Beitrittserklärung zum Deutschen Fernschachbund e.V. (BdF)

Nachname:Vorname:
Straße/Nr.:
PLZ:    Wohnort:
Geburtsdatum:Staatsangehörigkeit:
Telefon:Telefax:
Email:
Bereits BdF-Mitglied gewesen?:NeinJa  wenn ja: Mitglieds-Nr.:
Bisherige Erfolge im Fernschach:
Bisherige Erfolge im Nahschach:
Nahschach-Elo:   Nahschach-DWZ:
Information zum Datenschutz nach § 13 EU-DSGVO gelesen?:Ja

Hiermit erkläre ich zum 01. meinen Beitritt zum Deutschen Fernschachbund e. V. (BdF)
und erkläre die Kenntnisnahme der Satzung.

 

 

Da wir an dieser Stelle personenbezogene Daten von Ihnen erheben, teilen wir Ihnen in Anwendung des Art. 13 EU-DSGVO Folgendes mit:


1. Wir erheben diese Daten als Deutscher Fernschachbund e.V., vertreten durch den Präsidenten (Dr. Stephan Busemann, Im Flürchen 76, 66133 Saarbrücken) und den Geschäftsführer (Uwe Bekemann, Währentruper Str. 71, 33813 Oerlinghausen). Unter dem Menüpunkt Offizielles/Anschriften der Website des Deutschen Fernschachbundes e.V. finden Sie Angaben zu weiteren Möglichkeiten, um Kontakt zu den genannten Vertretern aufzunehmen.

2. Der Deutsche Fernschachbund e.V. hat einen Datenschutzbeauftragten, den Sie ab dem 25.5.2018 wie folgt erreichen: René Kellner, datenschutzbeauftragter@bdf-fernschachbund.de.

3. Die Datenerhebung erfolgt zu dem Zweck, Ihren Antrag auf Aufnahme im Deutschen Fernschachbund e.V. bearbeiten und im Fall einer positiven Entscheidung Sie als Mitglied des Vereins aufnehmen und führen zu können. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung sind die Satzung des Deutschen Fernschachbundes e.V. in Verbindung mit den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) zum Vereinsrecht.

4. Ihre Daten werden grundsätzlich nur intern im Deutschen Fernschachbund e.V. verwendet. Im Rahmen des Sportinformationsdienstes wird Ihr Name, ggf. in Verbindung mit Ihrem Vornamen und Ihrem Wohnort, in Turniertabellen und im Zusammenhang mit Titelverleihungen in den Publikationsorganen des Vereins veröffentlicht. Gleiches gilt für Ehrungen und ähnliche Anlässe. Eine Veröffentlichung von Ehrungen und ähnlichen Anlässen findet nicht statt, wenn Sie im Einzelfall widersprechen.

5. Als Mitglied des Deutschen Fernschachbundes e.V. erwerben Sie das Recht, international an Veranstaltungen des Weltfernschachbundes ICCF sowie auf Wunsch an Veranstaltungen anderer nationaler Föderationen teilzunehmen. Wenn Sie dies wünschen, gibt der Deutsche Fernschachbund e.V. auf Ihre Veranlassung Sie betreffende personenbezogene Daten an den Weltfernschachbund ICCF bzw. eine andere nationale Föderation weiter.

6. Die Dauer, für die Ihre Daten gespeichert werden, hängt von verschiedenen Faktoren ab und ist nicht im Voraus bestimmbar. Kriterien für die Festlegung sind gesetzlich einzuhaltende Fristen, die satzungsgemäßen Belange des Vereins, des Sportinformationsdienstes und solche der Konsistenz der Daten, die sich aus den sportlichen Erfolgen der Mitglieder insgesamt ergeben (Berechnung von Wertungszahlen zur Spielstärke etc.).

7. Sie haben ein Recht auf Auskunft über die für Sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Sie haben ferner ein Recht auf Berichtigung fehlerhafter Daten sowie auf Löschung von Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten und ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

8. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

9. Es besteht ein Beschwerderecht gegenüber einer Aufsichtsbehörde.

10. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig und ohne eine bestehende Verpflichtung. Sie ist allerdings erforderlich, um Mitglied des Deutschen Fernschachbundes e.V. werden zu können. Wenn Sie die in diesem Beitrittsformular abgefragten personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, können Sie nicht Mitglied des Vereins werden, so dass Ihr Antrag auf Mitgliedschaft abgelehnt werden müsste.