. Mit jeweils 9,5 Punkten aus 16 Partien liegen Reinhard Moll und Stefan Ulbig punkt- und wertungsgleich auf Platz 1 im Tabellenfeld. Aber der Italiener Guilio Bonfissuto und auch Matthias Gleichmann haben bei 8 Punkten noch jeweils zwei offene Partien und können so den beiden die Führung noch streitig machen. Es bleibt also weiter spannend!

20. Weltcup (Server)
In diesem Finale sind inzwischen 56 Partien beendet, die bis auf eine Partie des Engländers Jo A. Wharrier alle Remis endeten. René de Hormont, einziger deutscher Teilnehmer, hat jetzt 5 Punkte und noch 4 offene Partien. (es)
 
Auszeichnung für Willi Moedl
Willi Moedl, langjähriger Turnierleiter des Deutschen Fernschachbundes e.V., wurde kürzlich eine besondere Auszeichnung zuteil. Für sein 30-jähriges ehrenamtliches Engagement im TV Wallau wurde ihm der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen. Der Ehrenbrief wird verliehen für besonderes ehrenamtliches Engagement im Bereich der demokratischen, sozialen oder kulturellen Gestaltung der Gesellschaft.

Aber auch im Deutschen Fernschachbund e.V. engagiert sich Willi Moedl schon seit vielen Jahren ehrenamtlich im Rahmen seiner Tätigkeiten als Turnierleiter und International Arbiter (IA).

Der Deutsche Fernschachbund e.V. gratuliert Willi Moedl sehr herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung und wünscht ihm weiterhin viel Freude an seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten. (es)

Den Bericht zur Auszeichnung von Willi Moedl aufrufen ...
 
Einladung zum internationalen Titelturnier WCCF 8
Die walisische Föderation lädt einen Spieler des BdF zu einem Titelturnier für CCE und CCM ein, das Mitte Oktober auf dem ICCF-Server beginnen soll. Man strebt mit 13 Teilnehmern einen Ratingdurchschnitt von 2176-2200 an.

Interessierte Spieler mit einer Wertungszahl zwischen 2176 und 2225 (Liste 2018/4) melden sich bitte bis zum 05.09.2018 unter bdf-internationale-einladungsturniere@gmx.de

Informationen über die Nominierung werden nach dem 12.09.2018 versandt. (Stephan Busemann)
 
Zusammenfassung aus dem Nachrichtendienst des BdF
Thematurnier beendet
Im Thematurnier T256-C22-P Mittelgambit siegte mit 7,5 Punkten aus 8 Partien Frank Fritsche.
Im Thematurnier T276-C40-S Lettisches Gambit siegte mit 7 Punkten aus 8 Partien Burkhard Naeter.
Herzlichen Glückwunsch! (es)
 
Internationales Schülermannschaftsturnier
Die polnische Föderation möchte jungen Spielern das Fernschach näher bringen und schreibt ein Vierermannschafts-Turnier (ein Lehrer, drei Schüler) aus. Gespielt wird auf dem ICCF-Server ab 15.10.2018 bis zum 31.05.2019. In einer Mannschaft können im Laufe des Turniers bis zu zwei Spieler ersetzt werden, jedoch höchstens einer pro Brett.

Die Bedenkzeitregelung wird entweder 20 Tage pro Partie plus Inkrement von 3 Tagen pro Zug (10 Tage Urlaub pro Kalenderjahr), oder das Triple-Block-System sein.

Das Turnier ist als Rundenturnier geplant, d.h. an jedem Brett spielt man gegen das entsprechende Brett aller Gegner. Es erfolgt keine ELO-Auswertung.

Team Captains senden bitte die Anmeldung ihrer Mannschaften bis zum 10.09.2018 unter Angabe der folgenden Daten an bdf-internationale-einladungsturiere@gmx.de

Die Mannschaftsmeldung muss die Brettreihenfolge und den Team Captain benennen. Für jedes Brett sind Spielernamen, ICCF-ID, Geburtstag, Wohnort und aktuelle Wertungszahl anzugeben.

Der Veranstalter lädt ein und behält sich vor, Anmeldungen ohne Begründung abzulehnen. (Stephan Busemann)
 
(Urlaubs-)Abwesenheiten
Turnierleiter René Schulz hat noch Urlaub bis 09.09.2018. Erreichbarkeit per E-Mail ist gewährleistet.
Turnierleiter Hans Krebs hat noch Urlaub bis 09.09.2018. (es)
 
Von Mitglied zu Mitglied
Es wurde keine Mitteilung zur Veröffentlichung in dieser Newsletter-Ausgabe übermittelt.

*****

Diese Rubrik steht für die Mitglieder bereit, um Infos, Kleinanzeigen und manches mehr in der (Fern-) Schachgemeinde bekannt zu geben. Haben Sie der Fernschachgemeinde etwas mitzuteilen, vielleicht den Termin eines Turniers, eine Idee, eine nette Wendung in einer Partie? Haben Sie eine nicht-kommerzielle "Kleinanzeige" mit schachlichem Inhalt? Dann wäre diese Rubrik das geeignete Medium! Senden Sie Ihren Veröffentlichungswunsch bitte per eMail an die Adresse bdfhomepage@gmx.de. (ub)

==================================================

Freundliche Grüße
Ihr Deutscher Fernschachbund e. V. (BdF)