BdF-Fernschachbund News

ICCF Jubiläumsweltpokal Schach960
Top
Autor: Uwe Staroske am 12.08.2020 - 08.52
Der Schach960 Jubiläumsweltpokal aus Anlass des 70 jährigen Bestehens des ICCF ist ausgeschrieben.

Bedenkzeit: 30 Tage sowie 3 zusätzliche Tage für jeden Zug, Zeitverdopplung nach 20 Tagen, 45 Tage Urlaub je Kalenderjahr
Es 2 Runden in 4 Jahren gespielt

Start:15. Februar 21, Turnierende der Vorrunde: 15. August 22.
Finale: 15. November 22 spätestens, Ende: 15.Janaur 25
ca. 10 - 15 % der Spieler der Vorrunden qualifizieren sich für das Finale


Turnierorganisation: Silli - System / Rundenturnier , jeder Spieler in der Vorrunde spielt 10 Partien (Gruppe umfasst 40 - 60 Spieler), im Finale 12- 16 Partien als Rundenturnier

Turniermeldung: auf dem üblichen Wege auf dem ICCF - Server
Startgeld bei Meldung über den BdF: EUR 8
Mehrfachmeldungen sind in der Vorrunde möglich
GMs können sich für eine Vorrundengruppe ohne Startgeld melden

Direkt für das Finale können melden:

Gewinner des Schach960-Weltpokals aus Anlaß des Diamant-Jubiläums-Weltpokals des ICCF.

Preisfonds: insgesamt EUR 1.000

Erreichbare Qualifikationen

Der Gewinner des Finales erhält den SIM - Titel und qualifiziert sich für ein WM - Finale
Der Zweit - und der Drittplatzierte qualifizieren sich für ein WM - Kandidatenturnier
Spieler, die die Plätze 4 - 9 belegen, qualifizieren sich für ein WM - Semifinale
ICCF Jubiläumsweltpokal
Top
Autor: Uwe Staroske am 12.08.2020 - 08.35
Der Jubiläumsweltpokal aus Anlass des 70 jährigen Bestehens des ICCF ist ausgeschrieben.

Bedenkzeit: 30 Tage sowie 3 zusätzliche Tage für jeden Zug, Zeitverdopplung nach 20 Tagen, 45 Tage Urlaub je Kalenderjahr
Es 2 Runden in 4 Jahren gespielt
Start:15. Februar 21, Turnierende der Vorrunde: 15. August 22.
Finale: 15. November 22 spätestens, Ende: 15.Janaur 25
ca. 10 - 15 % der Spieler der Vorrunden qualifizieren sich für das Finale


Turnierorganisation: Silli - System, jeder Spieler in der Vorrunde spielt 12 Partien (Gruppe umfasst 58 Spieler), im Finale 14 Partien (Gruppe umfasst ca. 100 Spieler)

Turniermeldung: auf dem üblichen Wege auf dem ICCF - Server
Startgeld bei Meldung über den BdF: EUR 8
Mehrfachmeldungen sind in der Vorrunde möglich
GMs können sich für eine Vorrundengruppe ohne Startgeld melden

Direkt für das Finale können melden:

Gewinner der Weltpokale des Goldenen Jubiläums, sowie des Diamant-Jubiläums-Weltpokals 18 und 19 (Server und Post)
Alle vorherigen Weltmeister
GMs mit mindestens 5 GM Normen

Preisfonds: insgesamt EUR 3.000
Erreichbare Qualifikationen

Der Gewinner des Finales erhält den SIM - Titel und qualifiziert sich für ein WM - Finale
Der Zweit - und der Drittplatzierte qualifizieren sich für ein WM - Kandidatenturnier
Spieler, die die Plätze 4 - 13 belegen, qualifizieren sich für ein WM - Semifinale
Das Finale der 11. Deutschen Chess960-Fernschachmeisterschaft ist beendet!
Top
Autor: Jörg Fuchs am 10.08.2020 - 17.01
Nun schon das 11. Mal in Folge siegte erneut Johannes Kribben mit 4,5 Punkten. Damit ist er seiner Siegesserie treu geblieben. Den 2. Platz konnte sich mit 4,0 Punkten Dieter Kraft sichern. Matthias Kribben belegte mit ebenfalls 4,0 Punkten, aber einer etwas geringeren Feinwertung, den 3. Platz. Mit nur 0,5 Punkten Differenz zum Erstplatzierten wurde hier nichts verschenkt.

Der Deutsche Fernschachbund e. V. gratuliert allen diesen Spielern zu dieser hervorragenden Leistung und zum Sieg.
Marco Schlenther ist CCE!
Top
Autor: Uwe Staroske am 10.08.2020 - 11.54
Marco Schlenther wurde der Titel des Correspondence Chess Expert verliehen.

Die erste Norm erzielte Marco Schlenther in einer Gruppe des Turniers PABLO ATARS POR VENEZUELA 2019 - mit einem Sieg wurde sogar die höhere CCM - Norm um einen halben Punkt übererfüllt, die CCE Norm sogar um ganze zwei Punkte.
Die zweite Norm folgte nunmehr in einem Semifinale des Finjub - 55-Turnieres: Bei noch 3 laufenden Partien wurde die Norm vor Beendigung aller Partien erzielt.

Der Deutsche Fernschachbund e. V. gratuliert sehr herzlich und wünscht alles Gute für weitere Normen und Titel!
3. Deutscher Rapid-Fernschach-Cup
Top
Autor: Horst Wilshusen am 08.08.2020 - 15.01
Der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) hat den 3. Deutschen Rapid-Fernschach-Cup (3. DRapCup) ausgeschrieben. An den Grundzügen dieser beliebten „schnellen“ Turnierform hat sich nichts geändert. Gespielt wird unverändert mit einer Bedenkzeit von 10 Tagen je Spieler/in zuzüglich einer Gutschrift von einem Tag je 10 ausgeführten Zügen. Auch weiterhin werden je fünf Spieler/innen in 5 Vorrundengruppen um die Qualifikation für die Endrundenteilnahme spielen. Auf zwei wesentliche Änderungen sei jedoch hingewiesen:
- Das Merkmal der Endrundenqualifikation über die Summe der an Bedenkzeit verbrauchten Tage bei Punkt- und Wertungsgleichheit wurde aufgegeben. Punkt- und wertungsgleiche Gruppensieger/innen sind nunmehr gemeinsam für die Endrunde qualifiziert, sofern sie über 50% der möglichen Punkte erzielt haben. Es können sich damit mehr Spieler/innen für die Endrunde qualifizieren.
- Außerdem können nun auch Mehrfachmeldungen (maximal 2 Meldungen) abgegeben werden.
Es gibt keinen festen Starttermin. Das Turnier wird gestartet, sobald die erforderliche Zahl von 25 Turniermeldungen erreicht ist. Näheres finden die Fernschachfreundinnen und -freunde in der Ausschreibung (auf der Homepage unter Turnier/Turnierangebote/Aktuell ausgeschriebene Pokalturniere).
Manfred Rau ist CCM!
Top
Autor: Uwe Staroske am 07.08.2020 - 11.20
Manfred Rau wurde der Titel des Correspondence Chess Masters verliehen.

Die erste Norm erzielte Manfred Rau in einem ICCF - Masternormturnier: die Norm wurde passgenau mit 50 % der Punkte erzielt.
Die zweite Norm folgte in einer Vorrundengruppe des Weltmeisterschaften: durch 2 schöne und überzeugende Siege wurde die Norm um einen ganzen Punkt übererfüllt, darüber hinaus steht Manfred Rau derzeit auf dem zweiten Platz, was zugleich eine Qualifikation für das WM-Semifinale bedeuten würde.

Der Deutsche Fernschachbund e. V. gratuliert sehr herzlich und wünscht alles Gute für weitere Normen und Titel!
Holger Reichelt ist CCM!
Top
Autor: Uwe Staroske am 05.08.2020 - 16.12
Holger Reichelt wurde der Titel des Correspondence Chess Masters verliehen.

Die erste Norm erzielte Holger Reichelt in einem Semfinale der Europameisterschaften (individual) - mit 2 Siegen wurde die CCM Norm um einen ganzen Punkt übertroffen. Holger Reichelt erreichte hierdurch den dritten Platz in diesem Turnier knapp hinter dem Zweitplatzierten.

Die zweite Norm folgte an Brett 3 der C-Klasse der Champions League - wiederum führten zwei Siege zur (punktgenauen) CCM - Norm.

Der Deutsche Fernschachbund e. V. gratuliert sehr herzlich und wünscht alles Gute für weitere Normen und Titel!
Mitgliederversammlung 2020
Top
Autor: Elke Schludecker am 04.08.2020 - 22.30
Gemäß § 8 der Vereinssatzung beruft der Vorstand des Deutschen Fernschachbundes e.V. hiermit die Mitgliederversammlung 2020 ein. Die Mitgliederversammlung 2020 wird im schriftlichen Verfahren nach § 7 der Satzung durchgeführt. Sie findet im Dezember 2020 statt.

Dem Vorstand ist bei der Entscheidung, in welcher Form die Mitgliederversammlung durchgeführt wird, ein Ermessensspielraum eingeräumt.

Der weitere Verlauf der Corona-Pandemie sowie die damit im Zusammenhang stehenden staatlichen Maßnahmen sind aktuell nicht abschätzbar. Es wäre nicht gesichert, dass eine als Präsenzveranstaltung für 2020 geplante Mitgliederversammlung tatsächlich durchgeführt werden könnte. Zudem hat der Schutz der Gesundheit der Mitglieder des Deutschen Fernschachbundes e.V. die höchste Priorität. Dieser wäre in einer Präsenzveranstaltung nach aktuellem Stand nicht gesichert, eine Durchführung im schriftlichen Verfahren bietet demgegenüber den höchstmöglichen Schutz.
Urlaub des Turnierleiters René Schulz
Top
Autor: René Schulz am 04.08.2020 - 19.07
Turnierleiter René Schulz hat Urlaub vom 08.08.2020 bis 30.08.2020. Erreichbarkeit per E-Mail ist gewährleistet.
GM Norm Hans-Dieter Wunderlich
Top
Autor: Uwe Staroske am 04.08.2020 - 10.31
Hans-Dieter Wunderlich hat etwas ausserordentliches erreicht - in den Germany Grandmaster 07 A hat Hans-Dieter Wunderlich seine nunmehr 15. GM - Norm erzielt! Mit einem Sieg aus insgesamt 12 Partien ist Hans-Dieter Wunderlich diese herausragende Leistung gelungen.

Bereits zuvor war Hans-Dieter Wunderlich der alleinige Spitzenreiter in der Allzeit - GM - Normliste mit 14 Normen - diese Position konnte mit nunmehr 15 Normen sogar noch ausgebaut werden. Es folgen 5 Spieler mit jeweils 13 Normen, darunter Arno Nickel.

Der Deutsche Fernschachbund e. V. gratuliert sehr herzlich und wünscht alles Gute für weitere Normen!