BdF-Newsletter - Oktober 2016
Liebe Fernschachfreundinnen und Fernschachfeunde,

mit dem neuen BdF-Newsletter Oktober 2016 legen wir Ihnen heute die inzwischen 150. Ausgabe und damit eine ganz besondere Jubiläumsausgabe in Ihren elektronischen Briefkasten. Im Mai 2004 hat PR-Manager Uwe Bekemann die erste Ausgabe des BdF-Newsletters auf den Weg gebracht. Seither ist der Newsletter immer pünktlich monatllich erschienen und ist inzwischen zu einem nicht mehr weg zu denkenden Informationsmedium des Deutschen Fernschachbundes e.V. geworden. 

Und auch der neue BdF-Newsletter hält wieder zahlreiche Informationen und Neuigkeiten für Sie bereit! Wir hoffen, dass wieder so einiges von Interesse für Sie dabei ist und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Den nächsten Newsletter erhalten Sie dann wieder wie gewohnt zum Monatsende im November 2016!

Hier noch kurz zu den Abkürzungen, die Sie am Fuße eines jeden Beitrages finden: "ub" kennzeichnet Uwe Bekemann als Autor, "es" Elke Schludecker als Autorin.

(Elke Schludecker, PR-Assistentin des BdF)

Und nun schnell zu den Inhalten des neuen Newsletters …

1. Kurzer Abriss zur Mitgliederversammlung (MV) 2016
2. Kassen- und Revisionsbericht 2015
3. Fernschachpost Ausgabe 7/2016
4. Achim Soltau Memorial
5. Dino 2016
6. Fernschach-Olympiaden
7. Umfrage zur WM Carlsen - Karjakin
8. Freikarten für: Magnus - Der Mozart des Schachs
9. Internationale Einladungsturniere des Deutschen Fernschachbundes e.V. 2017
10. Filme, Fotos und Turnierergebnisse zum 61. Deutschen Fernschachtreffen 2016
11. Verein BdF-Zugvogel setzt Sponsoring des BdF-Schachservers fort
12. Vorgestellt: Artikel unseres Hauptsponsors
13. Fernschach-Europameisterschaften
14. Zusammenarbeit mit schachturniere.com
15. Neue Partienarchiv-Updates verfügbar
16. Rezensionen auf der BdF-Homepage
17. November-Ausgabe der Rochade Europa
18. BdF-/Fernschach-Chat: Termine November 2016
19. 62. Deutsches Fernschachtreffen 2017
20. Zusammenfassung aus dem Nachrichtendienst des BdF
21. Fernschach-Weltmeisterschaften
22. Ausschreibung 31. und 32. Deutscher Fernschach-Sonderpokal (enginefrei)
23. Internationale Titel und Normen
24. Umfragen auf der BdF-Homepage
25. Nachspielecke auf der BdF-Homepage - Neues Projekt
26. Schachblog der FAZ: Was Schach von Go lernen kann
27. Neue Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) online
28. BdF-Chronik - Aktualisierung 2016
29. Fernschach-Weltcups
30. Fernschach-Länderkämpfe des BdF
31. Aktualisierung der BdF-Pinnwand
32. Neues Thematurnier des BdF
33. BdF-Damen-Einladungsturnier Diamant 05 beendet
34. 25. Deutsches Fernschach-Sonderpokalturnier (enginefrei) beendet
35. Nachrichten aus dem DSB
36. Einladungsturnier Russian Winter 2017
37. Zwischenstand 73. Deutsche Senioren-Fernschachmeisterschaft
38. Deep Shredder 13 erhältlich
39. Von Mitglied zu Mitglied
 
Kurzer Abriss zur Mitgliederversammlung (MV) 2016
Am 08. Oktober 2016 fand die Mitgliederversammlung (MV) des Deutschen Fernschachbundes e.V. statt. Die MV 2016 verlief in einer insgesamt harmonischen Atmosphäre. Es sind folgende Ergebnisse festzuhalten:

Zum Versammlungsleiter wurde Ludger Heiermann gewählt, zum Protokollführer Mario Giesel.

Das Protokoll 2015 wurde genehmigt.
Entlastung Andreas Jankowiak (ehemals Schatzmeister) 2014: Erteilt.
Entlastung Gesamtvorstand 2015: Erteilt.
Wahl Schatzmeister bis 31.12.2016: Wilfred Nyberg.

Bestätigung von Kandidaturen für den neuen Vorstand:
Matthias Kribben und Stephan Busemann als Präsident (bei beiden war eine Kandidatur unklar, sie wurden auch ohne Klärung nominiert).
Uwe Bekemann als Geschäftsführer.
Elke Schludecker als PR-Managerin.
Hartmut Böhnke als Turnierdirektor.

Finanzen: Alles für gut befunden und abgesegnet.

Satzungsbeschlüsse:
Änderungen wegen Finanzamt: Alle Beschlüsse gefasst.
Antrag Michael Jendrian: Abgelehnt (siehe aber Folgeinformation).
Weitere Satzungsänderungen: Nicht behandelt.

Auftrag an Vorstand: Kommission aus Juristen bilden, die sich insgesamt mal die Satzung vornehmen und Schwachstellen beseitigen sollen. Dabei auch prüfen, ob und wie ggf. Datenschutz aufgenommen werden soll.

Wahl Revisor: Wolfgang Junge.
Wahl Ehrenrat: Gerhard Müller und Nils Altenburg.

Ehrenmitgliedschaft: Werner Zundel. (ub)
 
Kasssen- und Revisionsbericht 2015
Ludger Heiermann hat als Sprecher der Revisoren mit den folgenden Worten den Kassenbericht 2015 zur Veröffentlichung auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. übermittelt:

Liebe Fernschachfreunde,
wie in der Mitgliederversammlung vom 8. Oktober 2016 angekündigt, wird hiermit der in der Mitgliederversammlung vorgetragene Kassenprüferbericht für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Die Kasse wurde geprüft und für in Ordnung befunden. Der Schatzmeister sowie die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in Einzelabstimmung entlastet. Soweit wir Vorschläge oder Empfehlungen ausgesprochen haben, obliegt die Umsetzung dem Schatzmeister bzw. dem Vorstand.
Mit freundlichen Grüßen
Ludger Heiermann

(für die Kassenprüfer Willi Rickert und Ludger Heiermann)

Der Kassen- und der Revisionsbericht 2015 sind auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) unter dem Navigationseintrag Infos/Mitteilungen/Kassenberichte einzusehen (es)

Den Kassen- und Revisionsbericht 2015 einsehen ...
 
Fernschachpost Ausgabe 7/2016
Die Ausgabe 7/2016 der Zeitschrift Fernschachpost ist den Abonnenten vor wenigen Tagen zugestellt worden. Diese finden folgende Inhalte im Heft vor:

Informationen über die Mitgliederversammlung 2016 des Deutschen Fernschachbundes e.V. am 8. Oktober 2016.

Informationen über das Fernschachtreffen 2016 in Rotenburg (Wümme).

Die besondere Fernpartie ist diesmal die Begegnung Iotov - Williamson, Berliner Inv/A (USA). Ausführlich kommentiert ist sie im Heft zu finden, die Besonderheiten einer Fernschachpartie wurden dabei wie immer bei Begegnungen aus dieser Serie hervorgehoben.

Die Lese- und Schmökerinsel ist einmal mehr eine Fundgrube in der Fernschachpost. Elke Schludecker hat Das Indische Problem aufgegriffen. Sie wissen nicht, was es damit auf sich hat? Ein Blick in die Fernschachpost 7/2016 hilft!

Ein Highlight der aktuellen Ausgabe ist der Beitrag zur Eröffnungstheorie von Jerzy Konikowski. Er hat den Rossolimo-Angriff im Sizilianer unter die Lupe genommen [ECO B31].

Es gibt zwei Rezensionen im Heft. Gerd Schowalter hat das Buch Réti-Eröffnung ... richtig gespielt von Jerzy Konikowski und Uwe Bekemann geprüft und seine Einschätzungen zu Papier gebracht.
Die zweite Rezension hat Uwe Bekemann geschrieben, er hat sich das von Zenón Franco stammende Werk Rubinstein - move by move vorgenommen.

Für die Post-Länderkämpfe, engagiert gefördert von Uwe Eschert, dem Referenten für Post-Länderkämpfe, haben eine eigene Rubrik in der Fernschachpost. Diese ist auch in der aktuellen Ausgabe wieder gut gefüllt.

Fernschach vor 50 Jahren von Friedrich Wolfenter ist eine beliebte und unterhaltsame Quelle in jedem Heft der Fernschachpost. Was hat die Fernschach-Welt vor 50 Jahren bewegt, wie sah das Spiel damals aus, welche organisatorischen Fragen waren damals zu beantworten? Diese und andere Themen werden von Friedrich Wolfenter jeweils in den Fokus genommen.

Partien aus verschiedenen Turnieren, also die Sammlung kommentierter Fernpartien, ist ein Heftkapitel, das nie in einer Ausgabe fehlen darf. Natürlich hält also auch die Ausgabe 7/2016 wieder eine schöne Auswahl bereit, drucktechnisch in Szene gesetzt von Mario Giesel.

Und noch eine besondere Partieecke kennt die Fernschachpost - die Kurzpartienparade. Ein "Schnellschuss" kann auch im neuen Heft nachgespielt werden.

Turnier-Ergebnisse, kostenlose Kleinanzeigen im Bereich Unter´m Hammer, Mitteilungen des BdF und ICCF-Nachrichten runden die Inhalte ab.

Die Inserenten sind die Firmen Niggemann, Ullrich und Mädler.

Und nicht vergessen: Wer die Fernschachpost liest, hat und weiß mehr vom Fernschach!
Besuchen Sie auch die Website der Fernschachpost unter www.bdf-fernschachpost.de! (ub)

Die Fernschachpost im Internet besuchen ...
 
Achim Soltau Memorial
Zu Ehren des früheren BdF Präsidenten und Weltrekordhalters im Erzielen von GM-Normen ist das Achim Soltau Memorial gestartet worden; das offizielle Startdatum ist der 01. Dezember 2016.
Achim Soltau (1938 - 2016) - BdF-Präsident von 1988 - 1993, wurde 1992 Großmeister und erzielte insgesamt 13 GM-Normen - ein Weltrekord, den er lediglich mit 3 weiteren Spielern teilte.

Es war die Absicht der Turnierorganisation, Freunde und Weggefährten von Achim Soltau und andere starke Spieler einzuladen. Viele Spieler aus dem In- und Ausland haben spontan zugesagt - obwohl gerade zwei Olympiafinals gestartet wurden, zur Jahresmitte 2017 ein neues WM-Finale startet und voraussichtlich zum Jahresende 2016 ein Finale der Europa-Mannschaftsmeisterschaften gestartet wird.

Neben dem Weltmeister Leonardo Ljubicic (Kroatien) gehen unter anderem Vizeweltmeister Richard Hall und der siebte der Weltrangliste David Lafarga Santorroman (Spanien) an den Start. Der Deutsche Fernschachbund e. V. ist mit Arno Nickel, Gerhard Müller, Prof. Dr. Jürgen Stephan und Horst Broß höchstrangig vertreten. Der Turnierleiter ist IA Danilo Korze (Slowenien).

Hierdurch war es möglich, die höchst seltene Kategorie 15 (Elodurchschnitt: 2601) zu erreichen. Zuletzt wurde diese Kategorie im gesamten ICCF im Jahre 2011 erreicht - wiederum bei einem Einladungsturnier des BdF (10 Jahre Schachschule Pirs in Deutschland A). Ähnlich hohe oder sogar höhere Kategorien haben in diesem Jahrhundert lediglich das Heemsoth-Memorial (Kategorie 16) sowie das Einladungsturnier ICCF 50 years Jubilee Elite Grandmasters Tournament (Kategorie 17) und ICCF 50 years World Champions Jubilee Tournament (Kategorie 15) erreichen können.

Der Deutsche Fernschachbund e. V. dankt allen Spielern und Föderationen sehr herzlich für ihre spontane Einsatzbereitschaft und Unterstützung für ein Turnier, mit dem das Wirken von Achim Soltau angemessen gewürdigt werden soll. (Uwe Staroske)

Die Turniertabelle des Achim Soltau Memorial aufrufen ...
 
Dino 2016
Der Sieger des Turniers Dino 2016 steht fest! Uwe Kersten aus Kassel ging mit der höchstmöglichen Punktzahl in die Nahschachturniere beim Fernschachtreffen 2016 und setzte sich auch dort am Brett deutlich gegen seine Konkurrenz durch. Herzlichen Glückwunsch! Pokal, Urkunde und Geldpreis haben damit ihren Empfänger gefunden. Die Einzelergebnisse des Fernschachtreffens und damit auch die für den Dino-Sieg relevanten Resultate haben wir in einem besonderen Beitrag dieses Newsletters aufgenommen.

In den beiden Fernschach-Sparten - Fernschach klassisch und Chess960 - kamen insgesamt 11 bzw. 10 Spieler wertungsgleich ins Ziel. Das ausgelobte Preisgeld wurde deshalb anteilig auf die erfolgreichen Spieler verteilt.
Über die Pokalvergabe musste jeweils eine Schätzfrage entscheiden. Hier bewiesen Uwe Mehlhorn bzw. Mario Giesel ihre gute Nase und lagen mit Ihren Schätzungen dem Gegenstand der Frage am nächsten. Beide erhalten jeweils den für die Sparte ausgelobten Pokal. Herzlichen Glückwunsch!

Das Dino-Turniersystem ist bei den Spielern sehr gut angekommen und soll - etwas modifiziert - eine Neuauflagen erhalten. (ub)
 
Fernschach-Olympiaden
10. Olympiade der Damen
Barbara Bolz hat an Brett zwei ihre Partie gegen Magde Smith aus Kanada gewonnen. Und auch Irene Neuburger hat einen weiteren Sieg einfahren können. Sie hat an Brett 4 ihre Partie gegen die Tschechin Jinna Kramlová gewonnen.
Das deutsche Team hat damit nun 7 Gewinnpartien auf dem Konto. Mit noch insgesamt 23 zu absolvierenden Partien haben unsere deutschen Spielerinnen die meisten noch offenen Partien in diesem Finale.

19. Olympiade (Post)

Seit dem letzten Newsletter hat sich hier im deutschen Lager nichts getan. 47 Partien gilt es noch zu absolvieren.
  
20. Olympiade (Sever)
An Brett 5 hat GM Robert Bauer seine Partie gegen Harel Eljoseph ((Israel) aufgeben müssen. Aber das deutsche Team hat noch 71 Partien zu spielen, sodass der Punktverlust wieder aufgeholt werden kann. (es)
 
Umfrage zur WM Carlsen - Karjakin
In wenigen Tagen geht sie los, die Weltmeisterschaft um die Krone im Schach zwischen Herausforderer Sergej Karjakin und Magnus Carlsen.

Wir hatten eine Umfrage zu der Frage gestartet, wer nach der Erwartung der Fernschachgemeinde das Titelrennen wohl für sich entscheiden wird. Deren Ergebnis ist eindeutig: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten einen Sieg von Magnus Carlsen, der seinen Titel danach also gegen seinen Herausforderer aus Russland verteidigen wird. Warten wir es ab, ob es auch genauso kommen wird!
Vielen Dank an alle, die ihr Votum abgegeben haben!
Gewinner des ausgelobten Buchpreises ist Olaf Hesse! Herzlichen Glückwunsch! (ub)
 
Freikarten für: Magnus - Der Mozart des Schachs
Am 10. November 2016 kommt der Film Magnus - Der Mozart des Schachs in die Kinos. Die Firma NFP marketing & distribution GmbH hat dem Deutschen Fernschachbund e.V. 10 Eintrittskarten zur Verfügung gestellt. Diese werden an Mitglieder des Deutschen Fernschachbundes e.V. verlost, jeweils im 2er-Pack.

Wer Interesse an je 2 Eintrittskarten hat und hierfür an der genannten Verlosung teilnehmen möchte, kann dies wie folgt umsetzen: Senden Sie bitte eine schlichte E-Mail an den PR-Manager Uwe Bekemann mit dem Inhalt, dass Sie an der Verlosung der Kinokarten teilnehmen möchten. Schon fertig!
Einsendeschluss ist der 5. November 2016. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Glück!
Und: Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. (ub)
 
Internationale Einladungsturniere des Deutschen Fernschachbundes e.V. 2017
Die Einladungsturniere des Deutschen Fernschachbundes e. V. für 2017 sind ausgeschrieben.
Erneut können sich alle BdF-Mitglieder auf ein interessantes und vielfältiges Angebot freuen – es sind insgesamt 18 Turniere vorgesehen. Hiermit erreicht der Deutsche Fernschachbund e. V. einen noch nie dagewesenen Rekord.
Alle Einladungsturniere werden auf dem ICCF-Server ausgetragen, starten am 25. Juni 2017 und die Teilnehmerzahl je Turnier wird 11 – 17 betragen.
Es gibt voraussichtlich keine Begrenzungen der Spielstärke, jeder Spieler/jede Spielerin mit einer ICCF-Elozahl kann sich melden.
Für die Gruppeneinteilung maßgeblich wird die Elozahl auf der Liste 2017/2 sein. In diese Liste fließen alle Ergebnisse ein, die bis zum 28. Februar 2017 erzielt werden. Die neue Liste erlangt Gültigkeit ab dem 01. April 2017.
Alle Spielerinnen werden in die Einladungsturniere eingeteilt, die in etwa der eigenen Spielstärke entsprechen, voraussichtlich kann in den meisten Fällen sogar mit einer etwas höheren Kategorie gerechnet werden: Beispielsweise können Spielerinnen und Spieler mit einer Elozahl zwischen 2.401 und 2.425 somit mit einem Turnier der Kategorie 7 – 8 rechnen.

Interessierte werden gebeten, sich bis zum 20. Dezember 2016 unter der Mailanschrift Bdf-Einladungsturniere@gmx.de zu melden.

Ausgeschrieben sind die folgenden Turniere:

Germany Grandmasters 06-A (GER)
Kat. XII - XIV (elo 2.526 - 2.600)

Germany Grandmasters 06-B (GER)
Kat. XII - XIV (elo 2.526 - 2.600)

Germany Advanced Masters 03-A (GER)
Kat. IX - XI (elo 2.451 - 2.525)

Germany Advanced Masters 03-B (GER)
Kat. IX - XI (elo 2.451 - 2.525)

Germany Masters 06-A (GER)
Kat. VI – VIII (elo 2.376 - 2.450)

Germany Masters 06-B (GER)
Kat. VI - VIII (elo 2.376 - 2.450)

Germany Masters 06-C (GER)
Kat. VI – VIII (elo 2.376 - 2.450)

Germany Candidate Masters 04-A (GER)
Kat. IV – V (elo 2.326 - 2.375)

Germany Candidate Masters 04-B (GER)
Kat. IV – V (elo 2.326 - 2.375)

Germany Candidate Masters 04-C (GER)
Kat. IV – V (elo 2.326 - 2.375)

Germany Candidate Masters 04-D (GER)
Kat. IV – V (elo 2.326 - 2.375)

BdF Diamant 8 (GER)
Kat. III, (Elo 2.301 - 2.325)

BdF Smaragd 8 (GER)
rated,

Germany CCM/CCE 01 A (GER)
Kat. A – K (elo 1.951 - 2.225)

Germany CCM/CCE 01 B (GER)
Kat. A – K (elo 1.951 - 2.225)

Germany CCM/CCE 01 C (GER)
Kat. A – K (elo 1.951 - 2.225)

Germany CCM/CCE 01 D (GER)
Kat. A – K (elo 1.951 - 2.225)

Germany CCM/CCE 01 E (GER)
Kat. A – K (elo 1.951 - 2.225) (Uwe Staroske)

 
Filme, Fotos und Turnierergebnisse zum 61. Deutschen Fernschachtreffen 2016
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) wurden in der Mediathek drei Filme zum 61. Deutschen Fernschachtreffen 2016 in Rotenburg (Wümme) eingestellt.
Zudem wurden auf der BdF-Homepage auf der Seite zum Fernschachtreffen 2016 Fotos, Zeitungsausschnitte und Turnierergebnisse veröffentlicht.

FM Uwe Kersten aus Kassel erspielte sich im Rundenturnier, das er für sich entscheiden konnte, den hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt gegenüber seinem schärfsten Konkurrenten Uwe Mehlhorn aus Ilmenau in der Gesamtwertung. Beide waren bereits im Gleichschritt aus den Fernschachturnieren in den Wettstreit am Brett eingetreten. So musste das abschließende Blitzturnier die Entscheidung über Pokal und Preisgeld im Dino 2016 bringen.
Uwe Kersten ließ sich den Sieg dann nicht mehr nehmen und ging mit einer blitzsauberen Weste bei 15 Punkten aus 16 Partien aus dem Turnier. Als zweitbester Blitzer erwies sich Rudolf Rüther aus Erfurt vor dem Gastspieler Dennis Martin aus Rotenburg. Uwe Mehlhorn kam auf Rang 5 und wurde im Dino-Gesamtklassement Zweiter.

5-Runden-Turnier
(16 Teilnehmer, Spitzenstand)
1. Uwe Kersten (4,5 P.), 2. Uwe Mehlhorn (4,5 P.), 3. Robert Klemm (3 P.), 4. Mario Giesel (3 P.), 5. Jürgen Ebert (3 P.).

Blitzturnier

(16 Teilnehmer, Spitzenstand)
1. Uwe Kersten, 2. Rudolf Rüther, 3. Dennis Martin, 4. Matthias Heinig, 5. Uwe Mehlhorn.

Schauen Sie sich die Filme, Fotos und Zeitungsartikel doch einmal an und gewinnen Sie so einen Eindruck von den Veranstaltungen des 61. Deutschen Fernschachtreffens 2016! (es)

Zur Mediathek auf der BdF-Homepage ...
 
Verein BdF-Zugvogel setzt Sponsoring des BdF-Schachservers fort
Der Verein BdF-Zugvogel setzt das Sponsoring des BdF-Schachservers um ein weiteres Jahr bis zum 30.09.2017 fort. Damit nimmt der Verein neben der Jugendförderung eine weitere wichtige Aufgabe wahr.

Wenn auch Sie den Verein BdF-Zugvogel bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben unterstützen möchten, dann werden Sie Mitglied im Verein! Der Mitgliedsbeitrag beträgt 10,00 Euro/Jahr, für Vereine 25,00 Euro/Jahr, für Firmen 50,00 Euro/Jahr. Das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage des Vereins www.bdf-zugvogel.de oder melden Sie sich einfach per E-Mail bei der Geschäftsführerin Elke Schludecker (Elke.Schludecker@t-online.de). Wir freuen uns auf Sie! (es)

Den BdF-Zugvogel im Internet besuchen ...
 
Vorgestellt: Artikel unseres Hauptsponsors
Im BdF-Newsletter wird monatlich ein Artikel aus dem Angebot unseres Hauptsponsors, Firma Schach E. Niggemann, vorgestellt.

Diesmal ...
… für voraussichtlich Mitte November 2016 angekündigt

ChessBase 14 Startpaket / deutsch
M. / M. Feist / Wüllenweber
enthält Abo CB Magazin, drei Ausgaben
Art.-Nr.: SCSP14 – Preis: 189,90 Euro

NEU IN CHESSBASE 14
  • Von "A“ wie Analyse bis "Z“ wie Zugeingabe: im neuen ChessBase 14 Programm stecken jede Menge Verbesserungen, die das Eingeben und Analysieren von Partien ebenso komfortabler machen wie das Training oder Erstellen von Übungsmaterial.
  • "Assisted Analysis“: beim Eingeben einer Partie wird schon beim Anklicken einer Figur für all ihre Zielfelder eine Zugbewertung ermittelt und auf dem Brett farbig visualisiert.
  • Die "Taktische Analyse“ versieht Partien oder ganze Datenbanken mit Kommentaren, Varianten und Diagrammen zu starken Zügen und Fehlern, gespielten oder möglichen Kombinationen und Verführungen, Angriff, Initiative und Eröffnungstheorie.
  • Weitere Verbesserungen: Zugriff auf kommentierte Partien in der Live-Database*, neue Partienotation mit Diagrammen und farbliche Markierung bei verschachtelten Varianten, ein Login für alle ChessBase-Server (playchess, ChessBase Cloud, Let’s Check, ChessBase Accounts, Suchmaske speichert Suchaufträge, neuer Look im Stil der aktuellen Office-Pakete, Export der Diagrammliste als Worddokument erstellt Trainingsmaterial im Handumdrehen, automatische Analysejobs aus Fernpartien, vereinfachte Erfassung von Trainingsfragen, Suche nach ähnlichen Strukturen jetzt interaktiv, Ersetzen von Partien in großen Datenbanken erheblich beschleunigt, verbesserte Dublettensuche, komfortables Aktivierungstool für Fritz-Trainer und Engines u.v.m.
    (*Zugang gekoppelt an PREMIUM ChessBase- Account)
ChessBase 14 Megapaket / deutsch
M. / M. Feist / Wüllenweber
enthält Abo CB Magazin, sechs Ausgaben
Art.-Nr. SCMP14 – Preis: 279,90 Euro

ChessBase 14 Premiumpaket / deutsch

M. / M. Feist / Wüllenweber
enthält Abo CB Magazin, sechs Ausgaben
Art.-Nr.: SCPP14 – Preis: 379,90 Euro

ChessBase 14 Upgrade (nur) von CB 13

M. / M. Feist / Wüllenweber
deutsch/ CB13-Registriernr. erforderlich
Art.-Nr.: SCCB14UP – Preis: 99,90 Euro (es)

Achten Sie auf die Bedingungen, die für die Gewährung des BdF-Rabatts gelten!

Die Firma Schach E. Niggemann im Internet besuchen ...
 
Fernschach-Europameisterschaften
Finale 9. Europa-Mannschaftsmeisterschaft
Unverändert seit dem letzten Newsletter liegt Deutschland mit +5 auf Platz 5 im Tabellenfeld. Russland steht mit +15 als Sieger bereits fest. Mit +11 liegt Slowenien derzeit auf Platz 2. (es)

Zur Tabelle der 9. Europa-Mannschaftsmeisterschaft ...
 
Zusammenarbeit mit schachturniere.com
Seit Jahren arbeitet der Deutsche Fernschachbund e.V. mit schachturniere.com, früher schachlinks.com, zusammen. Diese Zusammenarbeit wurde nunmehr bis zum 30. November 2017 verlängert. Gegenstand der Zusammenarbeit sind Sponsoring und Anzeigenschaltung.
Der Deutsche Fernschachbund e.V. wird dort zukünftig vermehrt auf ausgeschriebene Turnierveranstaltungen aufmerksam machen. schachturniere.com hat gerade hierfür die Eintragungsroutine zur Förderung des Fernschachspiels optimiert. (ub)

schachturniere.com im Internet besuchen ...
 
Neue Partienarchiv-Updates verfügbar
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) stehen das 11. und 12. Partienarchiv-Update 2016 vom 02.10.2016 und 29.10.2016 zum Download bereit. Die neuen Updates enthalten 418 Partien aus Deutschen Fernschachmeisterschaften und 393 Partien aus der Meisterklasse. Sie können unter dem Navigationseintrag Service/Partienarchiv heruntergeladen werden. (es)

Das Partienarchiv auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Rezensionen auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) wurden unter dem Navigationseintrag Service/Rezensionen sechs neue Rezensionen eingestellt.

PR-Manager Uwe Bekemann hat mit den folgenden von ihm rezensierten Werken wieder eine breite Themenauswahl getroffen:

Matthew Sadler, Natasha Regan: Chess for Life

Sergey Kasparov: The Exchange Sacrifice
Nikola Sedlak: Winning with the Modern London System 
Karsten Müller, Merijn van Delft: Karsten Müller - Verteidigung
Alexander Delchev, Semko Semkovv: Attacking the Englisch / Reti
Friedrich-Karl Hebeker: Vom Rhein nach Sao Paulo

Schauen Sie sich die neuen Rezensionen doch einmal an! Sicher ist auch etwas für Sie dabei!

Freundlicherweise wurde das Rezensionsexemplar Karsten Müller – Verteidigung vom Schachverlag Ullrich / Joachim Beyer Verlag (www.schachversand-ullrich.de), Vom Rhein nach Sao Paulo vom Verlag Chaturanga (www.chaturanga.de), die übrigen Exemplare von der Firma Schach E. Niggemann (www.schachversand.de) zur Verfügung gestellt. (es)

Die Übersichtsseite der Rezensionen auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
November-Ausgabe der Rochade Europa
In der November-Ausgabe der Rochade Europa ist auch diesmal wieder ein Beitrag zum Fernschach enthalten. Von PR-Manager Uwe Bekemann sind in der Rubrik „BdF – Deutscher Fernschachbund e.V.“ diesmal interessante Informationen über die neue Nummer 3 der Weltrangliste im Fernschach, Dr. Matthias Kribben, sowie über das kürzlich stattgefundene 61. Deutsche Fernschachtreffen 2016 in Rotenburg (Wümme) zu erfahren.
Die aktuelle Fernschachpartie wurde diesmal im enginefreien Bereich gespielt. Stockfish, Houdini „and friends“ waren verboten in der Partie Dreisch, Jürgen (2276) - Krauß, Heiko (2298) [A45] 28.PokaloE/V03 BdF-Schachserver, 2016, die eingehend von Heiko Krauß kommentiert wurde.

Die Monatszeitschrift Rochade Europa erscheint mit zwölf Ausgaben jährlich. Ein Jahresabonnement kostet derzeit 46,80 Euro. Die Einzelausgabe kostet 4,50 Euro. Rochade Europa ist offizielles Verkündungsorgan zahlreicher Verbände im Deutschen Schachbund. (es)

Besuchen Sie Rochade Europa doch einmal auf ihrer Homepage! (es)

Rochade Europa im Internet besuchen ...
 
BdF-/Fernschach-Chat: Termine November 2016
Im Monat November 2016 können Sie an unserem nunmehr immer Dienstags stattfindenden 14-tägigen BdF-/Fernschach-Chat an den folgenden Terminen jeweils um 20.00 Uhr teilnehmen:

Dienstag, 08. November und 22. November
 
Merken Sie sich diese Termine doch schon einmal vor, nehmen Sie an unserem BdF-/Fernschach-Chat teil und diskutieren Sie mit uns über interessante Themen zum Fernschach.
Beim nächsten Chat-Termin am 08. November könnte ein interessantes Diskussionsthema "Verfahren bei Tod eines Spielers, Abschätzung“ sein. Im BdF-Forum wird dieses Thema derzeit intensiv diskutiert.
Ein weiteres Diskussionsthema könnte die Frage sein, wann nach der Spielordnung eine kurze Frist vorliegt, wenn ein Spieler mehrere Partien durch Zeitüberschreitung verliert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Registrieren Sie sich rechtzeitig am System, wenn Sie am Chat teilnehmen möchten!

Zudem sind in unserem BdF-Veranstaltungskalender, den Sie auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Infos/Termine & Events finden, die Chat-Termine, aber auch alle anderen wichtigen und interessanten Termine eingetragen und können so jederzeit von Ihnen abgerufen werden! (es)

Das BdF-Chatsystem aufrufen ...
 
62. Deutsches Fernschachtreffen 2017
Der Ort des Fernschachtreffens 2017 ist Bielefeld. Bielefeld ist eine Flächenstadt mit einer großstädtischen Innenstadt. Dies erlaubt vielfältige Variationen bei Quartier, Veranstaltungsstätte und Programm. Es gibt Raum für gemütliches Beisammensein und örtliche Aktivitäten. Museen, Kunsthalle, Kinos, Heimattierpark (freier Eintritt), Botanischer Garten etc. zählen zu den besonderen Angeboten der Stadt.
Bielefeld ist bestens erreichbar (Autobahnen A2 und A33, ICE-Strecke, sogar per Flieger (Regionalflughafen Paderborn)).

Das Fernschachtreffen wird um zwei Tage verlängert werden. TuSi und Chess960 sollen ins Programm aufgenommen werden.

Es soll wieder eine Verbindung zwischen den Nahschachturnieren beim Treffen und Fernschachturnieren geben. Der Dino 2017 wird voraussichtlich im Rucki-Zucki-Modus gespielt werden.

Weitere Informationen, insbesondere zum Zeitraum des Fernschachtreffens 2017, folgen in Kürze. (ub)

Die Seite zu den Fernschachtreffen auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Zusammenfassung aus dem Nachrichtendienst des BdF
Nenngeldfreie Chess960-Turniere
Der Deutsche Fernschachbund e.V. bietet allen Mitgliedern die Möglichkeit, Chess960 in nenngeldfreien Turnieren zu testen. Weitere Infos gibt es auf den Seiten zum ... Chess960-Angebot.

Thematurniere beendet
Im Thematurnier T213-B21-S, Sizilianisch - Morra-Gambit, siegte mit 6,0 Punkten aus 8 Partien Manfred Herbold und
im Thematurnier T236-B06-S, Moderne Verteidigung, mit 5,0 Punkten aus 8 Partien Erich Hebel.
Herzlichen Glückwunsch!

Vertretungsweise Turnierleitung in der DFMM
Die Turnierleitung in der Deutschen Fernschach-Mannschaftsmeisterschaft (DFMM) wird ab dem 23. Oktober 2016 und für voraussichtlich mindestens 14 Tage vertretungsweise von Turnierdirektor Andreas Bartsch wahrgenommen. (es)
 
Fernschach-Weltmeisterschaften
Finale 29. WM
Mit 8 Punkten aus 16 Partien (+2) führt derzeit der Pole Jacek Oskulski bei noch zwei offenen Partien das Tabellenfeld an. Auf Platz 5 liegt derzeit Thomas Schwetlick mit 6 Punkten und drei noch offenen Partien.

Finale 10. WM der Damen
Svetlana Kloster hat ihre letzte Partie Remis beendet und das Turnier mit 5 Punkten aus 10 Partien abgeschlossen. Punkt- und wertungsgleich liegt sie gemeinsam mit Victoria Schweer, Larisa Vasilievna Morokova (Russland) und Barbara Skonieczna (Polen) auf Platz 5. (es)
 
Ausschreibung 31. und 32. Deutscher Fernschach-Sonderpokal (engingefrei)
Das 31. Deutsche Fernschach-Sonderpokalturnier (enginefrei) ist ausgeschrieben.
Das Turnier wird in zwei Abschnitten ausgetragen, in denen einrundig (je eine Partie gegeneinander) gespielt wird.
a) Im ersten Abschnitt wird eine Vorrunde mit fünf Spielgruppen zu fünf Spielerinnen und Spielern gebildet.
b) Die fünf Sieger der Vorrundengruppen tragen eine Endrunde aus, die somit wiederum fünf Spielerinnen und Spieler umfasst. Bei Punktgleichheit in einer Vorrundengruppe entscheidet die Sonneborn-Berger-Wertung über die Qualifikation für die Endrunde. Kommen durch Spielerabsagen nicht fünf Endrundenteilnehmer zusammen, wird die Endrunde durch die Spieler mit der höchsten Punktzahl aus allen Vorrundengruppen aufgefüllt.
Das Turnier wird gestartet, sobald die erforderliche Zahl der Turniermeldungen erreicht ist.

Alle weiteren wichtigen Einzelheiten sind der Turnierausschreibung zu entnehmen.

Für die Anhänger der Postturniere ist das 32. Deutsche Fernschach-Sonderpokalturnier (Post, enginefrei) ausgeschrieben. Dieses Turnier wird ausschließlich per Post gespielt.
Auch zu diesem Turnier finden Sie alle wichtigen Einzelheiten in der Turnierausschreibung.

Die Turnierausschreibungen sind auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) unter dem Navigationseintrag Turniere/Turnierangebote/Spezielle Spielbereiche zu finden.

Schauen Sie doch einmal in die beiden Turnierausschreibungen und nehmen Sie teil an diesen Turnieren ganz ohne die elektronischen Helfer! (es)

Zu den Turnierausschreibungen des 31. und 32. Sonderpokals (enginefrei) ...
 
Internationale Titel und Normen
In einem Masternorm-Turnier (Kategorie 4) hat Johann Rau mit 5 Punkten aus 12 Partien (2 Partien laufen noch) seine zweite Norm für den Correspondence Chess Expert (CCE) und damit den Titel erreicht. Die erste Norm hat sich Johann Rau in einer Preliminaries-Gruppe (Kategorie 3) der 40. Weltmeisterschaften mit 4.5 Punkten aus insgesamt 12 Partien bei noch 2 unbeendeten Partien gesichert.

Im Einladungsturnier Germany Candidate Masters 03 A (Kategorie 5) hat Hartmut Böhnke mit 6 Punkten aus 13 Partien (eine Partie läuft noch) die zweite Norm und damit den Titel des Correspondence Chess Expert (CCE) erreicht. Seine erste Norm für den CCE-Titel hat Hartmut Böhnke in einem Masternormturnier (Kategorie 5) mit 5.5 Punkten aus insgesamt 12 Partien erzielt.
Zudem hat Hartmut Böhnke in diesem Turnier die zweite Norm und damit den Titel Correspondence Chess Master (CCM) erlangt. Die erste CCM-Norm hat er im BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Masters 03-A (Kategorie 5), in dem er auch die zweite Norm für den CCE-Titel erreicht hat, punktgenau mit 6 Punkten aus 13 Partien bei noch einer laufenden Partie erzielt.

Manfred Janisch
hat den Titel Correspondence Chess Master (CCM) erreicht!
Die erste Norm hat sich Manfred Janisch in einer Gruppe der Preliminaries der 40. Weltmeisterschaften (Kategorie 3) mit 6.5 Punkten aus 12 Partien (+3, zwei Partien sind noch offen) gesichert. Die zweite Norm hat er im Einladungsturnier Germany Masters 05-A (Kategorie 8) mit 6 Punkten aus 16 Partien (+1, fünf Partien sind noch offen) erreicht.

Hermann Hartl hat seine erste Norm für den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erreicht. Mit 4.5 Punkten aus 12 Partien hat er sich in einem Masternormturnier (Kategorie 4) die Norm gesichert. Da noch 3 Partien offen sind, ist auch noch eine Norm für den Correspondence Chess Master (CCM) möglich.

In einem Masternormturnier (Kategorie 4) hat Raimund Langer mit 4.5 Punkten aus 12 Partien (eine Gewinnpartie) seine erste Norm für den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. Vier Partien stehen noch offen.

An Brett 4 des Wettkampfes Chessfriends Rochade 5171 - 25 Jahre (Kategorie 7) hat Bernd Fichtner mit 8 Punkten aus 12 Partien (4 Gewinnpartien) punktgenau seine erste SIM-Norm erreicht. Dieses außerordentliche Ergebnis bedeutet zugleich den Brettgewinn für Bernd Fichtner mit einem halben Punkt Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Josef Kloster.

Allen Spielern herzlichen Glückwunsch zu ihren schönen Erfolgen! (es)

 
Umfragen auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) gibt es unter dem Navigationseintrag Dialog/Umfragen wieder eine neue Umfrage!

In der neuen Umfrage möchten wir gerne von Ihnen wissen …

Was möchten Sie im Fernschach noch erreichen, was ist für Sie noch realistisch?


Unter den folgenden Antwortalternativen können Sie wählen:

- Ich möchte eine internationale Meisterschaft gewinnen, z.B. Welt- oder Europameister werden.
- Ich strebe einen internationalen Titel an - IM, SIM und GM habe ich dabei im Auge.
- Für mich kommen eher die neuen ICCF-Titel infrage, CCE und CCM.
- Ich möchte eine nationale Meisterschaft gewinnen, z.B. Deutscher Meister werden.
- Für mich ist ein nationaler Titel interessant und realistisch - Nationaler FS-Meister (Bronze) und mehr.
- Mir reichen einfache Turniererfolge, z.B. der Sieg in Thematurnieren.
- Ich nehme das, was kommt, ohne gezielt auf etwas hinzuarbeiten.
- Ich spiele einfach nur aus Spaß am Fernschach.

Noch bis zum 20. November 2016 können Sie sich an dieser Umfrage beteiligen. Wir freuen uns auf Ihre Stimmabgabe!

Das Ergebnis der vorherigen Umfrage zu dem Thema Welche Regelung sollte zur Wertung offener Partien beim Tod eines Spielers Anwendung finden? hat ergeben, dass die Meinungen hierzu unterschiedlich sind.
Das Umfrageergebnis im Einzelnen sowie auch alle anderen bisherigen Umfragen und ihre Ergebnisse finden Sie im Umfragebereich der BdF-Homepage. Besuchen Sie doch einmal die Umfrageseite! (es)

Die Übersichtsseite der Umfragen auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Nachspielecke auf der BdF-Homepage - Neues Projekt
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) wurde in der Nachspielecke die folgende neue Partie eingestellt, verbunden mit einem neuen Projekt:

Claß,Wolfgang - Kopp,Bernhard [C06]
XXI. DFM, 1990
[Claß, Kopp]

Diese Partie wurde in der Endrunde zur 21. Deutschen Fernschachmeisterschaft gespielt (Endrunde vom 25.1.1990 - 12.5.1992). Sie wurde im Turnierbuch des Deutschen Fernschachbundes (BdF) veröffentlicht. Die Analysen stammen von beiden Spielern. Lassen Sie uns ein Projekt daraus machen und moderne Analysen hinzufügen! Richten Sie Ihre Vorschläge bitte an den PR-Manager des BdF unter bekemann@gmx.de. Die Partie wird dann in der Nachspielecke um die neuen Analysen und Kommentare ergänzt, unter Angabe des jeweiligen Verfassers.

Zu finden ist die Partie auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Gemeinschaft/Nachspielecke.

Schauen Sie sich die Partie in der Nachspielecke doch einmal an und machen Sie mit bei unserem neuen Projekt! (es)

Die Nachspielecke auf der BdF-Homepage aufsuchen ...
 
Schachblog der FAZ: Was Schach von Go lernen kann
Im Schachblog der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) gab es kürzlich einen interessanten Beitrag unter dem Titel „Was Schach von GO lernen kann“.
Schauen Sie doch einmal in diesen lesenswerten Beitrag! (es)

Zum Schachblog der FAZ ...
 
Neue Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) online
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (FWZ) können unter dem Navigationseintrag Infos/FS-Wertungszahlen die neuen Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) mit Stand 30.09.2016 eingesehen werden. Zudem wurden alle Listen aktualisiert. (es)

Die Seiten zu den FWZ aufrufen ...
 
BdF-Chronik: Aktualisierung 2016
Die Geschichte des Deutschen Fernschachbundes e.V. wird auch auf der Homepage fortgeschrieben, in der BdF-Chronik. Diese erfüllt ihren Zweck nur soweit, wie sie auch vollständig ist. Hier braucht der Verein auch die Unterstützung seiner Mitglieder.
Wenn Sie Eintragungen vermissen oder Bedarf für Korrekturen sehen, senden Sie Ihre Vorschläge bitte an den PR-Manager Uwe Bekemann (bekemann@gmx.de).

ZUletzt wurde die Chronik für das Jahr 2016 aktualisiert.

Schauen Sie doch einmal in die Chronik, was sich im Jahr 2016 und auch in den Jahren davor so alles im BdF ereignet hat. Finden können Sie die Chroniken auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Infos/Chronik. (es)

Die BdF-Chronik aufrufen ...
 
Fernschach-Weltcups
XIX. Weltcup (Post)
Der 19. Weltcup ist nun auch beendet. Wie bereits im letzten Newsletter berichtet, ist Thomas Herfurth mit 8 Punkten aus 12 Partien punktgleich, aber durch die bessere Zusatzwertung vor Edgar Achilles (Platz 2) und Ralf Anderskewitz (Platz 3) Sieger des Turniers. Mit 7.5 Punkten belegt Olaf Hesse Platz 4. Gut abgeschnitten haben auch Michael Jörg Heilmann mit 7 Punkten (Platz 6) und Peter Kruchem mit 4 Punkten (Platz 11). Tom Mirbach musste zwei Zeitüberschreitungen hinnehmen und belegte mit einem Punkt den 13. Platz.
Dem Sieger und den Platzierten herzlichen Glückwünsch zu ihren hervorragenden Erfolgen!
Hinweis: Entgegen einer früheren Meldung ist der neue Weltpokalsieger Thomas Herfurth für ein WM-Finale startberechtigt (und nicht für ein Kandidatenturnier) - der Jubiläumsweltpokal hat eigene Regularien.
Die Spieler Edgar Achilles, Ralf Anderskewitz und Olaf Hesse, die auf Plätzen 2 - 4 folgen, können ein Kandidatenturnier starten.

XVII. Weltcup (Server)
Reinhard Moll hat seine letzte noch offene Partie in diesem Turnier gegen den Tschechen SIM Lubomir Machýcek gewonnen und sich so mit 7 Punkten (+3) den Bronzeplatz auf dem Siegerpodest gesichert. Herzlichen Glückwunsch an Reinhard Moll!
Der Russe Kirill Valerievich Oseledets kann nach wie vor mit derzeit 8 Punkten und seiner letzten offenen Partie unserem deutschen Spieler Matthias Gleichmann (8.5 Punkte - alle Partien beendet) die Tabellenführung noch streitig machen!

18. Weltcup (Server)
Rainer Zajontz belegt derzeit mit 7.5 Punkten aus 16 Partien und noch einer offenen Partie Platz 2. Reinhard Moll liegt mit 6 Punkten und noch 5 offenen Partien auf Platz 6. Stefan Ulbig und Matthias Gleichmann belegen derzeit Platz 12 und 13 bei noch 7 (Stefan Ulbig) und 8 (Matthias Gleichmann) offenen Partien. (es)

 
Fernschach-Länderkämpfe des BdF
Geplant sind zwei neue Server-Länderkämpfe:
Deutschland vs. Australian Kangaroos (Spielstärke bis Elo 2000)
Gesucht werden Spielerinnen und Spieler für 20 Bretter. Die australischen Kängurus wollen mit Spielern bis hinunter zu einer Elozahl von 1050 antreten. Der Start ist für den 30. November 2016 vorgesehen.

Deutschland vs. Vereinigtes australisch/neuseeländisches Team
Gesucht werden Spielerinnen und Spieler für 40 Bretter. Der Start ist für den 30. November 2016 vorgesehen.

Im Server-Länderkampf gegen Kuba liegt das deutsche Team jetzt mit 2 : 5 in Führung.

Nach wie vor unverändert 0 : 0 steht es im Postländerkampf gegen Kanada. An 8 Brettern wird hier gekämpft!

Im Server-Länderkampf gegen Kanada hat das deutsche Team weiter aufgeholt. 16 : 34 steht es jetzt für Deutschland!

2.5 : 13.5 für das deutsche Team steht es jetzt im Postländerkampf gegen Schweden. SIM Peter Kruchem und Wolfgang Richter haben sich von ihren schwedischen Kontrahenten jeweils auf Remis geeinigt. An Brett 6 hat Werner Traut seine erste Partie gegen Jan Andersson (Bollebygd) gewonnen. Und Joachim Walther hat an Brett 9 auch seine zweite Partie gegen Håkan Åkvist gewonnen.

23 : 16 steht es im Server-Länderkampf gegen Schweden für uns. Wir liegen also gut in Führung!

Auch in diesem Newsletter gibt es zum Länderkampf gegen die Türkei keine Neuigkeiten zu vermelden. Es steht unverändert ausgeglichen 11 : 11 und es sind noch vier Partien offen!

Im Server-Länderkampf gegen Finnland hat sich seit dem letzten Newsletter etwas getan. Deutschland liegt jetzt mit 34 : 38 in Führung.

Iim Postländerkampf gegen Finnland hat sich nichts mehr getan. Es steht weiterhin 2 : 6 für die deutsche Mannschaft.

Im Postländerkampf gegen die Niederlande hat Miachael Paap auch seine zweite Partie gegen Thomas Broel gewonnen. Joachim Walther trennte sich an Brett 3 von seinem niederländischen Kontrahenten friedlich remis. Hingegen aufgeben musste Martin Bergner seine Partie an Brett 4 gegen Wim Velker. Damit steht es jetzt 8.5 : 4.5 für das deutsche Team bei noch 7 offenen Partien.

Schon länger klar gewonnen ist der Server-Länderkampf gegen die Niederlande. 89 : 64 steht es hier und es ist noch eine Partie zwischen GM Dr. Fritz Baumbach und SIM Joop Jansen offen!

Im Match gegen Wales steht es jetzt 19.5 : 29.5 für die Mannschaft von Rudolf Rohs. Bei noch einer offenen Partie ist uns der Sieg hier nicht mehr zu nehmen!

Im Länderkampf gegen die Ukraine steht es jetzt 105 : 94 für Deutschland! Bei noch einer offenen Partie ist uns auch in diesem Länderkampf der Sieg sicher! (es)

Einen Blick auf die Länderkampfseite des BdF werfen ...
 
Aktualisierung der BdF-Pinnwand
Am 15.10.2016 wurde die BdF-Pinnwand zurückgesetzt, da einige Gesuche offensichtlich nicht mehr aktuell waren. Sie werden bei Bedarf und auf einen entsprechenden Hinweis gerne wieder aufgenommen. Zudem wurden auch wieder neue aktuelle Angebote auf die Pinnwand gesetzt.

Schauen Sie doch einmal auf unsere virtuellen Zettel. Vielleicht ist ja etwas Passendes für Sie dabei! Erreichen können Sie die BdF-Pinnwand auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes unter dem Navigationseintrag Service/Pinnwand. (es)

Einen Blick auf die BdF-Pinnwand werfen ...
 
Neues Thematurnier des BdF
Für den Zugaustausch per Post wird das folgende neue Thematurnier angeboten:

T249-B20-P, Sizilianisches Flügelgambit, 1. e4 c5 2. b4, Post.

Das Nenngeld beträgt wie gewohnt 2,50 Euro.

Alle aktuell angebotenen Themen sind auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Turniere/Turnierangebote/Dauerausschreibungen zu finden. (es)

Die Themenübersicht auf der BdF-Homepage anschauen ...
 
BdF-Damen-Einladungsturnier Diamant 05 beendet
Das Damen-Einladungsturnier BdF Diamant 05 ist beendet. Mit beachtlichen 11.5 Punkten aus 16 Partien (+8) wurde die Russin Galina Vladimirovna Dimitreva Siegerin des Turniers. Eine tolle Leistung.
Zweite des Turniers wurde mit ebenso beachtlichen 10.5 Punkten (+5) unsere deutsche Spielerin Kirstin Achatz. Mit nur einem halben Punkt Rückstand sicherte sich Barbara Bolz Platz 3 auf dem Siegertreppchen. Elke Schludecker belegt mit 9.5 Punkten Platz 5. Antje Lindemann und Daniela Koch sind auf Platz 16 und 17 zu finden.

Das Turnier startete am 25.06.2014 und endete nach über zweijähriger Spielzeit am 18.10.2016.

Allen Platzierten gratulieren wir herzlich zu ihren herausragenden Erfolgen! (es)

Die Tabellle des BdF Diamant 05 aufrufen ...
 
25. Deutsches Fernschach-Sonderpokalturnier (enginefrei) beendet
Das 25. Deutsche Fernschach-Sonderpokalturnier (enginefrei) ist beendet. Mit 3 Punkten aus 4 Partien hat sich Norbert Lukas aus Bergrheinfeld den Sieg gesichert. Ebenfalls mit 3 Punkten, aber einer geringfügig schlechteren SB-Wertung belegt Jürgen Dreisch aus Markt Schwaben Platz 2 auf dem Siegertreppchen. Mit jeweils 1.5 Punkten und gleicher SB-Wertung sind Clemens Bröker aus Düsseldorf und Uwe Eschert aus Dresden auf Platz 3 zu finden.

Dem Sieger und den Platzierten herzlichen Glückwunsch zu ihren schönen Erfolgen in diesem Turnier ohne die Hilfe der Engines. (es)
 
Nachrichten aus dem DSB
Schachbundesliga: Start der Saison 2016/17
Am heutigen Sonnabend beginnt iin den beiden höchsten deutschen Spielklassen Bundesliga und 2. Bundesliga die neue Saison. Auch einige Oberligen haben ihr Saisondebüt, andere wie die Oberligen Süd-West, NRW und Württemberg haben bereits ihren zweiten Spieltag.
Zum Saisonbeginn hat Olaf Steffens im Schachblog der Schach-Welt ein kleines Tippspiel ins Leben gerufen. Bis 14 Uhr kann dort heute noch über die Kommentarfunktion ein Tipp auf die Gesamtpunktzahl der "Big Three" abgegeben werden. Wen er überraschenderweise zu den drei ganz Großen im deutschen Weltschach zählt, erfahren Sie in einem wie immer humorvoll geschriebenen Beitrag.
Etwas nüchterner, aber trotzdem nicht weniger lesenswert, nun die Vorschau von Georgios Souleidis auf das erste Bundesligawochenende. Frank Hoppe

20. Deutsche Polizei-Schachmeisterschaften in Dorfen

31.10. bis 6.11.2016 in Dorfen

In Dorfen findet vom 31.10. bis 06.11.2016 die 20. Meisterschaft der deutschen Ordnungshüter statt. Die oberbayrische Stadt mit ihren rund 15.000 Einwohnern liegt etwa 50 km östlich von München und 20 km östlich der Kreisstadt Erding. Gespielt wird im Saal des Kulturzentrums „Jakobmayer“.

(Diese und andere Nachrichten finden Sie auf der stets aktuellen Website des Deutschen Schachbundes e.V.) (es)

Die Website des Deutschen Schachbundes e.V. besuchen ...
 
Einladungsturnier Russian Winter 2017
Für das vom Russischen Verband ausgeschriebene Turnier Russian Winter 2017 wird ein deutscher Spieler gesucht:

Kategorie 12, 11 Spieler (7 aus Russland, 4 von anderen Föderationen).
Bedenkzeit: 150 Tage sowie 10 Tage für 10 Züge, Bedenkzeitverdopplung nach 21 Tagen Bedenkzeit.
Start: 15. Februar 2017 auf dem ICCF Server.

Eingeladen ist ein deutscher Spieler mit Elo 2540+ bzw. ein Großmeister mit 2500+ (Eloliste 2016/4).

Interessierte werden gebeten, sich bis zum 30. November 2016 beim Präsidenten Praesident@Fernschachbund.com zu melden. (Uwe Staroske)
 
Zwischenstand 73. Deutsche Senioren-Fernschachmeisterschaft
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) ist unter dem Navigationseintrag Jung&Alt/Frauen/BdF-Seniorenseite eine aktualisierte Tabelle zum Zwischenstand der 73. Deutschen Senioren-Fernschachmeisterschaft (Stand 16.09.2016) zu finden. (es)

Zum Zwischenstand der 73. DSFM ...
 
Deep Shredder 13 erhältlich
Nach langer Zeit hat Stefan Meyer-Kahlen wieder einen neuen Shredder herausgebracht. Deep Shredder 13 ist ab sofort erhältlich. (es)

Zur Shredder-Website ...
 
Von Mitglied zu Mitglied
Es wurde keine Mitteilung zur Veröffentlichung in dieser Newsletter-Ausgabe übermittelt.

*****

Diese Rubrik steht für die Mitglieder bereit, um Infos, Kleinanzeigen und manches mehr in der (Fern-) Schachgemeinde bekannt zu geben. Haben Sie der Fernschachgemeinde etwas mitzuteilen, vielleicht den Termin eines Turniers, eine Idee, eine nette Wendung in einer Partie? Haben Sie eine nicht-kommerzielle "Kleinanzeige" mit schachlichem Inhalt? Dann wäre diese Rubrik das geeignete Medium! Senden Sie Ihren Veröffentlichungswunsch bitte per eMail an die Adresse bdfhomepage@gmx.de. (ub)

==================================================

Freundliche Grüße
Ihr Deutscher Fernschachbund e. V. (BdF)