BdF-Newsletter vom 22. Juli 2021

Liebe Fernschachfreundinnen und Fernschachfreunde,

der letzte Newsletter erschien im März diesen Jahres und wir freuen uns heute wieder einen Newsletter anbieten zu können.

In dieser Ausgabe werden wir versuchen alle wichtigen Informationen und Meldungen kurz und kompakt zusammenzufassen, damit sie aktuell über die Geschnisse im BdF informiert sind. Viel Spaß beim Lesen!

Zu den Inhalten des neuen Newsletters …

  1. Außerordentliche Mitgliederversammlung 2021 vom 4.6.2021
  2. Verlängerung der Bewerbungsfrist für die Kandidatur vom 19.6.2021
  3. Vorstellung der Kandidaten vom 12.7.2021
  4. Vorstand beruft Wahl- und Abstimmungsleiter vom 1.7.2021
  5. Nationale und internationale Turniere zum 75. Jubiläum des BdF
  6. GM Horst Rittner ist am 14.6.2021 verstorben
  7. Memorial zum Gedenken an Horst Rittner
  8. Titel und Normen ab April 2021
  9. Germany ist Sieger der 10th European Team Championship - Final!!!
  10. 13.DFMM beendet
  11. Schließung des Postbankkonto DE 78200100200064006204 zum 30.6.2021
  12. George D. Pyrich Memorial Team Tournament Finale.
  13. ICCF - Nol van't Riet Team Tournament
  14. World Team Cup 2021/2025
  15. 11. Europamannschaftsmeisterschaft Final und 12. Semifinale der Europamannschaftsmeisterschaft 2021/2025
  16. Übersicht über begonnene Länderkämpfe ab dem Startdatum 1.5.2021
  17. 5. Deutsches Fernschach-KO-Mannschaftspokalturnier 2021
  18. Enginefreie Sonderpokalturniere
  19. Turnierausschreibung 17. Deutsche Betriebssport-Fernschach-Mannschaftsmeisterschaft
  20. Turnierausschreibung 7. Deutsche Betriebssport-Fernschach-Einzelmeisterschaft
  21. 35. Sonderpokalturnier ohne Engine -Post- beendet, Jörg Pither aus Celle siegt!
  22. 41. Sonderpokalturnier / Endrunde (enginefrei)
  23. ICCF 41. WM Kandidatenturnier
  24. WCCC-Halbfinale 2021 (WCCC 45 SF)
  25. ICCF Virtueller Kongress 2021
  26. Allgemeine Informationen



1. Außerordentliche Mitgliederversammlung 2021 vom 4.6.2021

Einberufung, Bekanntgabe der Tagesordnung, Aufruf zu Kandidaturen

Gemäß § 8 der Vereinssatzung beruft der Vorstand des Deutschen Fernschachbundes e.V. hiermit eine außerordentliche Mitgliederversammlung 2021 ein. Die Mitgliederversammlung wird in der Zeit vom 26.7.21 bis 4.8.2021 in schriftlicher Form durchgeführt. Gemäß § 7 der Vereinssatzung gibt der Vorstand die folgende beschlossene Tagesordnung bekannt. 1. Nachwahl des Turnierdirektors 2. Nachwahl des PR Managers 3. Nachwahl des Schatzmeisters 4. Wahl eines Revisors Zugleich ruft der Vorstand des Deutschen Fernschachbundes e.V. die Mitglieder zur Kandidatur für alle oben genannten Ämter innerhalb des Vorstands auf. An einer Kandidatur interessierte Mitglieder für eines dieser Ämter können Ihre Bewerbungen bis spätestens 27.6.2021, 23:59 Uhr, an Geschäftsführer Hartmut Hering, Schoppershofstr. 43, 90489 Nürnberg oder per E-Mail an oder senden. (HH)

2. Verlängerung der Bewerbungsfrist vom 19.6.2021

Aufgrund einer vom Vorstand nicht zu vertretenen Verzögerung bei der Auslieferung der Fernschachpost wird die Bewerbungsfrist für die nachzubesetzenden Vorstandsämter bis zum 7.7.2021, 23:59 verlängert. Dies ist notwendig um auch den Mitgliedern, die vereinsbezogene Informationen hauptsächlich über die Fernschachpost erhalten die Möglichkeit zu geben, von ihrem passiven Wahlrecht Gebrauch zu machen und sich für die vakanten Posten zu bewerben.

Der Termin der Mitgliederversammlung als solches bleibt hiervon unberührt. (HH)

3. Vorstellung der Kandidaten vom 12.7.2021

Kandidaten für das Vorstandsamt des Turnierdirektors

Michael Müller Töpler
1. Geboren am 16.08.1943 in Breslau.
2. Verheiratet seit dem 20.12.1968, 2 Kinder (1 Tochter, 1 Sohn).
3. Studium der Mathematik (Spezialgebiet linguistische Mathematik), Systemanalytiker über 30 Jahre bei der Firma Siemens in München. Jetzt Rentner und für den BdF tätig.
4. Nachdem ich seit 1980 in München wohne ist Bergsteigen (jetzt eher Bergwandern) mein Hobby. Auch klassische Musik höre ich gerne und wenn es meine Zeit erlaubt, lese ich die
    Bücher, die ich während meines Berufslebens gekauft, aber nicht gelesen habe.
5. Fernschach bietet mir die Möglichkeit von zu Hause aus, immer ein paar Partien in meiner Freizeit zu spielen.
6. Ich bin seit 1971 Mitglied im BdF und habe bald danach Turnierleitertätigkeiten, mit wenigen Unterbrechungen, übernommen, damals alles noch postalisch.  Ab den 80/90 auch für
    den ICCF als IA.
7. Meine zukünftigen Aufgaben sehe ich in folgenden Bereichen:
    - die nach der Wahl begonnenen Veränderungen im Spielbetrieb der DFMM (einschließlich der Überarbeitung der MTO. SPo, TO) weiter voranzutreiben und bis zur 14. Saison           
       abzuschließen.
    - Gewährleistung eines ordnungsgemäßen Spielbetriebs (Anmeldeverfahren und Turniererstellung auf dem BdF Server).
    - im Bereich ICCF Turnieranmeldungen der Spieler in einer Frist von 48 Stunden (nach Eingang der Nenngelder) sicherzustellen.
    - Unterstützung der Spieler bei Fragen zu Turnieranmeldungen und sonstigen Fragen zum Spielbetrieb im BdF.
    - offen für Teamarbeit, um den Spielbetrieb auf mehren Schultern zu verteilen, um damit eine strukturierte Stabilität zu erreichen.
8. An der Arbeit gefällt mir, dass ich es für die Spieler ermögliche, Ihre Turniere durchzuführen und sie unterstützend bei Fragen im schachlichen Umfeld zu beraten. Es macht mir
   einfach Spaß, das Fernschach im BdF zu fördern. Es stört mich, wenn bei der Arbeit nicht „Schach“ im Mittelpunkt steht, sondern wir uns vorwiegend mit persönlichen
   Befindlichkeiten auseinandersetzen. Dies betone ich ausdrücklich, weil mein Rückzug zum 30.6.2021 u.a. auch ein Signal war, dass endlich jeder seinen Aufgaben entsprechend agiert     und nicht so gedeutet wird, dass mir die Lust vergangen ist, Aufgaben für den BdF zu erledigen.
Daher möchte ich gerne auch für die nächsten Jahre den BdF als Turnierdirektor unterstützen und für einen reibungslosen Ablauf des Turnierbetriebs sorgen.

Hartmut Böhnke
• Jahrgang 1955, geboren in Rostock, verheiratet,
• Wohnhaft in Kindelbrück Thüringen,
• Beruf: Gasmonteur, Diplom-Ing. für Brennstoffverfahrenstechnik
• Früher tätig als Betriebsingenieur Hochofen und Walzwerk. Hauptsächlich Bereichsleiter Netze Erdgas/Fernwärme & Heizwerk. Jetzt Rentner.
Was befähigt mich zum TD des BDF?
• Langjährige Erfahrung durch verschiedene Funktionen im Fernschach (DDR-Vorsitzender Fernschachkommission Bezirk Gera-Ostthüringen, Vorsitzender Fernschachkommission
  Thüringen zZ. Seniorenreferent BdF, kommissarischer Turnierdirektor BdF, Vorsitzende Turnierausschuss BdF, Turnierleiter ICCF Level 1 zZ.),
• Geringe Einarbeitungszeit durch Erfahrung als kommissarischer Turnierdirektor BdF
• Freie Zeiteinteilung, Rentner seit Juni 2021,
• Hard- und Software vorhanden. PC, Drucker, Netzwerksspeicher für Sicherungen, Office neuester Version,
• Sicherer Umgang mit Office, Grundkenntnisse Datenbanken und Homepage.
Was sehe ich an vorrangigen Aufgaben als TD?
• Nicht alles neu erfinden. Auf das Vorhandene aufbauen und optimieren,
• Überarbeitung, vereinheitlichen der Turnierausschreibungen,
• Fester Terminplan für Meisterschaften,
• Überarbeitung der Turnier- und Spielordnung. Anpassung an ICCF,
• Ausbau der BdF-spezifischen Turniere (Engines freie Turniere ,Rapid usw,).

 

Kandidat für das Vorstandsamt PR-Manager

Jörg Fuchs

Kurz zu meiner Person: Ich bin 53 Jahre alt, lebe in Bonn und arbeite im Bereich Security bei der Deutschen Telekom. Mitglied beim BdF bin ich schon seit 1996. Derzeit bin ich für den BdF als Turnierleiter für die meisten Chess960-Turniere tätig. Für ein Jahr war ich bereits als Schatzmeister für den BdF tätig. Als künftiger PR-Manager liegt mir eine gute Betreuung unserer Mitglieder am Herzen. Ich werde mir daher die regelmäßige und aktuelle Informationsgabe zum Ziel setzen. Weiterhin wird es auch jeden Monat einen aktuellen Newsletter geben. Des weiteren werde ich versuchen, durch einige Werbeaktionen und Sponsoring, den Mitgliederbestand zu halten oder sogar weiter auszubauen. Aufgrund unserer derzeitigen Altersstruktur im Verein wird dies aber keine einfache Aufgabe sein. Gerne stelle ich mich aber dieser Aufgabe!

 

Kandidat für das Vorstandsamt Schatzmeister

Ronny Schlosser

Zu meiner Person:
• Jahrgang 1982 (39 Jahre alt), geboren in Sonneberg, ledig
• Wohnhaft in Ilmenau (Thüringen)
• Beruf: Dipl. Informatiker, Elektrotechnischer Assistent
• Tätig als Softwareentwickler für Verkehrsunternehmen und Verbünde, ich entwickle dabei Webapplikationen für Vertriebssysteme von Abonnements.
Was befähigt mich zum Schatzmeister des BdF?
• Langjährige Erfahrung in Bereich Buchhaltung/Vertrieb von Verkehrsunternehmen (siehe Tätigkeit)
• Mehrjährige solide und zuverlässige Tätigkeit als Webmaster, und Chefredakteur der Fernschachpost für des Deutschen Fernschachbund e.V.
• Keine Einarbeitung in vielen Bereichen aufgrund der Tätigkeit als PR-Manager notwendig

 

Kandidaten für das Amt des Revisors

Armin Cremerius

Zu meiner Person:
• Jahrgang 1963, geboren in Duisburg, verheiratet
• Wohnhaft in Köln seit 1989
• Beruf: Beamter beim Bundesverwaltungsamt im Release-Management des IT-Bereichs
• Fernschachspieler seit 1985 beim BdF, seit 2017 auch beim ICCF
• Nahschach bei Schachfreunde Köln-Longerich 1956
• Hobbies: Außer Schach habe ich noch meinen Kleingarten und gehe manchmal zu den Spielen von Fortuna Köln (Regionalliga West) ins Kölner Südstadion
Was befähigt mich zum Revisor im BdF?
• Ich war bereits in den Jahren 2017 und 2018 als Revisor für den BdF tätig und möchte meine Erfahrungen gerne auch weiterhin einbringen.

Klaus Dieter Meyer

Seit vielen Jahren Rentner. Von Beruf Dipl.-Ing und tätig gewesen als Sachverständiger für Industrie- und Bauschäden. Seit über 60 Jahren ununterbrochen aktives Mitglied im BdF und damit wohl der Dienstälteste Fernschachspieler (Mitgliedsnummer 4570). Schachlich bin ich aktiv mit meiner Mannschaft (Hamburger SG) in der 1. Bundesliga und in der Champions League A. Organisatorisch habe ich zusammen mit Gerhard Binder, Rudolf Rüther und Rainer Oechslein unsere aktuelle Satzung erarbeitet und war danach jahrelang Mitglied im Ehrenrat.

Josef Schmitz

Ich bin in Köln geboren und mittlerweile wohnhaft in Bielefeld und 72 Jahre alt. Fernschach habe ich schon in der Jugend mit meinem Vater gespielt. Dann sehr lange pausiert und seit einigen Jahren wieder aktiv. Beim BdF bin ich Turnierleiter und war für 2 Jahre Schatzmeister. Dabei hatte ich natürlich auch mit der
Revision zu tun und würde gerne meine Erfahrungen als Revisor einbringen. (HH)

4. Vorstand beruft Wahl- und Abstimmungsleiter

Der Vorstand des Deutschen Fernschachbundes e.V. ernennt das Mitglied Michael Höber zum Wahl- und Abstimmungsleiter im Rahmen der schriftlich durchgeführten Nachwahl und dankt ihm herzlich für die geäußerte Bereitschaft zur Übernahme dieses Amtes. (HH)

5. Nationale und internationale Turniere zum 75. Jubiläum des BdF

Der Deutsche Fernschachbund e. V. (BdF) lädt anlässlich seines 75jährigen Bestehen herzlich zur Teilnahme am Nationalen Jubiläums-Open (NJO-75) Server / Post ein.

Nationalen Jubiläums-Open (NJO-75) Server / Post


Turnierstart: Vorrunde 26. August 2021 Ende Vorrunde 1.Juli.2023 (danach Abschätzung)
Endrunde 1.September 2023 Ende offen

Meldeschluss: 15. August 2021.

Teilnahmevoraussetzungen:
Teilnahmeberechtigt sind alle Spielerinnen und Spieler, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, eine Mitgliedschaft im BdF ist nicht zwingend erforderlich. Darüber hinaus dürfen auch Spieler teilnehmen, die ihren Wohnsitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben. Voraussetzung ist in diesem Fall aber die Mitgliedschaft im BdF.

Turniermodus: Das Nationale Jubiläums-Open (nachfolgend NJO-75 genannt) wird in zwei Etappen (Vor- und Endrunde) ausgetragen, in denen je eine Partie gegeneinander gespielt wird. Die Größe der Vorrundengruppen wird abhängig von der Zahl der Meldungen 11-15 Spieler betragen. Wenn aus organisatorischen Gründen eine Gruppe weniger als sieben Spieler haben sollte, wird dort doppelrundig gespielt. Die Auslosung der Vorrunde erfolgt völlig frei.

a) Server: In der Vorrunde werden Spielgruppen gebildet, die auf dem BdF-Fernschachserver gespielt werden.
Post: Bei weniger als 16 Anmeldungen erfolgt eine sofortige Endrunde. Bei Mehranmeldungen wird in Vor- und Endrunde gespielt.
b) Die Bedenkzeit beträgt 40 Tage für 10 Züge, angesparte Bedenkzeit wird gutgeschrieben. Jedem Spieler stehen 30 Tage Urlaub pro Turnierjahr zur Verfügung. Dieses Turnier gestattet Reklamationen auf der Grundlage von Endspieldatenbanken mit sieben Steinen (Tablebases).
Qualifikationen, Titel, Wertungszahlen:
a) Vorrunde:
Die jeweiligen Gruppensieger der Vorrunde (bei Punktgleichheit entscheidet die Sonneborn-Berger-Wertung) erreichen die Endrunde. Liegen mehrere Spieler punkt- und wertungsgleich auf dem 1. Platz, nehmen maximal drei dieser Spieler am Finale teil. Kommen mehr als drei Spieler für das Finale in Betracht, entscheidet das Los.
Jeder Gruppensieger erhält einen ChessBase-Gutschein in Höhe von 30 Euro.

b) Endrunde:
Alle Turnierergebnisse werden für die Ermittlung der Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) des BdF berücksichtigt. Außerdem können Normpunkte für den Titel „Nationaler Fernschachmeister“ erworben werden.
Der Turniersieger ist für eine Endrunde der allgemeinen Deutschen Fernschachmeisterschaft (DFM) startberechtigt. Bei mehreren punkt- und wertungsgleichen Spielern auf dem 1.Platz in der Endrunde erhalten die Spieler, die mehr als 75 % der möglichen Punkte erreicht haben, die Berechtigung an einer Endrunde der allgemeinen Deutschen Fernschachmeisterschaft (DFM) teilzunehmen. Diejenigen Endrundenteilnehmer, die mehr als 50 % der möglichen Punkte erzielen, erringen eine Vollqualifikation für die DFM-Vorrunde.
Der Erstplatzierte der Endrunde erhält einen Geldpreis in der Höhe von 150 Euro und zusätzlich einen Pokal. Bei mehreren punkt- und wertungsgleichen Spielern auf dem 1.Platz in der Endrunde wird das Preisgeld unter diesen Spielern aufgeteilt.

Meldungen:

Die Meldungen sind an Michael Schirmer, Samuel-Pufendorf-Weg 14, 58239 Schwerte oder per E-Mail an mit folgenden Angaben zu richten:
a) Stichwort NJO-75 / Zahl der Meldungen (maximal 2)
b) vollständige Anschrift
c) BdF-Mitglieds-Nr. / Gastnummer
d) gewünschte Zugübermittlungsart (Server oder Post)
e) Für Nichtmitglieder des BdF ist eine Zustimmung zur Datenschutzerklärung notwendig.
Bitte geben Sie im Anmeldeformular unter Sonstiges ein: „Ich habe die Datenschutzerklärung
gelesen und stimme dieser zu“. Dieser Vermerk ist für eine Anmeldung zwingend notwendig.

Nenngeld
Es wird kein Nenngeld / Startgeld erhoben. (HH)

 

ICCF - Open 75 Jahre Deutsches Fernschach Verband

ICCF Webserver
Internationales Open für Spieler alle Mitglieder des ICCF

- Vorrunden:
Turniere mit 7 bis 11 Spielern
Titel Normen nicht verfügbar.
Startdatum: 15. Oktober 2021

- Halbfinale:
Turniere  mit 9 bis 13 Spielern
Titelnormen können verfügbar sein
Startdatum: November 2023.

- Finale:
13 Spieler
Titelnormen können verfügbar sein
Startdatum: Dezember 2025

Der Gewinner jeder Runde ist direkt für die nächste Runde qualifiziert
Tie-Break: Anzahl der Punkte, Anzahl der Siege, Scoring nach zum Sonneborn-Berger-System); abhängig von der Anzahl der Einträge, einige Zweitplatzierte qualifizieren sich auch für die Besetzung offener Plätze.
Zeitkontrolle: 10 Züge in 50 Tagen mit Verdopplung nach 20 Tagen, 45 Tage Urlaub pro Jahr.
Remisangebote sind auf ein Angebot pro Spieler alle 10 Züge begrenzt (sog. Zehn-Zug-Regel).
Mehrfachnennungen sind in der Vorrunde erlaubt
Nur 2 in der Vorrunde erreichte Qualifikationen können für die 2. Runde verwendet werden

Startgebühren:

5,00€ pro Anmeldung

Überweisung auf das Konto des Deutschen Fernschachbund e.V.
Commerzbank Uelzen,IBAN: DE46 2584 0048 0564 6500 00,
BIC: COBADEFF Unter Angabe von Namen, Vornamen und ICCF - ID.

Preise
- Der Gewinner jeder Vorrunde gewinnt einen Gutschein (Chessbase) (30,00€)
- Der Gewinner jedes Halbfinalgruppe erhält einen Preis von 50,00€-.
Im Finale
1. Platz 150,00 €
2. Platz 100,00 €
3. Platz 50,00 €
- Die Plätze 1 bis 3 des Finales erhalten eine Urkunde.
Alle Preise werden über PayPal bezahlt; wird der erste Platz trotz Tiebreak geteilt, so erfolgt auch eine entsprechende Teilung des Preisgeldes.

TO: IA Jörg Kracht (MS)

ICCF 75 Jahre Deutsch Fernschachverband

ICCF Webserver -Einladungsturnier
Am 25. August 2021 feiert der Deutsche Fernschachbund e.V. sein 75-jähriges Bestehen  und möchte diesen Geburtstag gemeinsam mit den organisierten Verbänden des ICCF begehen. Zu diesen ausgeschriebenen Turnieren lädt der BdF, die im ICCF organisierten Föderationen ein. Nationale Spieler und Spielerinnen werden persönlich durch den Vorstand eingeladen.

Gruppe A

Kategorie: 9 - 12
11 - 17 Spieler

Gruppe B

Kat: 8 - 10
11 - 17 Spieler

Gruppe C

Kategorie: 6 – 9
11 - 17 Spieler

Gruppe D

Kategorie: 4 – 7
11 - 17 Spieler

Zeitkontrolle: 10 Züge in 50 Tagen, Verdopplung 20 Tage, 45 Tage des Urlaubs pro Jahr
Remisangebote sind auf ein Angebot pro Spieler alle 10 Züge begrenzt (sog. Zehn-Zug-Regel).
Partien können öffentlich angezeigt werden, nachdem sie beendet wurden und mindestens 10 Spiele im Turnier beendet wurden.
Bei Punktgleichheit entscheidet die Baumbach-Regel über die Rangfolge (siehe ICCF-Regel 1.3.4.2).
Die Plätze 1 bis 3 erhalten Urkunden.
Der BdF behält sich das Recht vor, Spieler persönlich hierher einzuladen. Deutsch Fernschachbund e.V.
Startdatum: 15.Oktober 2021 (kein festes Enddatum)
TO: IA Jörg Kracht (D) (MS)

6. GM Horst Rittner ist am 14.6.2021 verstorben

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

eine traurige Nachricht erschüttert unsere Schachgemeinde weit über den BdF hinaus. GM Horst Rittner hat in der Nacht zum 14.Juni seine letzte Partie beendet und wird nie wieder ans Brett zurückkehren. Welche großen Fußstapfen er hinterlässt, zeigt ein Blick in seine Vita:
- 1949 begann seine Leidenschaft für das Fernschach
- 1960 wurde er ICCF-Großmeister, insgesamt errang er die GM-Norm 10 mal
- 1966 Sieger beim stark besetzten Ragosin-Gedenkturnier
- 1971 wurde er Weltmeister bei der 6. Fernschach-Weltmeisterschaft
- 1995 3. Platz bei der 10. Fernschacholympiade (1987-1995), die noch auf dem Postweg
gespielt wurde, in der Mannschaft der DDR
- Parallel zu seiner Fernschachleidenschaft spielte Horst Rittner in verschiedenen Berliner Vereinen im Nahschach. So nahm er auch an drei Einzelmeisterschaften der DDR teil. Seine letzte Teilnahme an einer Mannschaftsmeisterschaft absolvierte er mit dem SV Mattnetz Berlin e.V. in der Saison 2017/2018.
Neben seinen Aktivitäten als Spieler hat Horst Rittner sein Hobby zum Beruf gemacht und gleichzeitig war er in vielen internationalen und nationalen Funktionen ehrenamtlich tätig.
- 1961 -1991 Vizepräsident des ICCF
- 1979 Ehrenmitglied des ICCF
- 1965 -1991 Chefredakteur der Zeitschrift „Schach“
- u.a. Autor für Schachsendungen im Deutschen Fernsehfunk der DDR, Kolumnist von verschieden Publikationen der DDR
- in den 1990er Jahren Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Berliner Schachverband e.V.
Seine Leistungen und Aktivitäten für den Schachsport wurden durch diese Auszeichnungen gewürdigt:
- Bertl von Massow Medaille in Gold (1984)
- Bertl von Massow Medaille in Silber (1984)
- Ehrenurkunde anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des DSB.
Der BdF und der ICCF möchten im Gedenken an GM Horst Rittner anlässlich seines Geburtstages am 16.7.2021 ein „Horst Rittner Memorial Turnier“ ins Leben rufen.

Im Namen des Deutschen Fernschachbundes e. V. spreche ich der Familie meine herzliche Anteilnahme aus.

Im Gedenken an Horst Rittner

Manfred Scheiba
Präsident BdF (MS)

7. Memorial zum Gedenken an GM Horst Rittner auf dem ICCF Server

GM Horst Rittner Memorial

Einladungsturnier
Kategorie: 9 -14
11 - 17 Spieler
Zeitkontrolle: 10 Züge in 50 Tagen, Verdoppelung 20 Tage - 45 Tage Urlaub
Startdatum: 15. September 2021
Einladungen werden an Spieler und Funktionäre des ICCF/BDF verschickt, die durch ihre Teilnahme das Werk und Leben von Horst Rittner ehren wollen.
Die Plätze 1- 3 erhalten Urkunden und ein Erinnerungsgeschenk von Frau Rittner aus dem Nachlass von GM Horst Rittner,
TO: IA Jörg Kracht (D)

GM Horst Rittner Open Memorial

Internationales offenes Turnier für Spieler von die ICCF mit einer Elo-Zahl von 2380+(Periode 2021/3)
Die ELO-stärksten Spieler spielen in Gruppe 1, die anderen Gruppen werden entsprechend der Rating-Zahlen gebildet.
Turniere mit 11 bis 15 Spielern
Startdatum: 15. September 2021
Zeitkontrolle: 10 Züge in 50 Tagen mit Verdopplung nach 20 Tagen, 45 Urlaubstage pro Jahr.
Remisangebote sind limitiert auf ein Angebot pro Spieler alle 10 Züge (sog. Zehn-Zug-Regel).
Mehrfacheinträge sind nicht zulässig.

Startgebühren:
Die Teilnahmegebühr beträgt 5,00 €.

Überweisung auf das Konto des Deutschen Fernschachbund e.V.
Commerzbank Uelzen,IBAN: DE46 2584 0048 0564 6500 00,
BIC: COBADEFF Unter Angabe von Namen, Vornamen und ICCF - ID.


Die Gewinner jeder Sektion erhalten 30 €
Alle Preise werden über PayPal bezahlt; wenn es trotz Tiebreak keinen eindeutigen Gewinner gibt wird der Preis entsprechend aufgeteilt.

TO: IA Jörg Kracht (MS)

 

8. Titel und Normen ab April 2021

CCE Titel

Bernd Welle wurde der Titel CCE verliehen. Er konnte in den Turnieren WS/GMN/A und WCCC44PR diese Normen erreichen. Im Turnier WCCC44PR hat er noch die Möglichkeit weitere Normen für die Titel CCM und IM zu erlangen.

Martin Huber erspielte sich in 3 Turnieren in den letzten 1,5 Jahren die nötigen Normen für den Titel CCE. Im noch laufenden Turnier WS/MN/A benötigt er aus noch 3 verbleibenden Partien einen Punkt, um die 2. Norm für den CCM Titel zu erkämpfen.

2019 im Turnier Germany Candidate Masters 05-D erspielte sich Roland Hanel seine 1. CCE Norm. Im Turnier Germany CCM/CCE 4A (GER) errang er seine 2. Norm und hat bei 3 offenen Partien noch die Möglichkeit seine 2. CCM Norm zu schaffen.

In den Turnieren WCCC44PR Kat.3 und WCCC45PR Kat.4 gelang es Dirk Stegmann den Titel CCE zu erringen. Gleichzeitig erfüllte er auch jeweils die ersten Normen für die Titel CCM und IM. Bei noch 3 laufenden Partien im WCCC45PR besteht die Möglichkeit die 2. Norm für den CCM Titel zu erreichen.

Josef Stangl konnte im Turnier WS/CCM/B Kat. K die notwendige Punkte für die 2. CCE Norm erspielen, die 1. Norm gelang ihm August 2020 im Turnier WS/CCE/A Kat. I mit 5 Siegen!!

Thomas Hackenberg konnte im Turnier North-SEA/TT4 am Brett 5 des Teams Germany I durch 3 Siege seine erste Norm erringen und die notwendige 2. Norm gelang ihm in diesem Jahr bei Turnier WS/CCE/B/9.

CCE Normen

Dieter Nöth im ICCF Veterans World Cup 11 Semi-Final
Martin Schelenberg im 2nd EU Amateur Cup Semifinal 3
Eckhardt Wolkenstein im 50 Years Open CXEB Semifinal 15
Marcel Klemmer im DE 15th Webserver Anniversary pr 39
Bernd Mallmann im WS/CCE/A /20
Alexander Remde im WS/CCE/B/12
Ralf Blittkowsky im WS/CCE/B/9
Radtke, Benjamin 4. Interzonal Einzelturnier Prelim H
Wenzel, Andreas WS/CCM/B
Wadle, Michael Heinz 15th Webserver Anniversary
Franck, Torsten 15th Webserver Anniversary

 

CCM Titel

Ronny Schlosser konnte mit 5 Siegen einen überzeugenden Sieg im Turnier II TORNEO ALBERTO BARRERAS IM 2019 GRUPO 2A erringen, was auch für ihn die 1. CCM Norm bedeutete. Im Turnier WS/CCM/B/9 der Kat. K gelangen ihm 3 Siege, die die Basis für das Erreichen der 2. Norm waren.

Bernd Welle hat im Turnier WS/GMN/A/2 der Kat. 10 den 3. Platz belegt, wobei er 4 Normen (CCE, CCM, IM;SIM) erfüllte. Die 2. Norm für die Erlangung des CCM Titel beim WCCC44PR 1 Kat. 3, auch hier kann es ihn noch gelingen seine 2. IM Norm zu erspielen. Dabei benötigt er noch einen Punkt aus 2 Partien.

Wolfram Richter holte im BdF Einladungsturnier Germany Masters 08 C der Kategorie 7 seine erste Norm und im Finale des Esko Nuutilainen Memorial Team Tournament am Brett 1 des BdF Teams seine 2. Norm.

Heinz Georg Lehnhoff erreichte in zwei Turnieren der Kategorie 4 , ICCF Veterans World Cup 11 Semi-Final und European Server Championship 2019 Semi-Final, die beiden Normen. Beim ICCF Veterans World Cup 11 Semi-Final besteht für ihm, bei 2 noch offenen Partien die Möglichkeit einen der ersten 3 Plätze zu erringen.

Richard Schreiner konnte in seinen Mannschaftseinsätzen für das Team Rochade5171 Chess Friends in der Champions League 2017/19 und 2019/2021, sowie beim Jubiläumsturnier 30 Jahre Rochade 5171 die notwendigen Normen zum CCM Titel erreichen

.
Rüdiger Meißner erspielte sich 2019 in den Turnieren Champions League 2019 C8 und George D. Pyrich Memorial Team Tournament SF2 seine ersten Normen und in diesem Jahr konnte er durch 2 Siege beim 15th Webserver Anniversary den Titel endgültig erringen.

Für die 1. Norm gelangen Martin Huber 2 Siege im WCCC43PR der Kat. 3 und im Turnier WS/MN/A der Kat. 5 konnte er die notwendigen Punkte erkämpfen, um den CCM Titel zu erhalten.

 

CCM Normen

Christian Korn im 50 Years Open CXEB Semifinal
Josef Stangl im WS/CCE/A /9
Heinz-Dieter Semmelroth im WCCC44PR 5
Andreas Frömbgen im 50 Years Open CXEB Semifinal 15
Steffen Zorr im Germany CCM/CCE 4C (GER)
Frank Rahde im WS/CCM/A/13
Hans-Joachim Socher im WS/CCM/B/9
Marcel Klemmer im DE 15th Webserver Anniversary pr 39

 

IM Titel

Am Brett 2 des BdF Teams beim North Sea Teamtournament IV gelangen Michael Achatz 2 Partiegewinne, was der erste Schritt in Richtung IM Titel war. Im Einladungsturnier Germany CCM/CCE 4B der Kategorie 5 gelangen ihm 3 überlegende Siege, damit konnte er eindrucksvoll den Turniersieg erringen und gleichzeitig die 2. Norm schaffen.

Greta Lombeck konnte durch überzeugende Partiegewinne in den Turnieren Memorial António Moura B Kategorie 5 und im Einladungsturnier Germany Candidate Master 06 A Kategorie 6 ihr großes Talent unter Beweis stellen. Weitere Infos im Forum unter Der BdF hat einen neuen IM

IM Norm

Ingo Papenfuß im Germany Grandmasters 08 -B
Alexander Donchenko im Troyan 150

 

SIM Titel

Mit zwei erspielten Siegen im Turnier I TORNEO AMIGOS DE ARISTOTELES 08 1 Kat 8 und der Chance diese Turnier auch zu gewinnen, konnte Michael Höppenstein sich die 2. SIM Norm sichern. Bei der ersten Norm verbuchte er mit 4 Siege und dem Turniererfolg im Turnier II TORNEO PABLO ATARS POR VENEZUELA 2019 GRUPO 1B Kat. 7.
Der BdF gratuliert Michael herzlich und wünscht für die Zukunft weiterhin viele Erfolge.

SIM Normen

Ralf Anderskewitz im Turnier WCCC39CT

 

GM Titel

Hans Tauber ist neuer Großmeister !!! Im Turnier WS/GMN der Kategorie 10 im Jahr 2015 belegte er mit außergewöhnlichen 4 Siegen den ersten Platz. In diesem Jahr konnte er im Einladungsturnier des BdF Germany Grandmaster 07 A ,seine letzte Partie gegen GM Matthias Gleichmann remis gestalten und damit die nötige Punktzahl für die 2. Norm erspielen . In diesem Turnier der Kategorie 13 belegte er mit einem Sieg einen hervorragenden 2. Platz.

Dr. Hans Dieter Wunderlich und Dr. Stephan Busemann holen GM Normen im Germany Grandmasters 08 -A
Im Einladungsturnier des BdF Germany Grandmasters 08 -A Kat.13 konnten beide Großmeister die Anzahl der errungenen Großmeisternormen auf 16 bei Dr. Hans Dieter Wunderlich und 9 bei Dr. Stephan Busemann erhöhen. Beide Schachfreunde gehören damit zu den Spitzenspieler im ICCF und BdF. (MS)

 

9. Germany ist Sieger der 10th European Team Championship - Final!!!

Nach einer Spielzeit von 4 Jahren endete am 2. Mai 2021 die 10. Europa Mannschaftsmeisterschaft mit einem großartigen Sieg der deutschen Mannschaft. Der BdF gratuliert der Mannschaft und ihrem TC Matjaz Pirs zu diesem hervorragenden Ergebnis, was durch eine kämpferische Atmosphäre in der Mannschaft und der taktischen Aufstellung erreicht werden konnte.
In der Besetzung (Reihenfolge entspricht der Brettfolge) GM Reinhard Moll, GM Matthias Gleichmann, SIM Uwe Staroske, SIM Alexander Schramm, GM Georg Windhausen, SIM Manfred Schütze, IM Thomas Gebur und IM Jens Rach konnte sich das Team knapp vor dem 2. Platzierten Slowenien und dem 3. Platzierten Italien behaupten. In der geschlossenen Mannschaftsleistung ragen die Ergebnisse von GM Georg Windhausen, der am Brett 5 zu 3 Siegen kam und der 1. Platz von SIM Alexander Schramm an Brett 4 noch heraus.
Wie knapp es in diesem Turnier zu ging zeigt, dass die endgültige Entscheidung mit der Abschätzung der letzten Partie (endete remis) erfolgte.
Ein langes Ausruhen wird es nicht geben, da nach Beendigung des Turniers der Start für die 11. Europa Mannschaftsmeisterschaft für den 1. August 2021 festgelegt wurde.
Der BdF wünscht unserer Mannschaft eine erfolgreiche Titelverteidigung.(MS)

 

10. 13.DFMM beendet

Die 13. DFMM ist bis auf eine Partie abgeschlossen.

Sieger in der 1. Bundesliga wurde die Mannschaft SC Zitadelle Spandau I.
Damit errang die Mannschaft SC Zitadelle Spandau 1 den Titel „13. Deutscher Fernschach-Mannschaftsmeister.
Unter der Mannschaftsführung:
Dr. Matthias Kribben und den Spielern:
Brett1: Thomas Mahling
Brett2: Thomas Märten
Brett3: Detlev Kühne
Brett4: Jürgen Bücker

Den 2. Platz belegte die Mannschaft SC Uttenreuth 1923 I unter der Mannschaftsführung von Olaf Hensel und den Spielern von Brett 1 bis 4: Olaf Hensel, Gerhard Beck, Ricardo Sirvent, Gerhard Traut.

Den 3. Platz belegte die Mannschaft Hamburger Schachgesellschaft BUE e.V. unter der Mannschaftsführung von Klaus-Dieter Mayer und den Spielern von Brett 1 bis 4: Hans Tauber, Dr. Frank Schubert, Klaus-Dieter Meyer, Manfred Dorer.

Die Entscheidung war äußerst knapp:
Alle 3 Mannschaften hatten jeweils 10 Mannschaftspunkte und 17 Brettpunkte.
Die Entscheidung fiel durch die Berliener Wertung: 42,5 – 41,5 – 41.

Der Deutsche Fernschachbund e.V. gratuliert dem neuen Titelträger und den Platzierten sehr herzlich zu ihren herausragenden Erfolgen und wünscht weiterhin viel Erfolg.

Wichtiger Hinweis: Die 14. DFMM wird am 15.3. 2022 gestartet, weitere Informationen und die dazugehörige Ausschreibung wird nach der "Außerordentlichen Mitgliederversammlung" im August veröffentlicht. (MT)

 

11. Schließung des Postbankkonto DE 78200100200064006204 zum 30.6.2021

Aus Gründen der Kostenersparnis wurde das Konto bei der Postbank, welches neben dem Konto der Commerzbank für Zahlungen an den BdF verwendet werden konnte aufgelöst. Zahlungen an den BdF (Mitgliedsbeiträge, Nenngelder, etc.) sind daher nur noch auf das Konto der Commerzbank möglich.

Das nach wie vor bestehende Postbankkonto für Abonnenten der Fernschachpost bleibt davon unberührt. (HH)

 

12. George D. Pyrich Memorial Team Tournament Final


Der BdF nominierte für das am 1.5.2021 gestartete Turnier "George D. Pyrich Memorial Team Tournament" Final folgende Spieler
1.    Brett CCM Peter Tropf
2.    Brett CCM Hartmut Böhnke (TC)
3.    Brett CCE  Manfred Reichgeld
4.    Brett CCE  Rüdiger Meißner
5.    Brett CCE   Detlev Voigt
6.    Brett CCE  Albert Seidl (MS)

 

13. ICCF - Nol van't Riet Team Tournament

Der ICCF organisiert das IV. Mannschaftsturnier für Spielerinnen und Spieler mit einer Wertzahl unter 2300. Der BdF ging mit 2 Mannschaften am 4.7.2021 an den Start. Folgende Schachfreunde vertreten den BdF
Germany I
CCM Andreas Hartwich; SIM Jens Andersen; CCE Rüdiger Meißner; CCE Marcus Kästner; CCE Heinrich Schwenk; Ludger Schultz (TC) Michael Green

Germany II
CCM Martin Knittel (TC); Detlef Vogel; Benjamin Radtke; CCE Fritz Meyer; CCE Albert Seidl; Jens Fischer; (MS)

 

14. World Team Cup 2021/2025

Am 1.August startet der 1. Team World Cup, dieser Cup wird im KO System gespielt und in Abhängigkeit von der Anzahl der teilnehmenden Teams geht das Turnier über 3bzw. 4 Zyklen.
Das BdF-Team wird vertreten durch: SIM Mathias Schwenck, Frank Pöss, IM Thorsten Eckhardt, SIM Michael Höppenstein, SIM Olaf Hesse, IM Günter Schulz, IM Hans-Joachim Glatzel, IM Ralf Anderskewitz, IM Klaus-Dieter Meyer, GM Klaus Keuter, CCM Joachim Bars, IM Andrè Schmitz, CCM Bernd Laube, SIM Wilhelm Brinkmann, CCM  Burkhard Naeter, CCM Karl Schneider, IM Rudolf Jacobs, IM Manfred Dorer, IM Harald Hild, CCM Gerd Wichert,
TC: Green, Michael
(MS)

15. 11.Europamannschaftsmeisterschaft Finale und 12. Semifinale der Europamannschaftsmeisterschaft 2021/2025


Als jeweilige Sieger beim 10.Finale und 11. Semifinale (eine Gruppe) werden beide BdF Mannschaften ab den 1.8.2021 erneut versuchen, die Erfolge zu wiederholen. Hierzu nominierte der BdF folgende Teams:

11. Finale:
1. Brett GM Robert Bauer,
2. Brett GM Reinhard Moll,
3. Brett GM Georg Windhausen,
4. Brett GM Matthias Gleichmann,
5. Brett SIM Sebastian Gähler,
6. Brett IM Thomas Gebur,
7. Brett CCM Leopold Winter,
8. Brett CCM Thomas Hugo,
TC:  SIM Uwe Staroske

12. Semifinale
1. Brett SIM Schwenck, Mathias,
2. Brett SIM Repp, Heinrich,
3. Brett SIM Höppenstein, Michael,
4. Brett SIM Scheiba, Manfred,
5. Brett IM Bär, Lutz,
6. Brett IM Meissen, Frank,
7. Brett GM Fischer, Wolfgang,
8. Brett IM Achatz, Michael.
TC: SIM Manfred Scheiba (MS)

16. Übersicht über begonnene Länderkämpfe ab dem Startdatum 1.5.2021

Schachfreund Michael Green hat folgende Länderkämpfe organisiert und damit vielen Schachfreunden eine Spielmöglichkeit im Rahmen einer BdF Mannschaft gegeben.

-  am 1. Mai begann ein LK Germany - Mexiko an 34 Brettern (Server)
-  am  8. Juni begann ein LK Germany - Canada an 23 Brettern (Server)
-  am  15. Juli begann ein LK Germany - Brasilien an 74 Brettern (Server)

Weitere Länderkämpfe sind noch in diesem Jahr geplant und Schachfreund Green freut sich über jede Bereitschaft im Team mitzuspielen. (MS)
Obwohl der Länderkampf GER - CUB 2020 noch nicht zu Ende ist, haben die Kubaner den BdF zu einem neuen LK eingeladen. Der Start ist für August geplant. Die Anzahl Brettern hängt von der Anzahl der Spieler und Spielerinnen, die wir nominieren. D.h. jeder, der mitspielen möchte, wird einen Gegner in seinem ELO-Bereich bekommen. Die Kubaner können dies garantieren, weil fast alle ihre Mitglieder bereit sind gleichzeitig an mehreren Brettern zu spielen.
Wie immer Anmeldungen an den Referent für Länderkämpfe
senden.
Wer bereits für die Länderkämpfe angemeldet ist, bekommt in den nächsten Tagen eine Einladung zur Teilnahme. (MG)

17. 5.Deutsches Fernschach-KO-Mannschaftspokalturnier 2021

 

Der Deutsche Fernschachbund e. V. (BdF) lädt herzlich zur Teilnahme am 5. Deutschen Fernschach-KO-Mannschaftspokalturnier 2021 ein.

Anmeldeschluss: 5. August 2021.

Turnierstart: 25. August 2021.

Teilnahmeberechtigung/Mannschaftsgröße: Teilnahmeberechtigt sind 4er-Mannschaften. Die Mannschaftsnamen sind frei wählbar. Jede Mannschaft muss einen Mannschaftsführer haben, der in dieser oder einer anderen Mannschaft auch selbst als Spieler auftreten darf.

Mitgliedschaft im BdF: Eine BdF-Mitgliedschaft ist nicht erforderlich.

Nenngeld: Das Nenngeld beträgt 10 Euro je Mannschaft. Bei Beteiligung zumindest eines Nicht-Mitglieds in der jeweiligen Mannschaft verringert sich das Nenngeld auf 6 Euro. Überweisungen erfolgen durch den Mannschaftsführer auf folgendes Konto:
Deutscher Fernschachbund e.V. (BdF)
Commerzbank AG, IBAN: DE46 2584 0048 0564 6500 00 BIC: COBADEFF

Verwendungszweck: M-KO-Pok 2021.

Zugaustausch: Gespielt wird ausschließlich auf dem BdF-Schachserver, die Partien werden ohne Zugverzögerung angezeigt.

Austragungsmodus: Gespielt wird im KO-Modus; die im jeweiligen Zweikampf unterlegene Mannschaft scheidet aus dem Turnier aus. Die Zweikampfpaarungen werden ab der 1. Runde ausgelost, eine Setzliste kommt nicht zur Anwendung.
Mannschaften, denen für eine Runde kein Gegner zugelost werden kann, erhalten ein Freilos für die nächste Runde.
Die Spieler der erstgenannten Mannschaft haben an den Brettern 1 und 4 Weiß und an den Brettern 2 und 3 Schwarz.
Das Turnier gestattet Reklamationen auf der Grundlage von Endspieldatenbanken mit sieben Steinen (Tablebases)

Bedenkzeit: Jedem Spieler stehen je Runde 90 Tage Bedenkzeit für die gesamte Partie zur Verfügung.

Auswechselungen und Aufstellungen: Es dürfen je Runde höchstens zwei Spieler im Vergleich zur vorhergehenden Runde ausgetauscht werden. Die eingewechselten Spieler dürfen in keiner der vorangegangen Runden für eine andere Mannschaft aktiv gewesen sein. Die Anfangsaufstellung wird zum Turnierstart bekanntgegeben und darf dann erst wieder über Auswechselungen ab der 2. Runde geändert werden. Bei einer Auswechselung wird der neue Spieler an Brett 4 eingesetzt und alle anderen Mannschaftsmitglieder rücken dem entsprechend bei Bedarf nach oben.

Wertung der einzelnen Zweierwettkämpfe: Es gewinnt jeweils die Mannschaft mit der höheren Summe der an den einzelnen Brettern erzielten Siegpunkte (Sieg: 1 Punkt, Remis: 0,5 Punkte). Bei einem Unentschieden wird nach Brettpunkten mit folgenden Einzelwerten entschieden: Brett 1 = 4 Punkte, Brett 2 = 3 Punkte usw. Bei Gleichstand nach Brettpunkten entscheidet das vorderste Gewinnbrett. Sollte auch hierdurch kein Sieger ermittelt werden können, entscheidet das Los. Losverfahren: Entscheidend ist die Superzahl beim Samstaglotto, der maßgebliche Termin wird zuvor bekannt gegeben. Die erstgenannte Mannschaft gewinnt, wenn eine gerade Superzahl gezogen wird, die zweitgenannte Mannschaft gewinnt, wenn eine ungerade Superzahl gezogen wird. Ausnahmen: Beim Gleichstand im Finale und im Spiel um Platz 3 wird der Sieg geteilt.

Besondere Regelungen: Die Wertung einer Partie als verloren im Sinne des § 29 der Turnierordnung des BdF erfolgt nicht. Jedem Spieler stehen 14 Tage Urlaub während einer Turnierrunde zur Verfügung, während dieser Zeit ruht die Bedenkzeit. Die im Turnier erzielten Ergebnisse werden nicht zur Ermittlung von Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) berücksichtigt.

Titel: Die siegreiche Mannschaft erhält den Titel 5. Deutscher Fernschach-KO-Mannschaftspokalsieger 2021;. Alle im Finale eingesetzten Spieler und der Mannschaftsführer erhalten einen Pokal und eine Urkunde. Die in der letzten Runde eingesetzten Spieler der zweit- und drittplatzierten Mannschaften sowie die Mannschaftsführer erhalten eine Urkunde.

Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt in zwei Schritten.
a) Überweisung des Nenngeldes,
b) Anmeldung an den Turnierleiter Rudolf Rüther,
E-Mail

Notwendige Angaben bei der Anmeldung:
a) Name der Mannschaft,
b) Name, Vorname, Anschrift, ggf. BdF-Mitgliedsnummer der Spieler und des Mannschaftsführers (in der Reihenfolge der Brettbesetzung),
c) E-Mail-Adressen und Wohnort der Spieler,
d) Datum der Überweisung des Nenngeldes. (HH)

 

18. Enginefreie Sonderpokalturniere

In den enginefreien Sonderpokalturnieren (47. Post und 48. Server) werden die einzelnen Vorrundengruppen weiterhin sukzessive gestartet, sobald die jeweils erforderlichen Turniermeldungen (4 für die Postturniere, 5 für die Serverturniere) vorliegen. In beiden Turnieren können zwei Meldungen für die Vorrunden abgegeben werden. Das Nenngeld beträgt unverändert nur 3,00 € je Meldung. Es gilt ein uneingeschränktes Engine-Verbot. Die Turniere werden in zwei Abschnitten mit Vor- und Endrunden ausgetragen. Auf Ihre Anmeldungen freuen sich:

für das Postturnier: Hans Krebs, Kalkstr. 11, 45359 Essen,
für das Serverturnier: Horst Wilshusen, (HW)

19. Turnierausschreibung 17. Deutsche Betriebssport-Fernschach-Mannschaftsmeisterschaft

Der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) richtet mit Genehmigung des Deutschen Betriebssportverbandes e.V. im Jahr 2021 die 17. Deutsche Betriebssport-Fernschach-Mannschaftsmeisterschaft aus.

Turnierstart ist am 15.11.2021, Meldeschluss ist der 15.10.2021.

Wenn Sie Mitglied einer Betriebssportgemeinschaft sind, die ordentliches Mitglied des DBSV sowie des jeweiligen Landesverbandes ist, dann sind Sie herzlich eingeladen an diesem Wettbewerb um den ehrenvollen Titel "17. Deutscher Betriebssport-Fernschachmeister (Mannschaft)" teilzunehmen.

Die Turnierausschreibung mit allen weiteren Einzelheiten ist auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag #Turnier/Turnierangebote/Chess960, Betriebssport, Länderkämpfe# zu finden. (RR)

20. Turnierausschreibung 7. Deutsche Betriebssport-Fernschach-Einzelmeisterschaft

Der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) richtet mit Genehmigung des Deutschen Betriebssportverbandes e.V. im Jahr 2021 die 7. Deutsche Betriebssport-Fernschach-Einzelmeisterschaft aus.

Turnierstart ist am 15.10.2021, Meldeschluss ist der 15.09.2021.

Wenn Sie Mitglied einer Betriebssportgemeinschaft sind, die ordentliches Mitglied des DBSV sowie des jeweiligen Landesverbandes ist, dann sind Sie herzlich eingeladen an diesem Wettbewerb um den ehrenvollen Titel "7. Deutscher Betriebssport-Fernschachmeister (Einzel)" teilzunehmen.

Die Turnierausschreibung mit allen weiteren Einzelheiten ist auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag #Turniere/Turnierangebote/Spezielle Spielbereiche# zu finden. (RR)

 

21. 35. Sonderpokalturnier ohne Engine -Post- beendet, Jörg Pither aus Celle siegt!

Das Turnier startete am 10.07.2018 mit der 1. Vorrunde. Innerhalb weiterer 4 Monate konnten die restlichen 3 Postturniere gestartet werden.
Für die Endrunde qualifizierten sich Helmut Bliss (Karlsruhe), Dr. Karlheinz Hesselbarth (Berlin), Jörg Pither (Celle) und Hans Schwarz (Magdeburg). Die Endrunde startete am 08.04.2020 und wurde nach 12 Monaten Spielzeit beendet.

Sieger wurde mit 5 Punkten aus 6 Partien Jörg Pither! Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis. Bei 5 Siegen verlor er lediglich gegen den zweit platzierten Dr. Karlheinz Hesselbarth (Berlin, 3,5 Punkte).

Auf den Plätzen 3 und 4 folgen Hans Schwarz (Magdeburg, 2 Punkte) und Helmut Bliss (Karlsruhe, 1,5 Punkte)

Allen Spielern gratuliere ich zu ihrer Ausdauer und ihrem Ergebnis.
Ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Das 47. Sonderpokalturnier ohne Engine -Post- wird ausgeschrieben und startet je nach Meldeeingang.

Hans Krebs (Turnierleiter) (HH)

22. 41. Sonderpokalturnier / Endrunde (enginefrei)

Die Endrunde des 41. enginefreien Sonderpokalturniers ist nun ebenfalls beendet. Fernschachfreund Andreas Ziegert konnte seinen 4 Siegen in der Vorrunde weitere 3 Siege in der Endrunde hinzufügen und sich mit der maximalen Punkteausbeute den Turniersieg sichern. Die Fernschachfreunde Gerhard Lieske, Ronald Klatt und Timo Bücker waren sich mit ihren Remisen ebenbürtig. Der Deutsche Fernschachbund gratuliert dem Sieger herzlich zu seinem Erfolg und wünscht ihm und den anderen Endrundenteilnehmern weiterhin viel Freude insbesondere auch beim enginefreien Fernschach. (HW)

23. ICCF 41. WM Kandidatenturnier

Die Kandidatenturniere der 41. Weltmeisterschaften des Internationalen Weltfernschachbundes ICCF sind ausgeschrieben.
Startdatum: 20. September 2021
Meldeschluss beim ICCF: 02. August 21
Gruppengröße: 13 - 17 Teilnehmer
Qualifikationen: Plätze 1 und 2 qualifizieren sich für das Finale, wenn es insgesamt bis zu 4 Kandidatenturniere gibt. Sofern mehr Gruppen gestartet werden, kann die Finalqualifikation auf den 1. Platz beschränkt werden.
Wenn die Anzahl der Meldungen nicht ein Vielfaches von 13, 15 oder 17 ist, werden die Turniere mit den Spielern gefüllt, die nach Regel 1.2.1.3. 3 um Teilnahme am Kandidatenturnier bitten;
Sofern dann immer noch nicht ein Vielfaches von 13, 15 oder 17 erreicht wird mit Spielern die gemäß Punkt 1.2.1.3.1 eingegeben haben aufgefüllt.
Bei Punkt 1.2.1.3.1(h) wird entschieden wer die niedrigste ICCF ELO-Bewertung hat, wird nicht zum Kandidatenturnier 2021 zugelassen.
Für jeder Anmeldung ist es zwingend erforderlich, das Qualifikationsrecht nach Turnierordnung 1.2.1.3.1 anzugeben. (MS)

 

24. Halbfinale 2021 (WCCC 45 SF)

Beim am 20.6.2021 gestarteten WCCC 45 SF nehmen 18 Deutsche Spieler und Spielerin (2 GM; 8 SIM;6 IM, 1 LGM; 1 CCM) teil. Neben den 2 Freiplätzen konnte der BdF auf Nachfrage noch weitere 6 Spieler als Reservespieler nominieren. (MS)

25. ICCF Virtueller Kongress 2021

Am 21.8. findet der virtuelle ICCF Kongress 2021 statt. Ab 14. 00 Uhr. Für alle interessierte Schachfreunde wird der Kongress live über YouTube gestreamt; der Stream kann hier eingesehen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=hxX2UlGYS3o (MS)

26. Allgemeine Informationen

Zuerst möchte der Vorstand allen Spielern, die in den aufgeführten Mannschaften für den BdF an den Start gehen für ihre Partien viel Erfolg wünschen und für die Bereitschaft für den BdF zu spielen danken.

In den letzten Wochen hat der Vorstand in der Zusammenarbeit mit Schachfreund Frank Hoppe von der Firma "Webagentur Frank Hoppe" die Grundlage geschaffen, um am 15.8,2021 eine neue Homepage zu veröffentlichen. Soviel kann jetzt schon verraten werden. Unser Verein wird sich damit mit einem modernen und noch weiter ausbaufähigen Format zeigen.
So können wir u.a. dann die schon des des Öfteren angemahnten Internen Vereinsinformationen gesichert veröffentlichen. Wir möchten aber auch betonen, das mit dem 15.8.2021 noch nicht alle möglichen Veränderungen abgeschlossen sind.

Auch soll dieser heutige Newsletter, der einen zusammenfassenden Charakter besitzt, über die Geschehnisse der letzten 3 Monate informieren und wieder der Startschuss für regelmäßige Veröffentlichungen sein.

Im Namen des Vorstandes

Manfred Scheiba

Anmerkung: folgende Kürzel sind für die einzelnen Autoren der Beiträge im Newsletter

(HH) Hartmut Hering
(HW) Horst Wilshusen
(RR) Rudolf Rüther
(MG) Michael Green
(MS) Manfred Scheiba