BdF-Newsletter - Juni 2017
Liebe Fernschachfreundinnen und Fernschachfeunde,
 
heute erhalten Sie den neuen BdF-Newsletter, die Ausgabe Juni 2017. Es war diesmal nicht ganz so einfach, diesen Service ohne große Einschränkungen zu erstellen. Monat für Monat und zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk sorgt normalerweise PR-Managerin Elke Schludecker dafür, dass Sie den Newsletter pünktlich und reich an Inhalten in Ihre Postbox erhalten. Stoppen konnte sie diesmal nur höhere Gewalt, leider in der Form eines Unfalls. Mitten in ihren Vorbereitungen kam es zu einem tragischen Missgeschick, das ihr einen Krankenhausaufenthalt und medizinische Versorgung einbrachte. Inzwischen aber ist Elke Schludecker auf dem Weg der Genesung. Wir wünschen ihr alles Gute und weiterhin so große Fortschritte in ihrer Gesundheit wie seit der Aufnahme im Krankenhaus!

Der neue Newsletter enthält wieder zahlreiche Neuigkeiten und Informationen aus der Welt des Fernschachs. Die meisten Beiträge hatte Elke Schludecker bereits vorbereitet, so dass sie nur noch technisch umgesetzt werden mussten. Ergänzungsbeiträge und die technische Erstellung des Newsletters lagen diesmal in der Hand von Geschäftsführer Uwe Bekemann. Wir hoffen, dass auch für Sie wieder einiges aus unserem Mix aus Nachrichten und Unterhaltung dabei ist und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen! 
 
Den nächsten Newsletter erhalten Sie dann wieder wie gewohnt zum Ultimo im Monat Juli 2017, hoffentlich wieder in der Bearbeitung durch Elke Schludecker!

Hier noch kurz zu den Abkürzungen, die Sie am Fuße eines jeden Beitrages finden: "ub" kennzeichnet Uwe Bekemann als Autor, "es" Elke Schludecker als Autorin.

(Elke Schludecker, PR-Managerin des BdF) 
 
Und jetzt schnell zu den Inhalten des neuen Newsletters … 

1. Fernschachpost Ausgabe 4/2017
2. Fernschach-Weltmeisterschaften
3. Rezensionen auf der BdF-Homepage
4. Vorgestellt: Artikel unseres Sponsors
5. Fernschach-Olympiaden
6. Nachrichten aus dem DSB
7. Kennt der BdF Ihre aktuellen Daten?
8. Zusammenfassung aus dem Nachrichtendienst des BdF
9. Umfragen auf der BdF-Homepage
10. Finanzreferent gesucht!
11. Fernschach-Weltcups
12. Neue BdF-Ehrenordnung
13. (Urlaubs-)Abwesenheiten
14. Juli-Ausgabe der Rochade Europa
15. BdF-/Fernschach-Chat: Termine Juli 2017
16. Internationale Titel und Normen
17. BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 02-B beendet
18. Bericht zur Schulung am 23.05.2017
19. Entscheidung des Spielausschusses 5/2017
20. 4th International Clergy Polish Correspondence Chess Championship
21. Kandidatenturniere der 37. Weltmeisterschaften
22. Roland Hanel 45. Deutscher Fernschachmeister
23. Ausschreibung 11. Deutscher Senioren-Fernschach-Cup
24. Chronik auf der BdF-Homepage
25. Neue Partienarchiv-Updates verfügbar
26. Dr. Roland Even gewinnt 13. Deutsche Rapid-Fernschachmeisterschaft
27. Neue Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) online
28. Neue ICCF-Wertungszahlen online
29. Eröffnungstheorie auf der BdF-Homepage
30. 62. Deutsches Fernschachtreffen 2017: Stand der Turnieranmeldungen
31. Chess960: Aktuelle Spielmöglichkeiten
32. E-Mail-Spielangebote bei KDTLS – OPEN
33. Fernschach-Schulung 01.06.2017
34. Einladungsturnier Czech Invitational 2017
35. Neue Angebote auf der BdF-Pinnwand
36. Von Mitglied zu Mitglied
 
Fernschachpost Ausgabe 4/2017
Vor wenigen Tagen wurde die Fernschachpost Ausgabe 4/2017 an die Abonnenten ausgeliefert. Was erwartet die Leserinnen und Leser in der neuen Ausgabe?

In der Rubrik Dies und Das wird über die beachtlichen Erfolge von Robert Hanel, der als Sieger der 45. Deutschen Fernschachmeisterschaft hervorgegangen ist und Josef Kloster berichtet. Und auch die Erfolge von Svetlana Kloster und Kirstin Achatz in der 10. Damen-Olympiade sind hier zu finden.

Der Themabeitrag widmet sich in dieser Heftausgabe der Förderung der Leistungsbreite im Deutschen Fernschachbund. Jens Rach und Holger Elias berichten hier ausführlich über die Arbeit und die Zielsetzung des Referenten für Leistungssport Matjaz Pirs.

Eine neue Serie im Heft befasst sich mit der Psychologie im Fernschach. Holger Elias berichtet, was es damit auf sich hat.

Ein neuer Beitrag zur Eröffnungstheorie von Jerzy Konikowski wartet im neuen Heft wieder auf die Leserinnen und Leser. Jerzy Konikowski hat diesmal Nimzoindisch: Die Fortsetzung 4.a3 [E24] ausführlich unter die Lupe genommen.

In einer weiteren Rubrik sind die aktuell ausgeschriebenen Thematurniere und die jeweiligen Meldestände zu erfahren.

Matthias Gleichmann ist Sieger des 17. Welt-Cups, Andreas Jankowiak gewinnt die 20. Vorrundengruppe des 21. Welt-Cups. Einzelheiten hierzu findet man in dem Beitrag World Cup.

Zwei neue Rezensionen im Heft befassen sich mit den Werken Isaak und Wladimir Lindner - Alexander Alekhine – Fourth World Chess Champion (von Gerd Schowalter) und Heinz Brunthaler – 365 x Schachtaltik für Einsteiger (von Uwe Bekemann).

Mehrere gekonnt kommentierte Partien aus verschiedenen Turnieren regen die Leserinnen und Leser zum Nachspielen und Partienstudium an.

Fernschach vor 50 Jahren! Friedrich Wolfenter hat in seinem nunmehr 20. Beitrag der Serie wieder Interessantes und Wissenswertes zum Fernschach im Jahr 1967 zusammengetragen.

Turnierausschreibungen, Ergebnisse, Mitteilungen und Informationen sind die weiteren Heftinhalte!

Und nicht vergessen: Wer die Fernschachpost liest, hat und weiß mehr vom Fernschach!

Besuchen Sie auch die Website der Fernschachpost unter www.bdf-fernschachpost.de! (es)

Die Fernschachpost im Internet besuchen ...
 
Fernschach-Weltmeisterschaften
Im Finale der 29. Weltmeisterschaft hat es einen Wechsel an der Spitze gegeben. Durch ein Remis gegen Florin Serban hat der russische frühere Weltmeister Aleksandr S. Dronov die Tabellenspitze vom bisher führenden polnischen Spieler Jacek Oskulski übernommen. Aktuell bestplatzierter deutscher Spieler ist weiterhin Thomas Schwetlick mit 7,5 Punkten und aktuell Platz 7. (ub)
 
Rezensionen auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) sind unter dem Navigationseintrag Service/Rezensionen vier neue Rezensionen zu finden.
Uwe Bekemann hat ein Themenspektrum vor allem aus dem Eröffnungsbereich ausgewählt und die folgenden Werke eingehend beleuchtet:

David Cummings: the English
Andras Adorjan: Black is Black
Cyrus Lakdawala: The Sicilian Sveshnikov - move by move
Jewgeni Soloschenkin: The Spanish Main Road
.
  
Vom Repertoirebuch über eine Anleitung bis hin zur "Rehabilitation der Chancen des Nachziehenden in der Eröffnung" ist sicher für jeden etwas von Interesse dabei.
Schauen Sie doch einmal in die Rezensionen!

Die Rezensionsexemplare wurden freundlicherweise von der Firma Schach E. Niggemann (www.schachversand.de ) zur Verfügung gestellt. (es/ub)

Die Übersichtsseite der Rezensionen auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Vorgestellt: Artikel unseres Sponsors
Im BdF-Newsletter wird monatlich ein Artikel aus dem Angebot unseres Sponsors, Firma Schach E. Niggemann, vorgestellt.

Diesmal …

Jan Timman
New in Chess Yearbook 123
256 Seiten, gebunden, 1. Auflage 2017
34,95 Euro
Art.-Nr.: LN123G.

Das neue Jahrbuch von New In Chess enthält einmal mehr zahlreiche Beiträge zur aktuellen Eröffnungstheorie. Neben dem Forum, in dem Autoren unterschiedliche Beiträge zusammentragen, von eigenen Untersuchungen bis zu Antworten und Stellungnahmen zu Inhalten vorhergehender Jahrbücher, ist es vor allem der Bereich "Surveys", der sich mit aktuellsten Neuerungen und Ideen auseinandersetzt. Deutlich mehr als 20 Einzelbeiträge zu allen Bereichen der Eröffnungslandschaft (Offene und halboffene Spiele, geschlossene Spiele, Gambits) befassen sich mit Eröffnungswaffen, die auf ihren Einsatz im Nahschach und auch im Fernschach warten.

Achten Sie auf die Bedingungen, die für die Gewährung des BdF-Rabatts gelten (http://www.bdf-fernschachbund.de/infos/neuhier/rabatt.htm)! (ub)

Die Firma Schach E. Niggemann im Internet besuchen ...
 
Fernschach-Olympiaden
10. Olympiade der Damen
Svetlana Kloster hat an Brett 1 Luz Marina Tinjaca (Italien) besiegt. Bereits aus der Eröffnung kam Svetlana Kloster mit einer optischen Überlegenheit heraus, die sie im Mittelspiel konsequent ausbauen konnte. Es entstand in der Folge ein interessantes und lehrreiches Endspiel mit einem materiellen Ungleichgewicht. Die beiden Läufer und der Turm von Schwarz erwiesen sich als stärker.
Svetlana Kloster hat nunmehr 2 Siege und noch eine offene Partie. Das gesamte deutsche Team hat nun erstmals mit 29 Punkten (+18, 72 %) die Tabellenspitze übernommen. Von den führenden Teams hat Deutschland noch die meisten offenen Partien!
Es bleibt weiterhin sehr spannend im Kampf um Gold! (es)
 
Nachrichten aus dem DSB
Bundesverdienstkreuz
Dr. Georg Hamm, von 2009 bis 2011 Seniorenreferent des Deutschen Schachbundes, wurde am 27. Juni vom Minis­terpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Ha­seloff, mit dem Bundesver­dienstkreuz am Bande ausge­zeichnet.

Hagen Poetsch neuer Deutscher Pokalmeister
Nach 2013 in Kassel errang IM Hagen Poetsch (...) in Niedernhausen zum zweiten Mal den Dähne-Pokal und wurde damit Deutscher Pokalmeister 2017. Der 25-jährige Turnierfavorit musste einschließlich Finale dreimal in die Verlängerung gehen, nachdem die Partien mit langer Bedenkzeit Remis endeten.
Im Finale kam es dabei zum Duell mit dem Setzlistenzweiten FM Johannes Carow, der sich seinen Platz über ein erstmals ausgetragenes Onlineturnier von ChessBase ergattert hatte. Turnierleiter Thomas Wiedmann: "Er belegte am Ende den hervorragenden zweiten Platz und seine Teilnahme war eine Bereicherung für die Meisterschaft. Dafür wurde der Preisfonds durch Gaben von ChessBase deutlich aufgestockt."
Unter den 28 Teilnehmern fehlte ein Landesverband komplett und drei weitere Landesverbände konnten auf Grund von Absagen weniger Teilnehmer als vorgesehen zur Meisterschaft schicken.

Blindenschacholympiade: Platz 5 nach Sieg gegen Polen
Das nicht für möglich Gehaltene ist passiert: Deutschland besiegt in der letzten Runde den Favoriten aus dem Nachbarland [Anmerkung der Newsletter Redaktion des BdF: Polen] und klettert am Ende einen Rang über den Setzlistenplatz. Die ersten Sechs der Setzliste teilen sich einträchtig die ihnen zustehenden Plätze. Und Russland marschiert am Ende doch durch, ließ sich von der überraschenden Niederlage in Runde vier gegen die Ukraine nicht beirren.

(Diese und andere Nachrichten finden Sie auf der stets aktuellen Website des Deutschen Schachbundes e.V.) (ub)

Die Website des Deutschen Schachbundes e.V. besuchen ...
 
Kennt der BdF Ihre aktuellen Daten?
Sind die Daten, die der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) für Sie gespeichert hat, noch aktuell? Oder hat sich in Ihren persönlichen Verhältnissen etwas geändert? Sind Sie vielleicht umgezogen, haben Sie eine neue E-Mail-Adresse oder hat sich Ihre Telefonnummer geändert?

Es ist immens wichtig, dass der BdF Ihre aktuellen Daten kennt! Andernfalls ist es wahrscheinlich, dass es irgendwann zu nachteiligen Folgen für Sie selbst kommt, z.B. weil Sie wichtige Unterlagen oder Informationen nicht erhalten, da diese unzustellbar sind.

Es ist sehr einfach, dem BdF Änderungen in Ihren Verhältnissen mitzuteilen. Suchen Sie einfach die Kontaktseite der Homepage auf und nutzen Sie die dort eingebauten Funktionen für Ihre Mitteilungen. (ub)

Die Kontaktseite der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Zusammenfassung aus dem Nachrichtendienst des BdF
Fernschachfreund Dr. Manfred Reuter (Hennef) wurde der Titel Nationaler Fernschachmeister (Bronze) verliehen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser sportlichen Anerkennung und weiterhin viel Spaß und Erfolg am/im Fernschach!

Anton Preinfalk Memorial
Die slowenische Förderation lädt ein zum Anton-Preinfalk-Memorial auf dem ICCF-Webserver, für das sie die Kategorie X oder XI anstrebt:

IM Anton Preinfalk (1911-2011) has a significant historical role in the development of correspondence chess in Slovenia. He was a great chess player, chess organizer, master in OTB chess, international arbiter and very known composer of chess problems. He died in 2011 at almost 100 years old.

Gesucht werden mehrere Spieler mit Elo 2500 oder mehr (2017/3). Angenommen werden die Spieler mit der höchsten Elozahl, natürlich unter Einhaltung der notwendigen Anzahl verschiedener Förderationen im Turnier.

Startdatum ist der 30.09.2017.
Bewerbungen bitte bis zum 13.08.2017 an den Präsidenten.
 
Umfragen auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) wurde unter dem Navigationseintrag Dialog/Umfragen wieder eine neue Umfrage eingestellt.
In der neuen Umfrage möchten wir gerne von Ihnen wissen:

Deutsche Fernschach-Mannschaftsmeisterschaft: Ist die Organisation der Serien optimal?

Sie können unter den folgenden Antwortalternativen wählen:

- Ja, es sollte alles so bleiben wie es ist.
- Fast, aber eine Saison sollte über drei Jahre laufen.
- Ohne festen Zeitrahmen und Start nach Ende der Vorsaison wäre besser.
- Die Spielklassen sollten zeitlich getrennt und flexibel gehandhabt werden.
- Die DFMM sollte vollständig nach dem Vorbild der ICCF-Championsleague gespielt werden.
- Eine Kommission aus Vereinsvertretern sollte sich mit der Frage befassen.
- Mir ist es egal, wie die Spielserien organisiert werden.
- Diese Umfrage interessiert mich nicht.

Noch bis zum 25. Juli 2017 können Sie sich an dieser Umfrage beteiligen. Wir freuen uns auf Ihre Stimmabgabe!

Die vorherige Umfrage zu dem Thema Welche BdF-Turniere bevorzugen Sie? hat ergeben, dass die Meisterschaftsturniere am beliebtesten sind. Das Umfrageergebnis im Einzelnen sowie auch alle anderen bisherigen Umfragen und ihre Ergebnisse finden Sie im Umfragebereich der BdF-Homepage.

Besuchen Sie doch einmal die Umfrageseite! (es/ub)

Die Übersichtsseite der Umfragen auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Finanzreferent gesucht!
Der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) möchte die Funktion des Finanzreferenten wieder besetzen und sucht Kandidaten, die diese wichtige Aufgabe im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit zu übernehmen bereit sind.

Kandidaturen können bei Präsident Dr. Stephan Busemann und bei Geschäftsführer Uwe Bekemann abgegeben werden. Beide Vorstandsmitglieder geben auch gerne Auskunft zu den Arbeitsinhalten etc. (ub)
 
Fernschach-Weltcups
18. Weltcup (Server)
An der Spitze der Tabelle hat sich keine Änderung ergeben. Weiterhin nimmt Reinhard Moll mit 9,5 Punkten Platz 1 ein. Er hat seine Partien inzwischen allesamt beendet. Mit einem Rückstand von 1,5 Punkten und zwei noch offenen Partien befindet sich Stefan Ulbig noch auf "Schlagdistanz". Entschieden ist angesichts des aktuellen Tabellenbildes aber noch nichts. Mehrere Spieler, die noch einen Platz im weiteren Feld einnehmen, haben noch so viele Partien offen, dass sie grundsätzlich noch nach oben durchstarten können. Hier bleibt es also abzuwarten, wie sich das weitere Turnier entwickeln wird und ob es aus deutscher Sicht wieder einmal im Weltcup etwas zu feiern geben wird. (ub)
 
Neue BdF-Ehrenordnung
Wie der ganz überwiegende Teil der gemeinnützigen Vereine in Deutschland benötigt auch der Deutsche Fernschachbund e.V. (BdF) das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder in allen seinen Bereichen. Als Bestandteil einer Anerkennungskultur hat der Vorstand des BdF eine neue Ehrenordnung beschlossen, mit der weit herausragendes ehrenamtliches Engagement anerkannt und gewürdigt werden sollen. Sie ist in die Vereinshomepage integriert worden und ist im Bereich Offizielles/Regelwerk zu finden. (ub)

Die Ehrenordnung auf der BdF-Homepage einsehen ...
 
(Urlaubs-)Abwesenheiten
Turnierleiter René Schulz hat Urlaub vom 01.07.2017 bis 23.07.2017. Er ist während dieser Zeit per E-Mail erreichbar.
Aus gesundheitlichen Gründen ist PR-Managerin Elke Schludecker für voraussichtlich 4 bis 6 Wochen nur eingeschränkt erreichbar. In diesem Zeitraum ist sie zudem nur eingeschränkt in der Lage, ihre ehrenamtlichen Aufgaben zu erfüllen. Es wird deshalb darum gebeten, Anfragen etc. auf das nicht vermeidbare Maß zu beschränken. Die Vertretung wird von Geschäftsführer Uwe Bekemann wahrgenommen. (ub)
 
Juli-Ausgabe der Rochade Europa
In der Juli-Ausgabe der Rochade Europa stellt PR-Managerin Elke Schludecker diesmal in der Rubrik „BdF-Deutscher Fernschachbund“ die Ausgabe 3/2017 der Fernschachpost den Leserinnen und Lesern vor. Zudem wird ein Blick auf das kürzlich gestartete Finale 10. Europa-Mannschaftsmeisterschaft geworfen und zum Ergebnis der 5. Deutschen Einzelspielerliga (enginefrei) 2016/2017, die von Heiko Krauß gewonnen wurde, berichtet.

Als aktuelle Fernschachpartie wurde die Partie Marwitz,Ullrich (2224) - Kuteneva,Galina Viktorovna (2180) [B35] corr BdF/Smaragd/06 (GER) ICCF, 25.06.2015, ausgewählt, die von Herbert Bellmann ausführlich analysiert und kommentiert wurde.

Die Monatszeitschrift Rochade Europa erscheint mit zwölf Ausgaben jährlich. Ein Jahresabonnement kostet derzeit 46,80 Euro. Die Einzelausgabe kostet 4,50 Euro. Rochade Europa ist offizielles Verkündungsorgan zahlreicher Verbände im Deutschen Schachbund.

Besuchen Sie Rochade Europa doch einmal auf ihrer Homepage! (es)

Rochade Europa im Internet besuchen ...
 
BdF-/Fernschach-Chat: Termine Juli 2017
Im Monat Juli 2017 findet unser 14-tägiger BdF-/Fernschach-Chat an den folgenden Terminen jeweils wie gewohnt um 20.00 Uhr statt:

Dienstag, 04. Juli und 18. Juli 2017.

Merken Sie sich diese Termine doch schon einmal vor und nehmen Sie an unserem BdF-/Fernschach-Chat teil! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Registrieren Sie sich rechtzeitig am System, wenn Sie teilnehmen möchten!
Auf der BdF-Homepage ist der Chat auch über den Navigationseintrag Dialog/BdF-Chat zu erreichen.

Übrigens sind in unserem BdF-Veranstaltungskalender, den Sie auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Infos/Termine & Events aufrufen können, auch die Chat-Termine eingetragen. (es/ub)

Einen Blick in den BdF-Varanstaltungskalender werfen ...
 
Internationale Titel und Normen
Seit dem letzten Newsletter wurden wieder eine ganze Reihe von neuen Titeln und Normen erlangt (alle Angaben zu den erreichten Punkten und den noch offen stehenden Partien beziehen sich auf den Zeitpunkt der Erreichung der Normen/Titel):

Kurz nachdem Norbert Lukas seine erste Norm für den Titel Correspondence Chess Master (CCM) erlangt hat, hat er jetzt auch im Turnier TORNEO POR EQUIPOS XV ANIVERSARIO AEAC-Gold die zweite Norm und damit den CCM-Titel erreicht.
Mit 7 Punkten aus 14 Partien hat er sich in diesem Kategorie 3-Turnier die zweite Norm punktgenau gesichert.
Die erste Norm hat Norbert Lukas im Turnier WS/MN/152 erlangt.

Kay-Edgar Wapniewski hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. In einer Semifinalgruppe der Europameisterschaften 2016 (Kategorie 4) hat er mit 5 Punkten (+1) aus 9 beendeten Partien die für den Titel notwendige zweite Norm erreicht. Da noch drei Partien offen sind, sind auch noch eine CCM- und IM-Norm möglich.
Seine erste CCE-Norm hat Kay-Edgar Wapniewski im BdF-Einladungsturnier Germany Masters 05-A erreicht.

Thomas Gnilka hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. Im Einladungsturnier Czech Invitationals 2016/Dyje03 (Kategorie 2) hat er mit 5,5 Punkten aus 10 beendeten Partien (+1) die für den Titel notwendige zweite Norm sogar um einen halben Punkt übertroffen. Da noch 4 Partien offen sind, ist auch noch eine CCM-Norm möglich.
Seine erste Norm hat Thomas Gnilka in einer Semifinalrunde des 7. Veterans World Cup erreicht.

Frank Meißen hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. In einer Semifinalgruppe des 6. Webchess Open (Kategorie 1) hat er punktgenau mit 4,5 Punkten aus 7 beendeten Partien (+2) die für den Titel erforderliche zweite Norm erreicht. Da noch 5 Partien offen sind, ist auch noch eine CCM- und sogar eine IM-Norm möglich.
Seine erste Norm für den CCE-Titel hat Frank Meißen im Turnier WS/MN/149 erreicht.

Manfred Scheiba hat den Titel Correspondence Chess Expert (CCE) erlangt. Im V. Danube Cup-Paul Darmogray Memorial (Kategorie 6) hat er sich mit 4 Punkten aus 8 beendeten Partien die für den Titel erforderliche zweite Norm punktgenau gesichert.
Die erste Norm hat Manfred Scheiba im BdF-Einladungsturnier Germany Masters 05-B erreicht.
Kurz nach Erlangung des CCE-Titels hat Manfred Scheiba auch den Titel Correspondence Chess Master (CCM) erreicht. Mit 5 Punkten aus 9 beendeten Partien (+1) hat er im V. Danube Cup-Paul Darmogray Memorial (Kategorie 6) die erforderliche zweite Norm sogar um einen halben Punkt übertroffen.
Die erste Norm für den CCM-Titel hat Manfred Scheiba im BdF-Einladungsturnier Germany Masters 05-B erreicht.

Weitere Normen wurden erreicht: CCE-Norm:
Roland del Rio: 1. CCM-Norm in einer Preliminaries-Gruppe der 21. Olympiade
Peter-Ludwig Reuter: 1. CCE-Norm im Turnier 145, WS/MN/145
Ullrich Marwitz: 1. CCM-Norm im Turnier WS/MN/145
Wolfgang Junge: 1. CCM-Norm in einer Semifinalgruppe des 7. Veterans World Cup
Günter Groß-Winter: 1. CCM-Norm in einer Semifinalgruppe des 7. Veterans World Cup
Hermann Packroff: 1. CCM-Norm in einer Semifinalgruppe des 7. Veterans-World Cup
Uwe Bekemann: 1. CCM-Norm im BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 03–C
Axel Bittner: 1. CCM-Norm im Einladungsturnier 800 Aniversario Orden de Predicadores

Allen Spielern herzlichen Glückwunsch zu ihren schönen Erfolgen! (es)
 
BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 02-B beendet
Nach einer Spielzeit von fast genau zwei Jahren ist das BdF-Einladungsturnier Germany Candidate Master 02-B beendet. Sieger des Turniers ist der Schwede Lars-Göran Eklund. Mit 7 Punkten aus 11 Partien hat er sich den Turniersieg erkämpft. Drei Gewinnparten kann er auf seinem Siegerkonto verbuchen, alle übrigen Partien beendete er einvernehmlich remis.

Platz zwei und drei auf dem Siegerpodest nehmen die deutschen Spieler Lutz Bär und Michael Sobirey mit ebenfalls jeweils 7 Punkten und 3 Gewinnparten, jedoch mit jeweils geringfügig niedrigeren SB-Wertungen ein. Dieter Kappes belegt mit 6 Punkten (+2) Platz 4 im Tabellenfeld. Richard Heinke ist mit 6 Punkten (+1) auf Platz 5 zu finden, Wolf-Dieter Kermer belegt mit 5,5 Punkten (+2) den 8. Platz und Uwe Drößler belegt mit 5 Punkten (+1) Platz 10.
Das Turnier hatte die Kategorie 4.

Dem Turniersieger sowie allen Platzierten herzlichen Glückwunsch zu ihren hervorragenden Erfolgen in diesem Turnier. (es)

Die Turniertabelle aufrufen ...
 
Bericht zur Schulung am 23.05.2017
Thema der Schulung am 23.05.2017 war die Anforderung und Auswahl zukünftiger Kaderspieler.

Zunächst gilt es zwei Gebiete zu trennen:
Für die Olympiade ist der Leistungsreferent Matthias Kribben verantwortlich, für alle anderen Mannschaftsturniere der Leistungsreferent Matjaz Pirs.

Dies bedeutet für Matjaz Pirs, dass nicht nur Spitzenspieler von ihm betreut werden, sondern auch Spieler, die gerade erst mit dem Fernschach angefangen haben.
Da jeder Spieler die Chance hat, in einem Team zu spielen, muss eine Vielzahl von Spielern über einen Zeitraum von 6 bis 12 Monaten beobachtet werden, um ihre Entwicklung zu verfolgen. So beginnt die Arbeit eines Leistungsreferenten jedes Mal aufs Neue.

Sollten dabei Spieler in den Fokus des Leistungsreferenten geraten, wird sich dieser mit ihnen in Verbindung setzen. In diesem Gespräch geht es dann um die Details der Ausstattung eines jeden Spielers, z.B. mit welchen Datenbanken, Eröffnungsbüchern oder auch Engines er spielt und mit welchem PC der Spieler arbeitet.

Den Zweck zu erfahren, welche Voraussetzungen der Spieler erst einmal selbst schaffen muss, dienen z.B. die Schulungsvideos.

Weitere Details können dem Video entnommen werden, das wie gewohnt bei Matjaz Pirs schachschule_pirs@gmx.de erhältlich ist. (es)

Die Schulungsseite auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Entscheidung des Spielausschusses 5/2017
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) wurde im BdF-Wiki eine neue Entscheidung des Spielausschusses (Entscheidung 5/2017) veröffentlicht. Streitgegenstand war, dass ein Spieler wegen häufiger Remisangebote seines Gegners in einer Partie reklamiert hat. (es)

Die Entscheidung des Spielausschusses einsehen …
 
4th International Clergy Polish Correspondence Chess Championship
Die polnische Föderation lädt in Zusammenarbeit mit der Diözese Drohiczyn zu obigem Turnier Geistliche / Kleriker aller Konfessionen und Religionen ein. Das Turnier wird am 15.09.2017 starten und soll am 15.12.2018 beendet sein.

Meldungen können unter Angabe von Namen, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Wohnort, Qualifikationshintergrund (Diözese / Seminar / Auftrag und die darin übernommene Rolle), ICCF ID und aktuelle Elozahl bis 15.08.2017 an den BdF-Turniderdirektor Andreas Bartsch gerichtet werden. Der Veranstalter behält sich vor, Meldungen ohne Begründung abzulehnen. (Stephan Busemann)

Näheres zum Turnier finden Sie hier …
 
Kandidatenturniere der 37. Weltmeisterschaften
Das Startdatum des Kandidaten-Turniers der 37. Fernschach-Weltmeisterschaft ist der 20. September 2017. Alle Anmeldungen werden nach den ICCF-Turnierregeln, die ab dem 1. April 2017 gültig sind, bis spätestens 1. August 2017 angenommen.
Die Elozahlen werden aus der ICCF-Ratingliste ab dem 1. Juli 2017 und / oder aus der aktuellen FIDE-Ratingliste entnommen. Die Gruppen haben normalerweise 13 Spieler mit der Möglichkeit für den TTC, sie auf 15 oder 17 Spieler zu erweitern, wenn dies in besonderen Situationen nötig ist.
Normalerweise werden nur vier Gruppen mit Qualifikation der beiden Erstplatzierten für ein Finale gestartet. Nach dem Ermessen des TTC können jedoch weitere Gruppen gestartet werden. Dann kann die Anzahl der Qualifikationen für das Finale von zwei auf eine pro Gruppe reduziert werden.
Wenn die Anzahl der Anmeldungen kein Vielfaches von 13 (oder 15 oder 17) ist, werden Spieler, die über Rating qualifiziert sind und die niedrigste ICCF-ELO-Bewertung haben, nicht zugelassen. Spieler, die für mehr als eine Gruppe melden, werden nur akzeptiert, um freie Plätze zu besetzen.
Folgende deutsche Spieler sind namentlich qualifiziert über die unter diesem Link angegebenen Kriterien 1.3.1 a, b, c, e, die aus Abschnitt 1.3 des Anhangs der Turnierregeln stammen:
Achilles, Bellmann, Firnhaber, Gleichmann, Hesse, Jendrian, Kloster, Kögler, Moll, Nickel, Nogga, Rook, Tauber, Voss, Wunderlich (2x). Man kann über weitere Kriterien spielberechtigt sein (siehe obigen Link).

Anmeldungen an den Turnierdirektor Andreas Bartsch sind unter Angabe der Qualifikation bis zum 28.07.2017 möglich. (Stephan Busemann)

Zu den Qualifikationskriterien und weitere Informationen …
 
Roland Hanel 45. Deutscher Fernschachmeister
Nach 2 Jahren Spielzeit wurde NFM Roland Hanel aus Dreieich 45. Deutscher Fernschachmeister mit 6,5 Punkten aus 10 Partien. Den Vize-Meistertitel sicherte sich mit 6 Punkten IM Josef Kloster aus Dortmund. Mit 5,5 Punkten landete IM Stefan Bißmann aus Langenfeld auf dem dritten Platz. Gleich 3 Spieler belegten mit 5 Punkten und gleicher Sonneborn-Berger-Wertung den 4. Platz. Dies sind SIM Dieter Kraft (Wessling), IM Jörg Betker (Hamburg) und SIM Hubert Amann (Waghäusel). Stefan Bißmann, Dieter Kraft und Hubert Amann erhalten durch ihre Platzierungen und der nötigen FWZ von 2150 den Titel NFM-Silber verliehen. Den Titel NFM-Bronze erhält IM Dr. Ralf Neubauer (Jena) verliehen.

Allen Platzierten und neuen Titelträgern gratulieren wir recht herzlich zu diesem schönen Erfolg und wünschen weiterhin viel Freude und Erfolg im Fernschach. (Andreas Bartsch)

 
Ausschreibung 11. Deutscher Senioren-Fernschach-Cup
Der 11. Deutsche Senioren-Cup (11. DSFC) ist ausgeschrieben.
Voraussichtlicher Meldeschluss ist der 31.08.2017, Voraussichtlicher Start wird im September 2017 sein.
Teilnahmeberechtigt sind alle Spielerinnen und Spieler, die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und im Kalenderjahr des Vorrundenstarts mindestens 60 Jahre alt sind oder noch in diesem Kalenderjahr 60 Jahre alt werden. Eine Mitgliedschaft im BdF ist Teilnahmevoraussetzung.Alle weiteren wichtigen Einzelheiten sind der Turnierausschreibung zu entnehmen, die auf der BdF-Homepage unter dem Navigationseintrag Turniere/Turnierausschreibungen/Aktuell ausgeschriebene Pokalturniere zu finden ist. (es)

Zur Turnierausschreibung des 11. DSFC …
 
Chronik auf der BdF-Homepage
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) wurde die Chronik für das Jahr 2017 aktualisiert. Die Chronik umfasst alle wichtigen Ereignisse zum Fernschachgeschehen im BdF und ICCF. Zu erreichen ist die Chronik unter Infos/Chronik.

Schauen Sie doch einmal in die Chronik und entdecken Sie zahlreiche interessante Informationen. (es)

In der BdF-Chronik stöbern …
 
Neue Partienarchiv-Updates verfügbar
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) stehen zwei neue Partienarchiv-Updates zur Verfügung. Das 8. und 9. Update 2017 vom 12.06.2017 und 17.06.2017 enthalten 471 Partien aus Deutschen Fernschach-Seniorenmeisterschaften sowie 190 Partien aus Rapid-Turnieren.

Die Updates können unter dem Navigationseintrag Service/Partienarchiv heruntergeladen werden. (es)

Das Partienarchiv auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Dr. Roland Even gewinnt 13. Deutsche Rapid-Fernschachmeisterschaft
Dr. Roland Even aus Düsseldorf ist der 13. Deutsche Rapid-Fernschachmeister. Mit 3 Punkten aus 4 Partien hat er sich den Titel souverän gesichert. Zwei Gewinnpartien kann er auf seinem Konto verbuchen, die übrigen Partien endeten Remis.

Platz 2 auf dem Siegerpodest belegen punkt- und wertungsgleich Marc Ensenbach aus Aachen und Thomas Lins aus Berlin mit jeweils 2 Punkten.

Dem neuen Rapid-Fernschachmeister und den Platzierten herzlichen Glückwunsch! (es)
 
Neue Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) online
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (FWZ) sind unter dem Navigationseintrag Infos/FS-Wertungszahlen neue Fernschach-Wertungszahlen (FWZ) verfügbar. Zudem wurden alle Listen entsprechend der neuen FWZ aktualisiert. (es)

Die FWZ-Seite auf der BdF-Homepage aufrufen ...
 
Neue ICCF-Wertungszahlen online
Die neuen ICCF-Wertungszahlen 3/2017 sind online und können auf dem ICCF-Webserver unter dem Navigationseintrag ICCF-Ratings (ICCF-Wertungszahlen) abgerufen werden. (es)

Die neuen ICCF-Wertungszahlen 3/2017 abrufen ...
 
Eröffnungstheorie auf der BdF-Homepage
Für das Eröffnungsstudium gibt es auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) unter dem Navigationseintrag Service/Eröffnungstheorie einen neuen Beitrag zur Eröffnungstheorie von Jerzy Konikowski.

In seinem neuen Beitrag hat Jerzy Konikowski die Eröffnung [B87] Sizilianisch: Sosin-Angriff mit 8.Le3!? ausführlich unter die Lupe genommen.
Der Beitrag kann im PDF-Format auf den eigenen Rechner heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Jerzy Konikowski ist durch seine zahlreichen Eröffnungsbücher und auch durch seine Beiträge zur Eröffnungstheorie in der Fernschachpost vielfach bekannt.

Schauen Sie sich doch einmal den neuen Beitrag und auch die anderen Beiträge in der Theorieecke an. (es)

Die Übersichtsseite der Eröffnungstheorie aufrufen ...
 
62. Deutsches Fernschachtreffen 2017: Stand der Turnieranmeldungen
Das 62. Deutsche Fernschachtreffen 2017 findet in der Zeit vom 25.10.2017 bis 29.10.2017 in Bielefeld statt.

Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) ist auf der Seite zum Fernschachtreffen neben zahlreichen Informationen auch der aktuelle Stand der Turnieranmeldungen mit Namensangaben einsehbar.

Schauen Sie sich doch einmal etwas auf der Seite zum Fernschachtreffen 2017 um! (es)

Die Seite zum Fernschachtreffen 2017 aufrufen …
 
Chess960: Aktuelle Spielmöglichkeiten
Auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) sind unter dem Navigationseintrag Turniere/Turnierangebote/Spezielle Spielbereiche alle aktuellen Spielmöglichkeiten zum Chess960-Fernschachspiel zu finden. Schauen Sie doch einmal, was hier so alles angeboten wird! (es)

Zur Chess960-Seite …
 
E-Mail-Spielangebote bei KDTLS – OPEN
Für alle Spielerinnen und Spieler, die nach der Einstellung des Spielbetriebs des DESC die E-Mail-Spielangebote vermissen, bietet Fernschachfreund Rainer Tavenrath als Privatinitiative und in Eigenregie ergänzende Turniere zum Angebot der BdF-Spielweise an. Auf der privaten Website KDTLS - OPEN werden Thema-, 1er-, 3er und 7er- Turniere angeboten. Im Oktober startet die KDTLS-OPEN-LIGA in die 1. Saison.

Interessierte können sich gerne mit Rainer Tavenrath in Verbindung setzen. (es)

Zum E-Mail-Spielangebot bei KDTLS …
 
Fernschach-Schulung 01.06.2017
Thema der Fernschach-Schulung am 01.06.2016 war, welche Engine in der jeweiligen Stellung einzusetzen ist und welche Engine-Einstellungen vorzunehmen sind.

In der behandelten Partie war zum damaligen Zeitpunkt Komodo das Maß aller Dinge. Dies hat sich allerdings inzwischen erheblich geändert
Mittlerweile werden Engines eingesetzt, die gleichzeitig zwei oder drei Eröffnungsbücher verwenden können. Auch gibt es mittlerweile Engines, in denen bestimmte Taktikeinstellungen möglich sind. Wichtig sind hierbei die richtigen Parametereinstellungen. Während der Partieanalyse wurde auch gezeigt, wie Eröffnungsbücher bearbeitet werden.

Das Video zur Schulung ist wie gewohnt bei Matjaz Pirs schachschule_pirs@gmx.de erhältlich. (es)

Die Seite zur Fernschach-Schulung auf der BdF-Homepage besuchen …
 
Einladungsturnier Czech Invitational 2017
Die tschechische Föderation lädt drei deutsche Spieler mit Elo über 2425 in Liste 2017/4 ein, an dem folgenden Turnier teilzunehmen:

Czech Invitational 2017 – Section Berounka 08
15 Spieler
Kategorie 7
Normen: GM, SIM, IM, CCM, CCE
TD: IA Zdenek Nývlt (CZE)
Start: 1. Dezember 2017.

Es werden bis zu 7 tschechische Spieler, die von ihrem Verband persönlich eingeladen werden und mindestens 8 weitere teilnehmen.

Die ersten drei qualifizierten Spieler, die sich beim BdF-Präsidenten melden, werden nominiert. Meldungen werden bis zum 10. Juli entgegen genommen. Eventuell noch freie Plätze werden dann zurückgegeben.
Die tschechische Föderation lädt zudem zu den folgenden weiteren Turnieren der Serie Czech Invitational 2017 ein:

Einen Spieler bzw. eine Spielerin mit Elo über 2050 in Liste 2017/4 für
Sektion Radbuza 05
Kategorie D
Normen: CCE

Einen Spieler bzw. eine Spielerin mit Elo über 2200 in Liste 2017/4 für
Sektion Úslava 06
Kategorie J
Normen: CCM, CCE

Einen Spieler bzw. eine Spielerin mit Elo über 2350 in Liste 2017/4 für
Sektion Úhlava 07
Kategorie 4
Normen: SIM, IM, CCM, CCE

Start ist für alle Turniere der 1. Dezember 2017. Turnierdirektor ist Josef Mrkvička (CZE).

Alle Turniere haben 15 Spieler. Es werden bis zu 7 tschechische Spieler, die von ihrem Verband persönlich eingeladen werden und mindestens 8 weitere teilnahmen.

Die ersten qualifizierten Interessenten, die sich beim Präsidenten unter Angabe des Turniers melden, werden nominiert. Meldungen werden bis zum 30. Juli entgegen genommen. (Stephan Busemann)
 
Neue Angebote auf der BdF-Pinnwand
Auf der BdF-Pinnwand ist wieder ein neues Angebot zu finden!
Schauen Sie doch einmal auf unsere virtuellen Zettel! Vielleicht ist ja gerade das von Ihnen Gesuchte mit dabei!

Und wenn Sie selbst Bücher, Hefte, Material oder anderes zum Schach oder Fernschach anzubieten haben, dann steht Ihnen die BdF-Pinnwand jederzeit zur Verfügung!

Zu finden ist die BdF-Pinnwand auf der Homepage des Deutschen Fernschachbundes e.V. (BdF) unter dem Navigationseintrag Service/Pinnwand. (es)

Einen Blick auf die BdF-Pinnwand werfen ...
 
Von Mitglied zu Mitglied
Es wurde keine Mitteilung zur Veröffentlichung in dieser Newsletter-Ausgabe übermittelt.

Diese Rubrik steht für die Mitglieder bereit, um Infos, Kleinanzeigen und manches mehr in der (Fern-) Schachgemeinde bekannt zu geben. Haben Sie der Fernschachgemeinde etwas mitzuteilen, vielleicht den Termin eines Turniers, eine Idee, eine nette Wendung in einer Partie? Haben Sie eine nicht-kommerzielle "Kleinanzeige" mit schachlichem Inhalt? Dann wäre diese Rubrik das geeignete Medium! Senden Sie Ihren Veröffentlichungswunsch bitte per eMail an die Adresse bdfhomepage@gmx.de. (ub)