Frauen
Logo für Frauenfernschach
im Fernschach
unter sich

 

 

 

 

 

Interessantes und Wissenswertes

Die erste Damen-Schacholympiade
Während die Schacholympiade der Herren bereits seit 1927 stattfindet, mussten sich die Spielerinnen noch 30 Jahre gedulden. Erst im Jahre 1957 bekamen die Damen ihre eigene Schacholympiade.
Diese erste Schacholympiade der Damen fand in der Zeit vom 02.09.1957 bis 21.09.1957 in der niederländischen Stadt Emmen statt.
Platz 1 belegte erwartungsgemäß die Sowjetunion mit der zu dieser Zeit amtierenden Weltmeisterin Olga Rubzowa am Spitzenbrett.
Die erste Fernschacholympiade der Damen startete im Jahr 1974 und endete 1979.
Auch hier siegte die Mannschaft der Sowjetunion. Auf dem zweiten Platz folgten die deutschen Spielerinnen.
   
Das erste internationale Schachturnier für Damen
Das erste internationale Schachturnier für Damen fand in der Zeit vom 23.06.1897 bis zum 03.07.1897 in London statt.
Die Schirmherrschaft für dieses Turnier übernahm die Prinzessin Maude Charlotte Mary Victoria von Großbritannien und Irland. Sie war die jüngste Tochter des Prince of Wales, später König Eduard VII. und die Enkelin Königin Victorias.
Insgesamt 20 Spielerinnen nahmen an diesem ersten internationalen Schachturnier der Damen teil. Deutschland wurde von der Spielerin Anna Hertzsch aus Halle a.S. vertreten.
Die Engländerin Mary Rudge (* 06.Februar 1842; 22. November 1919) gewann das Turnier überragend mit 18,5 Punkten aus 19 Partien. Nach diesem Erfolg zählte man Mary Rudge zu den stärksten Spielerinnen weltweit.
Die deutsche Spielerin Anna Hertzsch belegte den 14. Platz.
   
Europäische Mannschaftsmeisterschaft der Frauen 2009
In der Zeit vom 22.10.2009 bis 31.10.2009 fand in Novi Sad die 17. Europäische Mannschaftsmeisterschaft der Frauen statt. Insgesamt nahmen 28 Frauen-Mannschaften teil.
Den Sieg konnte das russische Team mit der amtierenden Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk und Nadezhda Kosintseva mit 26 Punkten vor Georgien und der Ukraine für sich verbuchen. Überragende Spielerin des Turniers war mit 8 aus 9 Punkten Nadezhda Kosintseva. Die besten Spielerinnen der deutschen Mannschaft waren Elisabeth Pähtz und Marta Michna, die mit 10 Punkten den 12. Platz belegten.
Die Mannschafts-Europameisterschaften für Frauen finden erst seit 1992 statt.