BdF-Fernschachbund News

20. Deutsche Rapid-Fernschachmeisterschaft 2020
Top
Autor: Horst Wilshusen am 20.01.2020 - 20.59
Der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) hat die 20. Deutsche Rapid-Fernschachmeisterschaft 2020 ausgeschrieben. Rapidturniere sind die ebenso bekannten wie beliebten schnellen Turniere mit einer Bedenkzeitregelung von 10 Tagen je Spieler/in zuzüglich einer Gutschrift von einem Tag je 10 ausgeführten Zügen. Das Turnier wird vollständig auf dem BdF-Schachserver ausgetragen. Abhängig von der Anzahl der Turniermeldungen wird die Deutsche Rapid-Fernschachmeisterschaft mit Vorrunden und gegebenenfalls Zwischenrunden sowie einer Endrunde gespielt. Es wird eine Gruppenstärke von 5 bzw. maximal 7 Spielerinnen und Spielern angestrebt. In allen Gruppen wird einrundig gespielt, d.h. jeweils nur eine Partie gegen jede/n Gruppengegner/in. Die Gruppensieger sind für die nächste Runde qualifiziert, der Turniersieger erringt den Titel 20. Deutscher Rapid-Fernschachmeister 2020.

Die Deutsche Rapid-Fernschachmeisterschaft wird jährlich nur einmal ausgeschrieben, Meldeschluss ist am 10. Mai 2020 und das Turnier soll mit den Vorrundengruppen am 25. Mai 2020 starten. Fernschachfreundinnen und -freunde, die Freude am Fernschach mit kurzen Bedenkzeiten haben, sollten sich diese Teilnahmemöglichkeit nicht entgehen lassen. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder des Deutschen Fernschachbundes, Mehrfachmeldungen sind wie bei anderen Meisterschaften auch nicht möglich. Das Nenngeld beträgt 5,00 € und gilt bei weiteren Qualifikationen auch für Zwischen- und Endrunden.

Der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) freut sich auf möglichst viele Turniermeldungen. Bitte senden Sie Ihre Turniermeldung mit den Angaben - 20. RapidFSM, vollständige Anschrift, BdF-Mitgliedsnummer und Datum der Nenngeldzahlung - entweder direkt an

Horst Wilshusen, E-Mail: TLWilshusen@bdf-fernschachbund.de

oder nutzen Sie gerne auch den Meldevordruck im Menüpunkt Turnier/Turniermeldung.
14. Deutsche Fernschach-Betriebssport-Meisterschaft 2018 beendet
Top
Autor: Rudolf Rüther am 20.01.2020 - 10.06
14. Deutsche Fernschach-Betriebssport-Meisterschaft 2018 beendet

Die 14. Deutsche Fernschach-Betriebssport-Meisterschaft 2018 ist nach gut einem Jahr Spieldauer beendet.

Überlegen gewann die Mannschaft R+V Versicherungen mit den Spielern Carsten Schmitt, Ulrich Baumann, Gregor Werner.

Auf die weiteren Plätze kamen die Deutsche Rentenversicherung Hessen mit Peter Wolff, Stefan Eibelshäuser, Wolf-Heinrich Hankel und BSG Stadt Bielefeld mit Dirk Laker, Klaus Schulz, Thomas Badtke, nur getrennt durch die bessere Feinwertung.

Herzlichen Glückwunsch an das siegreiche Team und die Platzierten!

Ergebnisse unter Abschlusstabelle aufrufen ...
Ronny Schloßer neuer Webmaster des BdF
Top
Autor: Elke Schludecker am 18.01.2020 - 15.31
Mit Wirkung ab dem 01.02.2020 überträgt der Deutsche Fernschachbund e.V. die Aufgaben des Webmasters dem Mitglied Ronny Schloßer.
In der Zeit bis 01.02.2020 erfolgt seine Einarbeitung, so dass er bereits jetzt entsprechend tätig ist.

Der Deutsche Fernschachbund e.V. dankt Ronny Schloßer für sein ehrenamtliches Engagement und wünscht ihm viel Spaß und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.

Ronny Schloßer übernimmt die Tätigkeiten von dem bisherigen Webmaster Uwe Bekemann, der diese Aufgabe seit Freischaltung der BdF-Homepage am 01.07.2003 innehatte.
Ein herzlicher Dank geht daher auch an Uwe Bekemann für seine langjährige ausgezeichnete Arbeit als Webmaster des Deutschen Fernschachbundes e.V..
Deltev Kuhne ist SIM
Top
Autor: Uwe Staroske am 17.01.2020 - 12.05
Zwei souverän erspielte Normen haben Detlev Kuhne den SIM - Titel gesichert.

Die erste Norm wurde in einem Kandidatenturnier zur Europameisterschaft (individual, Kat. 8) erreicht - zwei Gewinnpartien, der zweite Platz und eine Finalqualifikation.

Die zweite Norm erreichte Detlev Kuhne in einem der neu geschaffenen SIM-Norm - Turniere, Serie B (Kat. 6). Hier gewann Detlev Kuhne drei Partien mit einem Punkt Vorsprung vor dem Zweitplatzierten - in der heutigen Zeit, in der manche Turniere nur hauchdünn im Tiebreak entschieden werden, eine spielstarke Leistung!

Der Deutsche Fernschachbund e. V. gratuliert sehr herzlich und wünscht alles Gute für weitere Normen und Titel!
Harald Hild ist IM
Top
Autor: Uwe Staroske am 15.01.2020 - 12.38
Harald Hild hat zwei Normen für den IM-Titel erzielt - nunmehr wurde ihm der Titel verliehen!
Beide Normen wurden punktgenau erzielt: 7,5 Punkte im Torneo Pablo Atars Por Venezuela 2019 (Kategorie 3) sowie eine weitere Norm in einem Semifinale des 7. Webchess Opens (Kategorie 4) - im letzteren Turnier sogar mit guten Aussichten auf einen der vorderen Plätze.

Der Deutsche Fernschachbund e. V. gratuliert sehr herzlich und wünscht alles Gute für weitere Normen und Titel!
Start der Finalrunde der 21. Fernschach-Olympiade
Top
Autor: Elke Schludecker am 13.01.2020 - 09.49
Dr. Matthias Kribben hat den folgenden Beitrag erstellt:

Am heutigen 13. Januar beginnt das Finale der 21. Fernschach-Olympiade und das Deutsche Team geht in der folgenden Besetzung in das Unternehmen Titelverteidigung:

Brett 1: Dr. Matthias Kribben, Elo 2644
In bisher fünf Olympia-Finals ungeschlagen bei insgesamt 16 Gewinnpartien: In der 13. Olympiade Gold mit 5, in der 16. Silber mit 4, in der 18. Gold mit 4, in der 20. Gold mit 0 und in der 19. eine noch unbekannte Medaille mit voraussichtlich 3 Gewinnpartien.

Brett 2: Prof. Dr. Stephan Busemann, ELO 2581
Bei vier Einsätzen immer Olympiasieger: Schon vor 20 Jahren in der 12. Olympiade Gold mit +6, in der 14. Gold mit +2, in der 17. Gold mit +2 und in der 20. Gold mit +1.

Brett 3: Dr. Hans Dieter Wunderlich, ELO 2583
Bei der 17. Gold mit +6 (und legendären 7 Gewinn-Partien!), bei der 18. Gold mit +1 und bei der 19. eine noch unbekannte Medaille bei mindestens +1.

Brett 4: Robert Bauer, ELO 2571
Als Neuling bei der 20. Olympiade erstmals dabei und mit +2 hatte er großen Anteil am hauchdünnen deutschen Olympiasieg.

Brett 5: Prof. Dr. Robert von Weizsäcker, ELO 2559
Schon bei der 13. Olympiade dabei und Gold mit +5, bei der 16. Silber mit +3 und bei der 19. eine noch unbekannte Medaille mit +1.

Brett 6: Roland del Rio, ELO 2447
Erstmals bei einem Finale dabei, in der Vorrunde +1 am Spitzenbrett der deutschen Vorrunden-Mannschaft.
In der starken Deutschen 1. Bundesliga war er der wohl erfolgreichste Akteur der letzten Dekade, in der abgelaufenen Saison mit dem beeindruckenden Score von 3 Siegen und 5 Remisen!
33. Deutsches Fernschach-Sonderpokalturnier (enginefrei)
Top
Autor: Horst Wilshusen am 12.01.2020 - 18.22
Nach einer Spielzeit von 10 Monaten ist die Endrunde des 33. Deutschen Fernschach-Sonderpokalturniers (enginefrei) kurz vor Weihnachten zu Ende gegangen. Mit drei Siegen und einem Remis konnte sich Fernschachfreund Burghard-Georg Lemke den Turniersieg und damit den Titel 33. Deutscher Fernschach-Sonderpokalmeister (enginefrei) sichern, nachdem er auch schon in der Vorrunde unbesiegt geblieben war. Über den 2. Platz kann sich Fernschachfreund Norbert Lukas mit 3 Punkten freuen und mit 2 Punkten erreichte Fernschachfreund Torsten Schmidt den 3. Platz. Der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) gratuliert dem Sieger sowie den Zweit- und Drittplatzierten herzlich zu ihren Erfolgen und wünscht ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg mit ihren Fernschachpartien.
First Welsh International Open Correspondence Chess Championship
Top
Autor: Uwe Staroske am 09.01.2020 - 10.48
Die walisische Föderation hat die
Erste Offene Walisische Internationale Fernschachmeisterschaft
ausgeschrieben, Einzelheiten können unter den News des ICCF nachgelesen werden:

https://www.iccf.com/message?message=1332

Das Turnier besteht aus drei Runden (Preliminaries, Semifinale, Finale), die jeweils 2 Jahre dauern sollen.
Die Vorrunde startet am 23. Februar 2020
Die Gewinner jeder Gruppe qualifiziert sich für die nächste Stufe, einige Zweitplatzierte werden ebenfalls qualifiziert zum Auffüllen von Vakanzen. Weiter Lesen...
1. BdF-Thematurnier (enginefrei) - Königsgambit
Top
Autor: Horst Wilshusen am 05.01.2020 - 19.43
Zum 1. enginefreien Thematurnier (Königsgambit) haben sich bislang eine Fernschachfreundin und sechs Fernschachfreunde angemeldet. Mit diesem erfreulich guten Meldestand findet das Turnier somit in jedem Fall statt und soll am 01. Februar 2020 starten. Mit bislang 7 Teilnehmern wird es in einem Abschnitt einrundig ausgetragen. Ab der nächsten (8.) Turniermeldung wird das Thematurnier doppelrundig in mehreren Vorrundengruppen mit einer anschließenden Endrunde gespielt, für die sich jeweils die Erst- und Zweitplatzierten jeder Vorrundengruppe qualifizieren können.
Bis zum (vorläufigen) Meldeschluss am 10. Januar 2020 sind noch Anmeldungen möglich, das Nenngeld beträgt 2,50 € und gilt auch für die Endrunde. Die Meldungen sind an Fernschachfreund Willi Moedl, Rüdesheimer Str. 58, 65719 Hofheim, TLMoedl@Fernschachbund.com, mit folgenden Angaben zu richten: - Kennzeichen: 1. Thematurnier oE (Königsgambit) - BdF-Mitglieds-Nr. - Datum der Nenngeldzahlung.
- Eingestellt für den Turnierleiter, Fernschachfreund Willi Moedl -
5. Landesmeisterschaft des FSB-NRW – Meldefrist endet
Top
Autor: Elke Schludecker am 02.01.2020 - 14.42
Am 05.01.2020 endet die Meldefrist zur Teilnahme an der 5 Landesmeisterschaft des Fernschachbundes Nordrhein-Westfalen (FSB-NRW). Turnierstart ist der 20.01.2020.
Wer an einer Teilnahme interessiert ist, sollte sich jetzt schnell bei Elke.Schludecker@t-online.de anmelden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder des FSB-NRW.
Wer noch kein Mitglied des Fernschachbundes Nordrhein-Westfalen (FSB-NRW) ist und seinen Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen hat, kann sich auf der Homepage http://www.fernschachbund.de/nrw/index.html auf dem dafür vorgesehenen Anmeldeformular für eine kostenlose Mitgliedschaft anmelden.

Die Ausschreibung mit allen Einzelheiten ist auf der Homepage des FSB-NRW auf der Eingangsseite zu finden.